Knallhart-Training mit Schlager-Songs Baumgart macht den FC mit Helene atemlos

Steffen Baumgart trainiert den 1. FC Köln.

FC-Coach Steffen Baumgart hatte Spaß beim Lauf-Training am Sonntag (11. Juli 2021).

Köln. Viel schweißtreibender und stimmungsvoller hätte Steffen Baumgarts (49) erste Woche beim 1. FC Köln nicht zu Ende gehen können. Am Sonntag (11. Juli) scheuchte der Trainer seine Mannschaft zu Schlager-Songs über den Platz – und hatte selbst wohl den größten Spaß!

Sonntag, 10.30 Uhr am Geißbockheim: Während die FC-Profis ihre x-te Runde drehen, dröhnt aus den Boxen Helene Fischers Mega-Hit „Atemlos durch die Nacht“. Coach Baumgart zeigt an: Macht mal lauter! Und tanzt sogar kurz über den Rasen…

Der 1. FC Köln trainiert am Geißbockheim.

Ein schweißtreibender Vormittag für die Spieler des 1. FC Köln: Die FC-Profis drehten am Sonntag (11. Juli 2021) Lauf-Runden.

Harte Trainingseinheit für den 1. FC Köln nach Testspiel-Doppel

Schlager-Training beim FC! Dafür war Baumgart schon bei seinem Ex-Klub Paderborn bekannt.

Nach den Testspielen gegen Fortuna Köln (4:0) und den MSV Duisburg (1:1) stand für die Kölner zum Wochenabschluss noch mal eine richtige Qual-Einheit auf dem Programm: Krafttraining im Zelt und dazu sechs 1000-Meter-Läufe um den Platz.

Der 1. FC Köln trainiert mit Schlager-Songs.

Am Laptop wurde die Trainingsmusik ausgewählt.

Aber mit stimmungsvoller Begleitung! Nachdem zunächst noch Elektro- und Chartmusik lief, legte Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler (35) das „Trömmelche“ auf. Coach Baumgart hatte sich bei seinem Dienst-Antritt schließlich gewünscht, den Tor-Song möglichst oft zu hören.

Dann wurde der Musik-Mix immer wilder. Baumgart machte seine Profis nicht nur mit Helene Fischer atemlos, es folgten auch noch Klassiker wie Roland Kaisers „Santa Maria“, Udo Jürgens‘ „Griechischer Wein“ und Modern Talkings „Brother Louie“ oder harter Gitarren-Rock von AC/DC.

Steffen Baumgart: „Musikauswahl genau richtig“

Baumgart grinste nach dem Training: „Das war schon eine Einheit, die die Jungs nicht so mögen, da wollten wir das Ganze auflockern. Die Musikauswahl fand ich genau richtig, ich glaube, wir haben jeden Geschmack getroffen. Ansonsten haben die Jungs bis zum nächsten Mal Zeit, ihre Wünsche abzugeben.“

Und an ein paar Tanzeinlagen ihres Coaches dürfen sich die FC-Profis auch gewöhnen: „Das werde ich immer machen. Ich singe auch gerne. Das ist halt meine Musik.“

Die Belohnung für das Knallhart-Schlager-Training: Am Montag können die Spieler nach sieben Tagen Vollgas erstmals durchschnaufen – bevor am Dienstag die nächste Doppelschicht ansteht. Dann wohl ohne Helene Fischer…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.