Rauchwolke über Sylt Feuerwehr im Großeinsatz – Brandgeruch auf der ganzen Insel

Modeste-Wahnsinn geht weiter Nächster Doppelpack und Mützen-Klau: Tony rettet FC

Kölns Anthony Modeste feiert sein Tor zum 2:2 mit Steffen Baumgarts Mütze.

Anthony Modeste klaute nach seinem Tor gegen Union Berlin am 7. November 2021 Steffen Baumgarts Schiebermütze.

Der 1. FC Köln kann gegen Union Berlin weiterhin nicht gewinnen, holte durch den späten Ausgleichstreffer von Anthony Modeste aber zumindest ein 2:2.

Köln. Dieser Mann ist einfach unglaublich! Anthony Modeste (33) schnürt den nächsten Doppelpack, rettete dem 1. FC Köln am Sonntag (7. November 2021) ein 2:2 gegen Union Berlin – und klaute Trainer Steffen Baumgart (49) sogar die Schiebermütze!

Die 86. Minute im Rhein-Energie-Stadion: Köln drohte im fünften Bundesliga-Spiel gegen Union die fünfte Pleite. Dann köpfte Modeste eine Kainz-Ecke traumhaft zum Ausgleich ein und ganz Müngersdorf rastete aus!

Inklusive Modeste selbst: Tony stürmte auf die Bank zu, umarmte erst Co-Trainer Kevin McKenna (41) und setzte sich dann Baumgarts Kult-Kappe auf. Eine irre Szene!

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“
  • Montag Medizincheck FC mit dem BVB einig – das sagen Baumgart und Keller zum Wechsel
  • „Habe nicht überzeugt“ Kilian über seinen Bank-Start, Opas Schalke-Tipps und seine FC-Zukunft
  • „Will meinen Job behalten“ Baumgart erwartet schweren FC-Start und formuliert sein Saison-Ziel
  • Nach geplatztem Bröndby-Wechsel Hier kehrt Andersson ins FC-Training zurück
  • „Das geht zu weit“ Baumgart nimmt Chabot in Schutz – FC-Trainer sieht offenes Rennen um Abwehr-Plätze  
  • „Stinkbesoffen gespielt“ Baumgart mit Alkohol-Beichte und irrer Konzert-Wette bei Inas Nacht
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten

Baumgart brüllte, schickte seinen Torjäger zurück auf den Platz. „Über das Tor war ich sehr erfreut, ich war nur mit dem Ergebnis nicht einverstanden. Und ein Spiel ist nicht vorbei, nur weil man sich über das 2:2 freut. Es ist wichtig, konzentriert zu bleiben. Das hatte mit Tony persönlich in der Situation nichts zu tun“, meinte der FC-Trainer später.

Modeste-Kollege Mark Uth ergänzte: „Ich glaube, die beiden haben ein gutes Verhältnis. Da bekommt Tony keinen Ärger.“

Anthony Modeste sichert 1. FC Köln Remis gegen Union Berlin

Baumgart tauschte im Vergleich zur BVB-Pleite zweimal, brachte Czichos und Kainz für Kilian und Thielmann. Und der Start hätte nicht besser laufen können: Kainz traf mit einem Distanz-Hammer die Latte, Modeste staubte zum 1:0 ab (7.). Sein siebter Saisontreffer. Tony winkte Richtung Nordkurve, wo Söhnchen Brooklyn mit Mama Maeva jubelte.

Aber nur kurz! Denn weil Hector viel zu zaghaft verteidigte und Horn auf der Linie nicht reagierte, glich Ryerson sofort aus (9.). Ein Kampfspiel im Konfetti-Karnevalstrikot, bei dem Köln auch das 1:2 wie Kamelle verschenkte: Union nutzte einen katastrophalen Czichos-Fehlpass zur Führung durch Prömel (45.). Unnötiger geht kaum!

