Verdacht auf Blindgänger in Köln 40 Erdbohrungen durchgeführt – Ergebnisse liegen vor

FC in der Einzelkritik Fünf Zweien und drei Fünfen bei Comeback-Sieg gegen Mainz

Dekan Ljubicic feiert sein Tor gegen Mainz 05.

Dejan Ljubicic erzielte den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich für den 1. FC Köln gegen Mainz 05 (9. April 2022).

Der 1. FC Köln hatte am 28. Bundesliga-Spieltag den FSV Mainz 05 zu Gast. Diese Noten verdienten sich die Jungs von Steffen Baumgart gegen den Konkurrenten um Europa.

Der 1. FC Köln hat einen sensationellen Comeback-Sieg gegen Mainz 05 gefeiert (9. April 2022). Nach einem 0:2-Rückstand holte die Elf von Steffen Baumgart (50) drei ganz wichtige Punkte im Kampf um Europa. Diese Noten verdienten sich die FC-Profis.

Marvin Schwäbe 3

Beim ersten Gegentor machtlos, verhinderte mit einer tollen Parade gegen Boetius das frühe 0:2. Spekulierte bei Onisiwos Strahl auf das falsche Eck.

Kingsley Ehizibue 2

Alles zum Thema FSV Mainz 05
  • „Da muss ich noch viel lernen“ FC-Sportchef Keller über Köln, Karneval und seine spezielle Start-Hilfe
  • „Wichtig für ihn, dass er alles regeln kann“ Baumgart erklärt Schindlers Ausfall – FC-Star verpasst auch Mainz
  • Sechs FC-Ausfälle gegen Mainz Baumgart lüftet Aufstellungs-Geheimnis für Verfolger-Duell
  • „Verpiss dich! Du Vogel!“ Nach Hinspiel-Eskalation: Baumgart erwartet wieder Bank-Zoff gegen Mainz
  • „Das kann er also auch“ FC-Star Anthony Modeste mit neuem Job? Lustiges Video gibt Aufschluss
  • „Noch krasser als in Gladbach“ FC-Vorbild Mainz kommt mit Respekt – hält Baumgarts Antwort-Serie?
  • Spezial-Training mit Baumgart FC-Coach macht Modeste heiß: Köln-Star kämpft um Rekorde & Zukunft
  • Erster Sommer-Gegner steht fest FC plant historisches Testspiel in der Vorbereitung
  • FC feiert irren Comeback-Sieg Vom Pechvogel zum Helden: Kilian krönt Kölns Aufholjagd
  • FC in der Einzelkritik Fünf Zweien und drei Fünfen bei Comeback-Sieg gegen Mainz

Nach seinem wilden Auftritt bei Union Berlin lieferte der Rechtsverteidiger dieses Mal eine grundsolide Vorstellung ab. Wenn er doch immer so seriös spielen würde...

Luca Kilian 2

War erst Pechvogel, dann der Matchwinner gegen seine alten Kollegen.  Fälschte erst das 0:1 unhaltbar für Keeper Schwäbe ab und erzielte kurz vor Schluss den umjubelten Siegtreffer.

Jeff Chabot 5

Wie ein Elefant im Porzellanladen. Wirkte hölzern und ungelenk, selten mit dem richtigen Timing. Kam vor dem 0:1 nicht in den Zweikampf, sah beim 0:2 dann ganz alt aus.

Jannes Horn 3

Klärte einmal stark als letzter Mann im Eins-gegen-eins gegen Burkardt. Schlug die fast perfekte Flanke auf Modeste, da fehlten Zentimeter. Musste aus taktischen Zwängen früh runter.

ab 58. Dejan Ljubicic 2

Sorgte direkt nach seiner Einwechslung für Belebung. Belohnte seinen Energie-Auftritt mit seinem zweiten Tor für den FC.

Ellyes Skhiri 3

Hatte zunächst große Probleme, das Zentrum dicht zu bekommen. Brachte den FC aber mit seinem vierten Saison-Tor zurück ins Spiel. Danach deutlicher stärker.

 Jonas Hector 3

Begann erstmals in dieser Saison in der Liga auf der Sechs. Hatte zu Beginn keinen Zugriff, so ließ er Boetius bei der Großchance laufen. Rückte später wieder auf seine angestammte Position zurück.

Ondrej Duda 5

Bis auf ein ansehnliches Solo im ersten Durchgang kam nichts vom Slowaken. Das ist deutlich zu wenig für einen Mann seiner Klasse.

ab 58. Louis Schaub 3

Brachte den erhofften Schub, deutlich klarer in seinen Aktionen als seine ausgewechselten Offensiv-Kollegen.

Florian Kainz 5

Ohne roten Faden in seinem Spiel. Wenn jemand links gefährlich war, dann Hintermann Horn – das sagt viel aus.

ab 58. Salih Özcan 2

Konnte sich überraschend Freitagabend freitesten. Spielte ohne eine einzige Trainingseinheit, war ihm aber nicht anzumerken. Ging sofort als unermüdlicher Kämpfer voran und bereite den Sieg per Kopf vor.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Mark Uth 2

War zunächst mehr mit Hadern beschäftigt als mit dem Spiel. Schlug dann aber jeweils die Ecken vor dem 1:2-Anschlusstreffer und dem 3:2. Erzwang mit purem Willen zudem den Assist zum 2:2.

ab 83. Tim Lemperle -

Bekam ein paar Minuten geschenkt, hatte aber keine Gelegenheit mehr, sich auszuzeichnen.

Anthony Modeste 3

In der Sturmspitze meist allein auf weiter Flur. Lieferte dann die perfekte Kopfball-Vorlage für Skhiri. Wartet seit sechs Spielen auf einen eigenen Treffer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.