Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

Kommentar nach Bayern-Pleite Mund abputzen, FC! Diese Woche wird wichtig

Steffen Baumgart im Spiel gegen den FC Bayern München

Steffen Baumgart vom 1. FC Köln hat trotz der eindeutigen Niederlage gegen den FC Bayern München (15. Januar 2022) gut lachen. 

Der 1. FC Köln war gegen den FC Bayern München chancenlos und muss sich schnell schütteln. Jetzt wartet eine ganz wichtige Woche auf die Jungs von Steffen Baumgart. Ein Kommentar.

Der 1. FC Köln hat die Sensation gegen den FC Bayern klar verpasst. Die Elf von Steffen Baumgart (50) unterlag gegen den Rekordmeister mit 0:4. Obwohl sich der FC-Trainer reelle Siegchancen gegen den Tabellenführer ausgerechnet hatte, ist die Pleite kein Beinbruch. Denn auf den FC warten in der kommenden Woche mit dem DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV und der Liga-Partie beim VfL Bochum wichtigere Spiele. Ein Kommentar.

Er hatte sich vor der Partie so viel ausgerechnet, schaltete wie gegen jeden x-beliebigen Gegner voll in den Attacke-Modus. Doch nach 90 Minuten musste Steffen Baumgart konstatieren: „Am Ende hatten wir keinen Stich.“

Die klare 0:4-Niederlage gegen den FC Bayern München ist aber trotz der gewagten Worte im Vorfeld überhaupt kein Beinbruch für den Trainer und seinen 1. FC Köln.

Obwohl das Ergebnis am Ende recht deutlich ausfiel, boten die Kölner der deutschen Ausnahmemannschaft einen beachtlichen Kampf. Mit ein bisschen mehr Spielglück hätte die Baumgart-Elf das Spiel auch deutlich ausgeglichener gestalten können.

1. FC Köln hat zwei wichtige Spiele vor der Brust

„Ich bin nicht unzufrieden mit den Jungs, sie sind drangeblieben“, sagte der FC-Coach deshalb nicht zu Unrecht. Dass die Bayern das Ding am Ende dann so eindeutig nach Hause fuhren, lag letztendlich an der unfassbaren individuellen Qualität und dem besten Bundesliga-Stürmer des Jahrtausends, Robert Lewandowski.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

In dieser Gewichtsklasse bewegt sich der FC freilich nicht. Muss er aber auch nicht, denn der kurzfristige Weg führt die Mannschaft von einem Beinahe-Absteiger zu einem Mittelklasse-Bundesligisten, der „Bock macht“ (O-Ton Julian Nagelsmann). Dabei wirft einen eine Pleite im Bonus-Spiel gegen die Über-Bayern beim besten Willen nicht zurück.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • Kurioser Geldregen Dieses Gegentor beschert dem 1. FC Köln mehrere Millionen Euro
  • FC-Coach auf 180 Letzter Baumgart-Brüller vor der Euro-Party: „Und ihr seid im Urlaubsmodus?!“
  • FC-Kommentar Özcan-Abgang: Stich ins Kölner Herz, aber unvermeidbar
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Medizincheck beim BVB FC-Star Salih Özcan vor Blitzwechsel – die Zahlen zum Dortmund-Deal
  • Kader-Klartext von Keller Keine Modeste-Verlängerung – so reagierte der FC-Star
  • FC-Trainer schon auf Euro-Tour Mit Stars & Silberhochzeit: Baumgart gibt sogar im Urlaub Vollgas
  • „Habe ich richtig Bock drauf“ FC macht Maina-Transfer offiziell – Baumgart freut sich auf den Neuen
  • FC-Coach über Özcan, Modeste & neue Stars Baumgart: „Er wäre nicht glücklich, wenn er geht“
  • „Habe alles, was ich brauche“ FC schnappt sich Baumgart-Wunschspieler bis 2025

Zumal in der kommenden Woche zwei extrem wichtige Spiele auf dem Programm stehen, wo man die zweite Heim-Niederlage der Saison mehr als wettmachen kann. Gegen den Zweitligisten Hamburger SV besteht die große Chance, zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder ins Viertelfinale des DFB-Pokals einzuziehen. Und kommendes Wochenende kann sich die Baumgart-Elf mit einem Sieg beim Aufsteiger VfL Bochum an den Europapokal-Plätzen festbeißen. Also: Mund abputzen und Bayern aus den Köpfen kriegen. Diese Woche wird wichtig.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.