Ausschreitungen in Nizza Kölner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen FC-Chaoten

Nach doppeltem U21-Pech Baumgart über FC-Youngster Thielmann: „Ich freue mich für ihn“

Jan Thielmann im Zweikampf mit Marin Pongracic.

Jan Thielmann (l.), hier am 30. Oktober 2021 im Zweikampf mit Dortmunds Marin Pongracic, wurde zum dritten Mal für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert.

Zweimal war Jan Thielmann schon für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert, zweimal musste er absagen. Nun soll es bei seiner dritten Nominierung mit der Premiere klappen.

Köln. Aller guten Dinge sind drei? Dieses Sprichwort gilt hoffentlich für Jan Thielmann (19), der zum dritten Mal für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert ist. Doch bisher absolvierte er noch keine einzige Minute für die junge DFB-Elf.

Der Youngster des 1. FC Köln spielte sich mit guten Leistungen in den Fokus von Ex-U21-Coach Stefan Kuntz (59) und seinem früheren Co- und jetztigem U21-Cheftrainer Antonio Di Salvo (42).

Jan Thielmann fiel bei ersten beiden U21-Nominierungen krank aus

Für die EM-Qualifikationsspiele im September gegen San Marino (6:0) und Lettland (3:1) fiel der Offensivspieler bereits krankheitsbedingt aus.

Alles zum Thema Jan Thielmann

Auch für die EM-Quali-Spiele im Oktober gegen Israel (3:2) und Ungarn (5:1) wurde der 19-Jährige nominiert, aber diesmal stoppte ihn ein Magen-Darm-Infekt.

Steffen Baumgart: „Jetzt freue ich mich, dass es endlich so weit ist“

Am Freitag (5. November 2021) folgte dann die dritte Einladung von der U21 – und diesmal ist Thielmann fit! Am 12. November gegen Polen und am 16. November gegen San Marino kann das FC-Talent dann endlich seine U21-Premiere feiern.


Der Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationsspiele im November:


FC-Trainer Steffen Baumgart (49) freut sich für seinen Schützling: „Ich freue mich für ihn. Ich bin mit Antonio Di Salvo im Austausch. Er war die letzten beiden Mal ja schon nominiert, da musste er beide Mal krankheitsbedingt absagen. Jetzt freue ich mich, dass es endlich so weit ist.“

Antonio Di Salvo will erfolgreichen Jahresabschluss mit der U21

U21-Trainer Di Salvo sagt über die letzten beiden Spiele im Jahr 2021: „Wir wollen dieses erfolgreiche Jahr der U21 mit zwei Siegen beenden. Die letzten beiden Spiele haben unsere Entwicklung bestätigt, die Abläufe verbessert und uns als Team zusammengeschweißt. Mit Polen haben wir einen schweren Gegner vor der Brust, aber es bleibt unser Ziel, das Jahr als Gruppenerster zu beenden.“

Noah Katterbach (20) ist ebenfalls wieder nominiert. Der Linksverteidiger feierte bereits im September 2021 seine U21-Premiere, trotz Leistungsloch und Rückversetzung ins Regionalliga-Team des FC.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.