Seine Bauten kennt jeder Deutschlands bekanntester Architekt Meinhard von Gerkan ist tot

Rangnick ignoriert ihn Starker FC-Ösi nicht für Nationalelf nominiert – Kollege ratlos: „Ich verstehe es nicht“

1.FC Köln vs. Union Berlin, 6. Spieltag, 11.09.2022, 15.30 Uhr, von links: Denis Huseinbasic, Dejan Ljubicic, Florian Kainz (1. FC Köln), Bild: Herbert Bucco

Dejan Ljubicic (Mitte) und Florian Kainz (r.), am 11. September 2022 nach der Niederlage gegen Union Berlin.

Florian Kainz ist in der laufenden Saison einer der tragenden Säulen des 1. FC Köln. Trotzdem wurde er nicht für die anstehenden Länderspiele der Österreicher nominiert.

Seit Wochen zeigt er sich in bestechender Form, ist eine der tragenden Säulen in der Mannschaft des 1. FC Köln.

In der laufenden Saison hat Florian Kainz (29) in zehn Pflichtspielen schon sieben Scorerpunkte gesammelt (zwei Tore, fünf Vorlagen). Der Österreicher ist zweifelsohne einer der besten Akteure der Kölner.

Ralf Rangnick berücksichtigt Florian Kainz nicht

Aber: Sein letztes Länderspiel für die österreichische Nationalmannschaft bestritt er am 12. Oktober 2021, damals noch unter Franco Foda (56).

Alles zum Thema Florian Kainz

Ralf Rangnick (64), der seit 1. Juni 2022 das ÖFB-Team trainiert, hat Kainz noch gar nicht in den Kader berufen – und dabei wird es auch erst einmal bleiben!

Denn der Ex-Bundesliga-Trainer hat Kainz auch nicht für die anstehenden Nations-League-Spiele gegen Frankreich (22. September 2022) und Kroatien (25. September) nominiert – trotz dessen starker Leistungen.

Trotzdem ist der 1. FC Köln im ÖFB-Team in den beiden Länderspielen vertreten, in Person von Dejan Ljubicic (24). Auch der gebürtige Wiener spielt bisher groß auf in dieser Spielzeit, kommt bereits auf fünf Treffer in elf Partien.

Dejan Ljubicic: „Ich verstehe das auch nicht“

Der 24-Jährige versteht die Nicht-Nominierung seines österreichischen FC-Kollegen Kainz, der von den Kölner Fans zum FC-Spieler des Monats August gewählt wurde, überhaupt nicht!

„Ich verstehe das auch nicht. Er ist bei uns wirklich überragend gewesen. Ich weiß es wirklich nicht“, äußert Ljubicic sein Unverständnis über die Nichtnominierung von Kainz.

Allerdings: Kainz steht immerhin auf der Liste jener Spieler, die sich für den Fall der Fälle auf Abruf bereithalten sollen.

Vor der Länderspielpause steht für Kainz und Ljubicic erst einmal noch ein wichtiges Spiel mit dem FC an. Am Sonntag (18. September, 17.30 Uhr/DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) geht es auswärts zum VfL Bochum.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.