FC-Profi schwärmt Ljubicic über Baumgart: „Nicht seine letzte Station“

Dejan Ljubicic jubelt am 27. November 2021 über sein erstes Tor für den 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach.

Dejan Ljubicic jubelt am 27. November 2021 über sein erstes Tor für den 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach.

Dejan Ljubicic ist beim 1. FC Köln unter Trainer Steffen Baumgart direkt zur Stammkraft geworden. Baumgart hält er für einen absoluten Glücksfall für sich und den FC.

Dauerläufer Dejan Ljubicic (24) spielt in seiner ersten Saison beim 1. FC Köln bereits eine ganz wichtige Rolle unter Trainer Steffen Baumgart (49). Dass er beim FC direkt Stammspieler wird, hätte Ljubicic selbst nicht gedacht.

„Ich dachte, dass ich zwei, drei Monate brauchen werde“, gibt der Österreicher im Interview mit der „Kronen Zeitung“ zu. „Aber ich habe es geschafft, den Trainer zu überzeugen. Zudem kommt mir das hohe Pressing entgegen.“

Dejan Ljubicic über Tor-Premiere für den FC: „Ein Gänsehaut-Moment“

Ljubicic stand bisher in zwölf von dreizehn Bundesliga-Spielen in der Startelf und überzeugte mit hoher Laufleistung und Intensität. Steffen Baumgart, der sich normalerweise mit öffentlichem Lob für einzelne Spieler zurückhält, bezeichnete seinen Schützling bereits am Anfang der Saison als „Anläufer vor dem Herrn“.

Sein bisheriges FC-Highlight erlebte Ljubicic am vergangenen Spieltag im ausverkauften Rhein-Energie-Stadion vor 50.000 Fans. Im Derby gegen Borussia Mönchengladbach hämmerte er den Ball in der 55. Minute nach Vorlage von Benno Schmitz zum 1:0 in den rechten Winkel. „Ein Gänsehaut-Moment, den ich nie mehr in meinem Leben vergessen werde“, meint Ljubicic über seinen Premieren-Treffer.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Dejan Ljubicic über Baumgart: „Können uns glücklich schätzen“

Unter Trainer Baumgart schaffte es „Dejo“ nach seinem FC-Wechsel nicht nur direkt in die Startelf, sondern wurde durch seine starken Leistungen im Köln-Dress auch zum Nationalspieler. Kein Wunder also, dass der 24-jährige Österreicher nur lobende Worte für seinen Coach übrig hat. „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir so einen Trainer in Köln haben. Ich glaube nicht, dass das seine letzte Station sein wird.“

Dass Baumgart den Verein irgendwann verlassen könnte, werden die FC-Fans aktuell nicht gerne hören wollen. So schnell wird dies jedoch auch nicht passieren: Der Vertrag des 49-Jährigen läuft mindestens bis 2023. Bei solch starken Leistungen wie dem furiosen 4:1-Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Verein wegen einer Vertragsverlängerung bei Baumgart anklopft.

Er selbst sagte zuletzt im EXPRESS.de-Interview: „Auch ohne neues Vertragsangebot habe ich nicht vor, hier wegzugehen. Der Vertrag läuft noch eineinhalb Jahre. Die Arbeit beim FC macht gerade sehr viel Spaß, sei es mit den sportlich Verantwortlichen, der Geschäftsführung oder dem Präsidium. Das hat sich in den letzten Monaten alles sehr positiv entwickelt, wir sind alle sehr eng miteinander.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.