Drama bei Brand in Bochum Feuerwehr kann Person nur noch tot bergen

Diskussion um Kneipen-Karneval am 11.11. FC mit klarer Linie für Profis – erstes jeckes Training seit 2018

Steffen Baumgart geht Richtung Trainingsplatz des 1. FC Köln.

Steffen Baumgart, hier beim Training am 2. November 2021, hat den Sessions-Start beim 1. FC Köln schon geplant.

Eine Woche vor Beginn der Karnevals-Session blickt auch der 1. FC Köln auf die Planung für den 11.11. Ein Party-Verbot für die Profis gibt es nicht, vorher ist außerdem mal wieder das traditionelle jecke Training geplant.

Köln. Noch eine Woche bis zum 11.11. – jecke Zeit in Köln und auch beim FC. Denn der Klub erteilt kein Feier-Verbot, die Profis dürfen auch an Karneval Gas geben!

In der Stadt wird aufgrund der steigenden Corona-Zahlen aktuell hitzig über den Kneipen-Karneval diskutiert – erste Wirte haben schon angekündigt, zum Sessionsstart dichtzumachen. Der FC setzt voll auf die Eigenverantwortung seiner Kicker. Wer um die Häuser ziehen will, darf das tun.

Kein Party-Verbot beim 1. FC Köln am 11.11.

Lizenzspieler-Chef Thomas Kessler (35) sagt zu EXPRESS.de: „Der 11.11 gehört in Köln zum Start in die Karnevalssession traditionell dazu. Unsere Jungs sind alle erwachsen und werden verantwortungsvoll damit umgehen.“ Zumal nahezu jeder FC-Profi geimpft ist, die Mannschaft liegt über dem Impf-Durchschnitt der Bundesliga.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Bevor es für die FC-Jecken in die Stadt geht, steht am Vormittag aber noch das traditionelle Karnevals-Training an. Nachdem es in den letzten zwei Jahren krisen- und coronabedingt ausgefallen war, soll es auf dem Rasen am Geißbockheim am kommenden Donnerstag endlich wieder kunterbunt zugehen.

Die verkleideten Profis des 1. FC Köln am 11.11.2018 nach dem jecken Training zu Sessionsbeginn am Geißbockheim.

Die Profis des 1. FC Köln am 11.11.2018 nach dem jecken Training zu Sessionsbeginn am Geißbockheim.

Training im Kostüm – das gab es zuletzt in der Zweitliga-Saison unter Markus Anfang (47), der damals als Koch verkleidet war.

Steffen Baumgart erlebt ersten Sessionsstart in Köln

Steffen Baumgart (49) ist mit den kölschen Bräuchen bereits vertraut. Auf die Frage, was er für die Länderspielpause plane, sagte Baumgart: „Ich habe gehört, dass der 11.11. ist, und den plant jeder.“ Einen Tag zuvor will er mit seiner Truppe noch ein Testspiel absolvieren.

Für den FC-Coach ist es schon das zweite Karnevalsfest in Köln. Das erste Mal war Baumgart während seines Trainer-Lehrgangs op jöck – damals organisiert vom ehemaligen FC-Assistenten Tom Cichon (45), der inzwischen mit Anfang bei Werder Bremen arbeitet.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Nun wartet auf Baumgart eine Tour mit seinem Kölner Trainerteam. Im Trainer-Büro wurde dem Rostocker schon klargemacht, dass an diesem Tag keiner kneifen darf. Um das Kostüm wird noch ein großes Geheimnis gemacht. André Pawlak (50) dazu: „Wir haben alle das gleiche Thema und sind als Gruppe erkennbar.“

1. FC Köln Baumgart-Song als neuer Hit an Karneval?

Baumgart zieht mit und dürfte beim Kneipen-Karneval auch seinen eigenen Song hören. Denn Malle-Star Lorenz Büffel (42) will seinen „Baumgart-Marsch“ bereits am Freitag (5. November 2021) veröffentlichen.

Dann wird am Elften im Elften ganz sicher überall in Köln „Ba-ba-bamm, ba-ba-bamm, ba-ba-bamm, Baumgart“ aus den Boxen schallen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.