Wieder ein Pausen-Rückstand – wie schon gegen Fürth und Leverkusen. Und wieder eine Aufholjagd? Hector verpasste das 2:2 nach Kainz-Freistoß nur um Haaresbreite (54.). Insgesamt konnte der FC die abgezockten Gäste zu wenig in Bedrängnis bringen – bis zur 86. Minute und Modestes drittem Doppelpack in zwei Wochen (zuvor gegen Leverkusen und Stuttgart).

Was wäre der FC ohne diesen Stürmer? Auch Union-Trainer Urs Fischer staunte über Tonys Traum-Kopfball: „Das macht er toll, trifft den Ball optimal.“ Modeste, wieder mal als Fußballgott gefeiert, liegt in der Torjägerliste nun auf Rang drei hinter Robert Lewandowski und Erling Haaland.

Sein FC landete zwar wieder keinen Sieg gegen Union – aber immerhin steht Köln nach dem 2:2 pünktlich zum Elften im Elften auf Platz elf der Bundesliga…

Baumgart: „Den Punkt nehmen wir mit. Aber wenn mich jemamnd fragt, ob ich zufrieden bin – nein. Das Spiel muss man, über 90 Minuten gesehen, gewinnen.“

1. FC Köln gegen Union Berlin: Liveticker zum Nachlesen

1. FC Köln: Horn – Schmitz, Hübers (65. Kilian), Czichos, Hector – Ljubicic, Özcan – Uth (77. Andersson), Duda, Kainz – Modeste

Union Berlin: Luthe – Friedrich, Knoche, Baumgartl – Ryerson, Khedira, Gießelmann – Prömel, Haraguchi (Öztunali) – Becker (72. Voglsammer), Awoniyi (84. Behrens)

Tore: 1:0 Modeste (7.), 1:1 Ryerson (9.), 1:2 Prömel (45.+2), 2:2 Modeste (86.)

Ticker aktualisieren

90. Min.: Abpfiff! Es bleibt beim 2:2. Der FC bleibt damit – dank Doppelpacker Modeste – zu Hause in dieser Saison ungeschlagen.

90. Min.: Es wird noch mal hitzig! Modeste und Luthe haben sich schon wieder ein paar Takte was zu sagen, zuvor hatte Hector gegen den Union-Keeper ausgekeilt. Aber die Gemüter beruhigen sich wieder.

90. Min.: Vier Minuten gab es obendrauf. Es laufen die letzten Sekunden des Spiels.

88. Min.: Und fast das 3:2! Was ist hier denn los? Aber Kainz versagen die Nerven! Der Ösi kommt völlig frei am Fünfer an den Ball, seine Direktabnahme geht aber über den Berliner Kasten. Puuuuhhhhhh...

86. Min.: Da! Ist! Das! Ding! Ecke Kainz, Tor Modeste! Der Franzose versenkt das Leder im Zurücklaufen in Weltklasse-Manier mit dem Schädel in den Maschen. Luthe fliegt vergebens. Riesen-Jubel in Müngersdorf! Das ist absolut verdiet, ohne Frage. Geht hier sogar noch mehr?

Toooooooooor für den 1. FC Köln

84. Min.: Fischer nimmt noch etwas Zeit von der Uhr, bringt Behrens und Öztunali für Awoniyi und Haraguchi.

80. Min.: Die letzten zehn regulären Minuten sind angebrochen. Der FC ist nach wie vor auf der Suche nach dem Geistesblitz, der hier noch das Tor bringen kann.

77. Min.: Andersson rein, Uth hat Feierabend. Jetzt soll es der Schwede vorne im FC-Sturm richten.

76. Min.: Andersson macht sich draußen bereit, Baumgart zieht gleich den nächsten Offensiv-Joker aus der Tasche.

72. Min.: Köln verliert ein wenig den Faden, Union läuft in Überzahl das FC-Tor an, doch die Flanke von rechts ist zu ungenau. Glück für die Platzherren, die sich dringend etwas einfallen lassen müssen.

