VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert

Anthony Modeste drückt den Ball ins Tor und erzielt damit das 3:0 gegen den SC Austria Lustenau.

Anthony Modeste drückt den Ball per Brust über die Linie und erzielt das 3:0 gegen den SC Austria Lustenau am 8. Juli 2022.

Der 1. FC Köln traf am Freitag (8. Juli 2022) um 18 Uhr auf den SC Austria Lustenau. Der FC konnte das Testspiel gegen den österreichischen Erstligisten mit 4:0 für sich entscheiden.

Zweiter Test, zweiter Sieg für den 1. FC Köln. Nach dem lockeren 12:1 gegen den Landesligisten TuS Mondorf hat die Elf von Steffen Baumgart (50) auch den ersten echten Härtetest der Vorbereitung souverän gewonnen.

Der FC besiegte den österreichischen Aufsteiger Austria Lustenau verdient mit 4:0. Dabei erwischte Köln im Hohentwiel-Stadion in Singen einen echten Blitzstart. Nach einem tiefen Ball von Abwehrchef Timo Hübers zog Kingsley Ehizibue zur Grundlinie. Der Rechtsverteidiger bediente in der Mitte Florian Dietz, der nur noch einschieben musste. Für den Sturm-Herausforderer war es bereits der zweite Treffer in der Vorbereitung.

1. FC Köln: Blitzstart im Testspiel gegen Austria Lustenau

Der FC zeigte von Anfang an, wer der Herr auf dem Platz ist. Dabei ging im ersten Durchgang fast alles über rechts. So war es erneut Ehizibue, der das 2:0 vorbereitete. Dieses Mal bediente „Easy“ mit einer wunderschönen Flanke Florian Kainz, der den Ball am langen Pfosten einnickte (17.).

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Baumgart konnte zur Pause sehr zufrieden sein mit dem Spiel seiner Mannschaft. Denn nicht nur seine Offensive war auf Temperatur, auch die Defensive ließ bis auf eine Halbchance nichts zu. In der 60. Minute tauschte Steffen Baumgart dann nahezu seine gesamte Mannschaft aus. Das tat dem FC-Spiel aber keinen Abbruch.

1. FC Köln gewinnt durch Anthony Modeste und Tim Lemperle mit 4:0

Im Gegenteil, Köln spielte konsequent auf das nächste Tor. Die rund 3000 Zuschauer mussten aber bis zur 74. Minute warten. Dann war Anthony Modeste zur Stelle. Nach einer Hereingabe von Lemperle drückte „Tony“, der mit Abstand den meisten Applaus erhielt, den Ball zum 3:0 über die Linie. Der Franzose hatte in der Folge sogar noch Möglichkeiten auf das 4:0.

Das erzielte schließlich kurz vor Schluss sein Sturmpartner Lemperle. Der auffällige Youngster fasste sich ein Herz und schweißte den Ball im Sechzehner zum Endstand ins lange Eck. Am Ende war es ein hochverdienter Kantersieg in einer einseitigen Partie.

Steffen Baumgart: „Die Jungs haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht“

Baumgart war dementsprechend zufrieden: „Wir hatten gute Ballgewinne, haben das gezeigt, was wir uns vorgenommen haben. Die Jungs haben das gut gemacht, auch wenn man gesehen hat, dass sie schon auf dem Zahnfleisch gehen.“

Der Trainer ergänzte: „Ich glaube, das Ergebnis passt. Ich fand, die Jungs haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht. Wir sollten es aber nicht so hoch hängen.“ Bereits am Samstag (15 Uhr) trifft der FC dann in Bad Dürrheim auf die Grashoppers Zürich.

Lesen Sie hier den Liveticker aus dem Testspiel gegen den SC Austria Lustenau:

1. FC Köln – SC Austria Lustenau: 4:0

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (ab 60. Schmitz), Hübers (ab 60. Arrey-Mbi), Chabot (ab 60. Smajic), Pedersen (46. Suchanek) – Martel (60. Huseinbasic) – Schindler (ab 60. Maina), Uth (ab 60. Schwirten), Kainz (ab 60. Ljubicic) – Dietz (ab 60. Lemperle), Andersson (ab 60. Modeste)

Tore: 0:1 Dietz (3.), 0:2 Kainz (16.), 0:3 Modeste (74.) 0:4 Lemperle (86.)

Abpfiff

89.: Beide Teams haben sich mit dem Ergebnis abgefunden. Passiert hier noch etwas?

86.: Auf der Gegenseite erzielt der auffällige Lemperle das 4:0. Der Youngster fasste sich im Sechzehner ein Herz und schweißte den Ball zum 4:0 ins lange Eck.

85.: Timo Horn darf sich auch noch auszeichnen. Der Keeper verhindert den Anschlusstreffer der Österreicher mit einer klasse Fußabwehr.

82.: Arrey-Mbi erobert mit gutem Stellungsspiel souverän den Ball. An der FC-Abwehr ist heute kein Vorbeikommen.

