Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

FC-Boss über Transfer-Pläne Heldt bestätigt Interesse an U21-Nationalspieler

Neuer Inhalt (2)

FC-Sportchef Horst Heldt wartet auf Vollzug bei Zu- und Abgängen.

Köln – Der erste Neuzugang ist da, weitere sollen folgen.

Torhüter Ron-Robert Zieler (31, ausgeliehen von Hannover 96) feierte am Samstag beim Testspiel gegen Blau-Weiß Lohne sein Debüt für die FC-Profis und wurde gleich mal von Mannschaftskollege Sebastiaan Bornauw (21) per Eigentor überwunden.

Horst Heldt: Robin Hack ist „interessanter Spieler für den 1. FC Köln“

Sportchef Horst Heldt (50) sprach am Rande der Partien gegen die Niedersachsen und Deutz 05 über seine weiteren Transfer-Pläne – und bestätigte Kölns Interesse am Nürnberger Robin Hack (21)!

Alles zum Thema Horst Heldt
Neuer Inhalt (2)

Horst Heldt sah sich die Testspiele am Samstag mit seiner Familie an.

Heldt über...

...Robin Hack: „Ja, wir beschäftigen uns mit ihm. Aber ich beschäftige mich auch mit Messi (lacht). Robin Hack ist natürlich ein interessanter Spieler für den 1. FC Köln. Es ist wichtig, in dieser Phase allen Gedanken freien Lauf zu lassen. Das tun wir und überprüfen gewisse Möglichkeiten. Er ist U21-Nationalspieler, auf vielen Positionen einsetzbar und damit sehr variabel.“

Neuer Inhalt (2)

Robin Hack (r.) zählte zu den wenigen überzeugenden Nürnbergern in der abgelaufenen Saison.

…weitere Transfers: „Verpflichtungen sind notwendig, das ist keine Frage. Wir wollen versuchen, Spieler zu holen, die möglichst flexibel einsetzbar sind. Das ist ein Anforderungsprofil. Wir können nicht unendlich viele Neuzugänge dazugewinnen, deswegen beschäftigen wir uns mit Spielern, die nicht nur auf einer Position spielen können. Mark Uth kann Neuner oder Zehner spielen und auch noch andere Positionen. Und bei anderen Spielern ist das auch so.“

Weiter kein Vollzug bei Marcel Risse und Louis Schaub

…Marcel Risse: „Es hängt nicht an medizinischen Themen, soweit ich das weiß. Es gibt bei dieser Personalie einfach ein paar Sachen zu klären – und die sind noch nicht geklärt. Das liegt auch nicht an Marcel selbst. Es ist alles nicht so einfach zu gestalten, aber auch nicht zu problematisch. Wir arbeiten an einer Lösung, auch mit Marcel. Das ist alles in Ordnung, braucht aber manchmal seine Zeit. Ich denke, dass wir Anfang der Woche gemeinsam entscheiden, wie es weitergeht, und dann Klarheit haben.“

…Louis Schaub: „Der interessierte Klub tut sich schwer – wie so viele. Deswegen gibt es keine neuen Entwicklungen. Ich habe heute noch mal mit dem Berater gesprochen, alle warten. Letztlich liegt es daran, dass der abnehmende Verein auch noch ein Überangebot hat und seinen Kader reduzieren will. Bevor das nicht geschehen ist, kann man nicht den nächsten Schritt machen. Deswegen sind Louis und auch wir in der Warteschleife.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.