68. Min.: Thielmann geht direkt mal rechts durch, will Modeste bedienen. Doch der Franzose bekommt seine Aktion weggepfiffen. Stürmer-Foul!

65. Min.: 25 Minuten noch plus X. So langsam braucht der FC hier mal ein Erfolgserlebnis.

64. Min.: Hübers bleibt auf dem Rasen sitzen, für ihn geht es nicht weiter. Draußen macht sich Kilian bereit. Und auch Duda wird den Platz verlassen. Für ihn kommt Youngster Thielmann in die Partie.

63. Min.: So langsam kommt Union wieder besser ins Spiel. Beeindruckend, wie abgeklärt und unaufgeregt die Hauptstädter das hier spielen – trotz anhaltenden FC-Drucks. Die letzte Torchance für den FC ist nun auch schon ein apar Minuten her...

57. Min.: Es wird wieder ereignisreicher! Erst kommt Modeste nach einer Uth-Flanke mit dem Schädel nicht an die Pille, danach kontert Berlin nach einer Kölner Ecke blitzschnell. Doch Haraguchis Pass bleibt bei Czichos hängen. Das war wichtig!

55. Min.: Erste Duftmarke von Union im zweiten Spielabschnitt: Awoniyi hat heute aber (bislang) noch kein Zielwasser getrunken. Wieder hämmert er die Pille klar übers Tor. Den FC wird's nicht stören...

54. Min.: Fast der Ausgleich! Wieder Kainz mit einem starken Freistoß in den Sechzehner, Hector ist per Kopf dran, aber der Ball geht knapp links vorbei.

51. Min.: Schöner Kölner Spielzug: Kainz schickt Schmitz auf rechts, der gibt in die Mitte. Wieder Ljubicic probiert's aus der Distanz – Luthe lässt die Kugel nach vorn abklatschen und hat Glück, dass seine Teamkollegen hellwach sind und klären.

48. Min.: Der FC direkt wieder bemüht: Kainz mit einem Freistoß von rechts, den Querschläger Ljubicic hämmert volley drauf. Aber deutlich drüber. Dennoch: Köln steckt hier nicht den Kopf in den Sand.

46. Min.: Weiter geht's. Hat sich der FC in der Pause gesammelt? Das wird sich jetzt zeigen.

45. Min.: Halbzeit in Köln. Der FC gibt hier klar den Ton an, geht durch das siebte Saisontor von Anthony Modeste in Führung. Doch Köln fängt sich gegen eiskalte Berliner noch zwei Gegentreffer. Union hat kaum den Ball, agiert vor dem Tor aber ungemein effizient. Dennoch ist für den FC hier noch alles möglich. Die Baumgart-Elf darf sich in der Defensive einfach kein Patzer mehr erlauben.

45. Min.: Nur kurz danach kommt Awoniyi im Strafraum an den Ball, lässt Hübers ganz alt aussehen – aber drischt die Pille dann mit voller Wucht über den Querbalken. Riesen-Glück für Köln! Das hätte das 1:3 sein können.

45. Min.: Unmittelbar vor dem Pausenpfiff der Nackenschlag! Der FC will sich hinten rauskombinieren – aber Czichos' Pass ist zu kurz. Prömel spritzt dazwischen, passt auf Haraguchi, bekommt die Kugel zurück. Und trifft! 2:1 für die Gäste. Dieser Treffer kam aus dem Nichts.

Tor für Union Berlin

42. Min.: Wieder Modeste, wieder per Kopf. Aber kein Problem für Luthe, der sicher zupackt. Köln ist hier ganz klar am Drücker, jetzt. Der F hat zudem knapp 70 Prozent Ballbesitz – starker Wert! Nur muss sich das Baumgart-Team jetzt noch belohnen.

41. Min.: Der FC hat die Schlagzahl wieder etwas erhöht, will hier vor der Pause offenbar noch etwas Zählbares auf die Anzeige bringen.

