FC-Star im Baby-Glück Köln-Profi verrät „gute Nachrichten in schlechten Zeiten“

Neuer Inhalt (2)

Florian Kainz (r.) darf auch abseits des Platzes feiern: Er wird Vater.

Köln – Die FC-Familie hält auch in schwierigen Tagen zusammen – und sie wächst!

Während am Geißbockheim weiterhin der Ball ruht, hat Florian Kainz (27) tolle Nachrichten parat: Kölns Flügelflitzer und seine Nadine werden erstmals Eltern.

Florian Kainz zeigt Babybauch seiner Nadine

Der Österreicher zeigt auf Instagram ein inniges Foto mit seiner Frau, auf dem er ihr liebevoll über den Bauch streichelt. Dazu schreibt Kainzi: „Gute Nachrichten in schlechten Zeiten.“ Das kann man wohl sagen!

Alles zum Thema Florian Kainz
Neuer Inhalt (2)

So verkündet Florian Kainz seine Baby-News.

Das Paar ist seit 2018 verheiratet. Nach der standesamtlichen Trauung im Winter hatten Nadine und Florian damals am Pfingstwochenende im Mai ein großes Fest in Graz gefeiert. Und bald ist das Familienglück perfekt.

Zuletzt hatte schon FC-Kollege Christian Clemens (28) verraten, dass er und seine Freundin Lisa Nachwuchs erwarten.  

Florian Kainz im Aufwind

Bevor die Bundesliga wegen der Corona-Pandemie unterbrochen werden musste, war Kainz auch sportlich mächtig im Aufwind. Mit ganz viel Baby-Power, wie inzwischen klar ist...

FC-Trainer Markus Gisdol (50) hatte den Ösi zunächst nur als Joker eingesetzt. Auf einen Startelf-Auftritt musste Kainz bis zum 23. Spieltag warten. Dann nutzte er seine Chance beim 5:0-Triumph in Berlin mit einem Doppelpack und einer Vorlage.

Neuer Inhalt (2)

Im Berliner Olympiastadion gelang Florian Kainz ein Doppelpack.

Der Nationalspieler, der im Sommer sicherlich zu Österreichs EM-Kader gezählt hätte, ist mit sieben Assists ohnehin Kölns bester Vorbereiter. Seine neun Scorer-Punkte toppt im FC-Kader nur Torjäger Jhon Cordoba (26) mit zehn Treffern und einem Assist.

Hier lesen Sie mehr: Noah Katterbach, Linksverteidiger des 1. FC Köln, lässt sich von Freundin die Haare schneiden – hier kommt das Ergebnis

Florian Kainz mit bärenstarkem Februar

Besonders stark: Kainz war im Februar an sechs von 13 FC-Toren beteiligt und damit völlig zu Recht neben Jadon Sancho, Achraf Hakimi (beide Borussia Dortmund), Serge Gnabry, Joshua Kimmich (beide FC Bayern München) und RB Leipzigs Christopher Nkunku zum Bundesliga-Spieler des Monats nominiert. Das Rennen machte am Ende allerdings BVB-Star Sancho.

Dafür schwebt Kainz nun im Baby-Glück! Da fällt das Warten auf die Bundesliga-Rückkehr doch deutlich leichter...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.