FC-Vorbereitung auf den BVB Baumgart fehlt beim Training – Urbig zurück im Tor 

Jonas Urbig trainiert mit Marvin Schwäbe beim 1. FC Köln.

Jonas Urbig konnte am Mittwoch (28. September) wieder mit dem 1. FC Köln und Stammkeeper Marvin Schwäbe trainieren. 

Während Torwart Jonas Urbig wieder ins Training des 1. FC Köln eingestiegen ist, musste die Mannschaft auf ihren Chef verzichten. Steffen Baumgart stand überraschend nicht auf dem Trainingsplatz.

Der 1. FC Köln musste am Mittwoch (28. September 2022) ohne seinen Chef auskommen. Steffen Baumgart (50) stand bei der Einheit am Vormittag nicht auf dem Platz.

Der FC-Trainer fehlte, weil er einen privaten Termin in Berlin hatte. Für ihn übernahm Co-Trainer André Pawlak (51), der wie die übrigen Assistenten in Kürze seinen neuen Vertrag unterschreiben wird, das Trainings-Zepter. Am Donnerstag nimmt Baumgart dann wieder planmäßig seine Arbeit auf.

Jonas Urbig ist beim 1. FC Köln zurück im Training

Baumgart fehlte, dafür war der „Kronprinz“ zurück auf dem Trainingsplatz. Torhüter Jonas Urbig (19) hat seine Krankheit überstanden und stand erstmals wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Platz.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Damit steigen seine Chancen, dass er am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) gegen Borussia Dortmund erstmals in dieser Bundesliga-Saison als Stellvertreter von Marvin Schwäbe (27) auf der Bank sitzt. Die eigentliche Nummer zwei, Timo Horn (29), muss mit einem „kleinen Muskelfaserriss“ dagegen weiter pausieren.

Zudem kehrte Dejan Ljubicic (24) gesund von der österreichischen Nationalmannschaft zurück. Der Mittelfeldspieler kam dabei lediglich bei der 0:2-Niederlage gegen Frankreich 40 Minuten zum Einsatz, die Pleite gegen Kroatien verfolgte er dagegen 90 Minuten von der Bank.

„Dejo“ absolvierte die gesamte Einheit und wird damit am Samstag im Duell mit Modeste und Co. mit Sicherheit zum Kandidatenkreis für die Startelf gehören.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Am Donnerstag kehren dann mit Jan Thielmann (20), Eric Martel (20) Ellyes Skhiri (27), sowie Nikola Soldo (21) und Rijad Smajic (18) auch die letzten Nationalspieler von ihren Länderspielen-Reisen zurück.

Thielmann und Martel waren am Dienstagabend noch mit der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen England (1:3) im Einsatz, Skhiri bekam zur gleichen Zeit mit Tunesien von Brasilien einen auf den Deckel (1:5).

Smajic verlor in der EM-Quali mit Bosniens U19 gegen Estland. Lediglich Soldo hatte etwas zu feiern. Er qualifizierte sich mit der kroatischen U21 für die EM 2023 in Rumänien und Georgien (21. Juni bis 8. Juli). Das Quintett ist ebenfalls gesund und damit am Wochenende spielfähig.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.