40. Min.: Nächste gute Offensiv-Aktion des FC! Duda marschiert auf rechts los, schlägt einen Haken – und zieht ab. Außennetz! Luthe wäre aber wohl dagewesen. Hector sucht Uth auf links, doch Union ist dazwischen. Gute Phase des FC!

38. Min.: Chance aufs 2:1 für den FC! Kainz zieht eine Flanke mit ordentlich Zug von rechts in den Strafraum und findet Modeste – der Kopfball des Franzosen rauscht aber knapp vorbei. Das war knapp! Ein Raunen geht durchs Rhein-Energie-Stadion.

36. Min.: Der pfeilschnelle Becker ist bei Union noch gar nicht im Spiel. Jetzt gibt er Özcan einen kleinen Schubser mit – gute Freistoßsituation für den FC 30 Meter vor dem Tor. Doch Berlin bringt die Kugel aus der Gefahrenzone.

34. Min.: Missverständnis zwischen Schmitz und Ljubicic auf der rechten Seite, die Kugel landet bei Union. Prömel fackelt nach dem Gegenstoß nicht lange und hält einfach mal drauf. Sein Schuss geht aber deutlich über Horns Kasten.

31. Min.: Kainz foult Turban-Mann Baumgartl am eigenen Strafraum. Nach wie vor ist die Partie sehr umkämpft, die beiden Offensivreihen gönnen sich aber erst mal eine kleine Auszeit.

26. Min.: Hübers lässt am eigenen Strafraum das Bein gegen Awoniyi stehen, der geht zu Boden. Der VAR schaltet sich ein, überprüft die Szene. Doch am Ende bleibt die Kugel in FC-Besitz. Kein Foul, sagt der Kölner Keller.

24. Min.: Duda mit dem überlegten Pass raus auf Schmitz, der bringt die Flanke. Und die wird gefährlich! Modeste kommt aber nicht ran, Union kann klären.

23. Min.: Uth bringt eine Ecke von rechts rein, Modeste versucht's per Kopf – deutlich vorbei.

18. Min.: Der Freistoß kann schließlich ausgeführt werden, wird aber geblockt. Schmitz nimmt die Pille mit vollem Risiko – und drischt sie auf die Ränge.

16. Min.: Der FC läuft aggressiv an, Kainz wird dann von Baumgartl rechts auf Höhe des Strafraums gefoult. Stieler zückt direkt Gelb. Anschließend wird es hitzig: Modeste und Union-Keeper Luthe bekommen sich in die Haare. Der FC-Angreifer hatte sich in Luthes Sichtfeld gestellt, als der die Mauer dirigierte. Beide Streithähne werden ebenfalls verwarnt. 

13. Minute: Ryerson schickt den bulligen Awoniyi, der schnell abzieht, aber im letzten Moment von Hübers geblockt wird. Kurz darauf Haraguchi mit dem Versuch aus 25 Metern – drüber. Union meldet sich hier ebenfalls in der Offensive an.

10. Min.: Wie bitter! Da hat die Kölner Hintermannschaft einfach keinen Zugriff bekommen. Union kommt hier schnörkellos zum Ausgleich.

9. Min.: Das gibt's doch nicht! Der Jubel auf den Rängen ist noch gar nicht verklungen, da schlägt Union zu. Gießelmann legt quer auf Ryerson, der versenkt den Ball im kurzen Eck. 1:1!

Tor für Union Berlin

7. Min.: Und da ist der Traumstart für den FC! Özcan erobert stark den Ball im Mittelfeld, die Kugel kommt zurück zum Sechser, der Kainz findet. Der holt aus 30 Metern den Hammer raus – und trifft die Latte. Modeste steht aber goldrichtig und schiebt zum 1:0 ein.

Tooooor für den 1. FC Köln

5. Min.: Union aktuell zu zehnt. Baumgartl wird an der Seitenlinie von den Betreuern ein roter Turban umgewickelt.

4. Min.: Während Baumgartl am Kopf blutet und draußen behandelt werden muss, kommt Prömel nach der Berliner Ecke per Kopf an die Pille – das Spielgerät rauscht aber links vorbei.

