FC-U21 weiter im Keller Kein Sieg beim Schlusslicht: Zimmermann-Team setzt Durststrecke fort

Simon Breuer kniet nach einem Spiel der U21 des 1. FC Köln enttäuscht auf dem Rasen.

Der enttäuschte Simon Breuer, hier am 30. Oktober 2022 nach dem Spiel der FC-U21 gegen Gladbach, konnte mit der Kölner Reserve auch in Straelen keinen Sieg einfahren.

Keine Tore und nur ein Punkt für die U21 des 1. FC Köln beim SV Straelen. Im Kellerduell der Regionalliga West beendete das Team von Mark Zimmermann seine Niederlagen-Serie, verpasste aber einen Dreier.

Niederlagenserie gebannt, aber die Sieglos-Durststrecke ausgebaut: Durch eine Nullnummer beim SV Straelen hat die U21 des 1. FC Köln am Samstag (5. November 2022) mal wieder gepunktet. Der erhoffte Befreiungsschlag im Tabellenkeller der Regionalliga West war das Gastspiel nahe der holländischen Grenze am 15. Spieltag jedoch nicht.

Bei der Rückkehr von Trainer Mark Zimmermann (48) nach gut einwöchiger Krankheits-Pause hielten die jungen Geißböcke zum ersten Mal in der Saison die Null, die stand nach 90 Minuten allerdings auch beim eigenen Angriff.

Regionalliga West: Nullnummer zwischen Straelen und Köln

Beide Mannschaften waren in ähnlicher Ausgangslage in die Partie gegangen: vier Niederlagen in Serie und ein direkter Abstiegsplatz in der Tabelle. Entsprechend war die Verunsicherung den Teams im kleinen Stadion an der Römerstraße auch von der ersten Minute an anzumerken. Vor einer Woche hatte Fortuna Köln mit einem 1:0 noch die drei Punkte aus Straelen entführt.

Alles zum Thema Fortuna Köln

Schon der erste Durchgang bot nicht allzu viele nennenswerte Gelegenheiten, kurz vor der Pause überstand der FC die gefährlichste Szene bei einem Pfostenschuss des abgeschlagenen Schlusslichts (nur sechs Punkte).

Nach der Pause lief das Spiel weiter verhalten vor sich hin. Von den Kölnern, im Vorjahr noch mit der viertbesten Offensive der Liga, ging nur selten Gefahr aus. Etwas mehr Druck war zwar von den Gastgebern zu sehen, allzu viele Chancen ließ Köln aber bis zuletzt nicht zu.

„Wir müssen es einfach mal schaffen, zu null zu spielen“, hatte Straelen-Coach Bekim Kastrati (43), Nachfolger der früh entlassenen Ex-FC-Legende Sunday Oliseh (46) vor dem Spiel gefordert. Zwar erfüllte seine Mannschaft den Appell ihres Trainers, die damit erhofften drei Punkte gab es für den SVS aber nicht. Der FC rutschte durch das 0:0 auf Rang 16 ab, gastiert am Donnerstag (10. November, 19 Uhr) im Kölner-Derby bei Fortuna Köln. 

3. Liga: Viktoria Köln besiegt Schlusslicht Erzgebirge Aue

Wie man es gegen das Liga-Schlusslicht besser macht, stellte eine Liga höher Viktoria Köln unter Beweis. In der 3. Liga holten die Südstädter gegen Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue zu Hause einen 3:0-Sieg und verteidigten damit ihren neunten Tabellenrang.

Ihre Überzahl nach dem Platzverweis gegen Sam Schreck spielten die Gastgeber in der Schlussphase souverän aus, André Becker (73.) und Patrick Koronkiewicz (76., Handelfmeter) erzielten mit einem Doppelschlag die ersten beiden Treffer, Kevin Lankford sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.