4. Min.: Direkt Ecke auf der anderen Seite für Union.

2. Min.: Friedrich fährt im Luftkampf mit Modeste den Ellebogen aus. Freistoß für den FC aus etwa 35 Metern. Der wird geklärt, Uth tritt anschließend die Ecke. Doch die bringt nichts ein.

17.30 Uhr: Stieler pfeift pünktlich an, los geht's.

17.27 Uhr: Jetzt hallen die Aufstellungen durchs Stadion, die Teams kommen zur FC-Hymne auf den Rasen. 50.000 Fans sorgen für den ersten Gänsehaut-Moment an diesem Abend.

17.34 Uhr: Union winkt im Falle eines Auswärtserfolgs sogar Champions-League-Rang vier! Der FC könnte derweil mit den Eisernen (16 Punkte) gleichziehen, wäre im Falle eines Heimsieges mit mindestens vier Toren Unterschied sogar an den Hauptstädtern vorbeigezogen.

17.14 Uhr: Union musste am Donnerstag derweil noch in der Conference-League ran, verlor 1:2 gegen Feyenoord Rotterdam. Das hat ohne Frage Kräfte gekostet. Vorteil für den FC? Das wird sich zeigen...

17.05 Uhr: Fischer rechnet mit einer angriffslustigen FC-Mannschaft: „Köln wird uns anlaufen, Köln wird uns stressen. Da müssen wir bereit sein“, sagt der Coach der Berliner.

17.04 Uhr: Union-Coach Urs Fischer baut im Vergleich zur 2:5-Ligapleite gegen die Bayern vor einer Woche ebenfalls auf zwei Positionen um: Jaeckel und Käptn Trimmel müssen erst einmal draußen bleiben, dafür sind Friedrich und Ryerson dabei.

16.56 Uhr: Baumgart über die Startelf-Rückkehrer Kainz und Czichos: „Sie waren zuletzt krank. Aber sie gehören einfach in diese Mannschaft.“ Klares Statement.

16.55 Uhr: Angesprochen auf seine Union-Vergangenheit erklärt FC-Coach Baumgart jetzt: „Für mich ist jedes Spiel special, weil ich einfach froh bin, hier zu sein. Am Ende geht es hier um drei Punkte.“ Der Kölner Trainer schiebt die Sentimentalitäten also gleich mal vom Tisch.

16.48 Uhr: Schiri der Partie ist der Hamburger Tobias Stieler. Der 40-Jährige pfiff den FC bislang 14-mal. Und da lief es für die Kölner unter seiner Regie bislang alles andere als gut: Nur zwei Partien wurden gewonnen – jeweils in der zweiten Liga. Dazu gab es im Oberhaus sechs Remis und sechs Pleiten. Heute soll der erste Sieg her!

16.41 Uhr: FC-Finanzboss Alexander Wehrle im DAZN-Interview über den aktuellen Hype um Coach Steffen Baumgart in Köln: „Die Euphorie nehmen wir gerne mit. Er hat mit seiner Leidenschaft die Fußball-Euphorie wieder ein Stück weit nach Köln zurückgebracht. Aber dennoch gilt es, vorsichtig zu bleiben. Die Saison ist noch nicht vorbei. Aber da mache ich mir bei Steffen Baumgart keine Sorgen.“

16.39 Uhr: Der FC trägt heute erstmals das neue Karnevals-Konfetti-Trikot. – allerdings ohne die ursprünglich angebrachte Fliege. Dieses Detail hatte die DFL verboten. Dennoch: Heute wird's – zumindest optisch – definitiv bunt!

16.32 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker des 1. FC Köln! Steffen Baumgart wechselt in seiner Starformation im Vergleich zum Auswärtsspiel beim BVB auf zwei Positionen. Czichos und Kainz rücken für Kilian und Thielmann in die erste Elf.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.