80.: Linton Maina schrammt knapp am 4:0 vorbei. Der Schuss des Neuzugangs wurde von der Linie gekratzt. Doch ganz klar: Der FC ist hier noch nicht satt.

75.: Nach Hereingabe von Tim Lemperle drückt Modeste den Ball mit der Brust über die Linie. Den Angriff leitetete Schwirten mit einer tollen Bewegung im Mittelfeld ein. 

74.: Und da ist es endlich, das 3:0. Der Torjäger vom Dienst trifft per Brust zur Entscheidung.

70.: Der FC ist drauf und dran, hier den nächsten Treffer zu erzielen, aktuell gehen die Jungs von Baumgart aber zu fahrlässig mit ihren Chancen um.

68.: Tim Lemperle mit der nächsten Chance zum 3:0. Nach einer starken Balleroberung von Linton Maina zögert Lemperle nach einem Pass zu lange und kann den Ball nicht im Kasten unterbringen.

67.: Der Spielstand müsste mittlerweile deutlich höher ausfallen. Gibt der FC das Spiel hier nochmal aus der Hand?

64.: Modeste, der hier den größten Applaus von allen bekommt, hat direkt die erste Chance. Der Kopfball geht aber über das Tor.

60.: Der 1. FC Köln wechselt ordentlich durch. Baumgart tauscht wie angekündigt nach 60 Minuten nahezu die komplette Mannschaft aus. Unter anderem stehen jetzt Torjäger Anthony Modeste und Neuzugang Linton Maina auf dem Platz.

58.: Lustenau mit der ersten wirklichen Chance vor dem Tor. Nach einem Eckball landet der Ball allerdings knapp neben dem Tor.

54.: Florian Dietz lässt das 3:0 liegen. Der Torjäger aus der U21 über lupft zwar Lustenaus Keeper, der Ball geht aber rechts am Tor vorbei.

50.: Ein Fernschuss von Austria Lustenau landet zwei Meter neben dem Kasten von Timo Horn. Bisher werden die Österreicher nicht gefährlich vor dem Tor.

48.: Der FC ist weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. 

46.: Steffen Baumgart bringt Winzent Suchanek in die Partie. Der junge Linksverteidiger kommt für Neuzugang Kristian Pedersen.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Halbzeit-Fazit: Steffen Baumgart klatscht zufrieden in die Hände. Das war ein sehr konzentrierter Auftritt seiner Geißböcke. Der FC ließ dem Gegner aus Österreich bisher nicht den Hauch einer Chance und konnte immer wieder in schnellen Umschalt-Situationen gefährlich werden. Vor allem Neuzugang Eric Martel konnte mit Balleroberungen im Mittelfeld glänzen. 

Halbzeit

43.: Wenig später wird Florian Dietz in letzter Sekunde im Fünfer geblockt. Der FC will unbedingt vor der Pause noch nachlegen.

42.: Fast das 3:0 durch ein spektakuläreres Eigentor. Doch der Schuss von Lustenau-Verteidiger Hugonet klatscht nur gegen die Latte.

41.: Kristian Pedersen zeigt seine Fähigkeiten im Zweikampf. Einen präzisen Steilpass der Lustenauer kann der Däne gekonnt abgrätschen.

40.: Kleine Schrecksekunde in Singen. Eric Martel fasst sich nach einem harten Zweikampf an den Knöchel, kann jedoch weiter spielen.

36.: Timo Horn, der heute 90 Minuten im Tor steht, musste noch nicht eingreifen. Bislang ein äußerst ruhiger Abend für den Herausforderer von Marvin Schwäbe.

34.: Lustenau findet etwas besser ins Spiel. Eine gefährliche Flanke von der rechten Seite findet jedoch keinen Abnehmer im Fünfmeter-Raum.

32.: Auffällig ist bisher Neuzugang Eric Martel, der bisher einen starken Eindruck als Sechser macht – sowohl in der Balleroberung als auch im Umschaltspiel.

27.: Nach dem Blitzstart der Geißböcke hat sich das Spiel ein wenig beruhigt.

21.: Bisher glänzt der FC nicht nur in der Offensive, sondern steht auch defensiv stabil und lässt nicht viel zu. 

18.: Bisher geht alles über rechts beim FC, vor allem Ehizibue genießt alle Freiheiten und nutzt seinen Raum zu seinem zweiten Assist des Tages.

16.: Und da ist es schon, das 2:0. Florian Kainz trifft nach einer überragenden Flanke von Ehizibue per Kopf.

13.: Mittlerweile schafft es auch Austria Lustenau in die Hälfte des 1. FC Köln. Der FC macht aber weiter und drückt auf das nächste Tor.

7.: Der FC macht ordentlich Druck. Lustenau kann sich bisher nicht befreien.

3.: Da ist die Führung für den 1. FC Köln! Florian Dietz trifft nach einer Hereingabe von Kingsley Ehizibue zur 1:0-Führung.

1.: Der Ball in Singen rollt. Die Geißböcke spielen wie bereits im ersten Testspiel in den neuen Heimtrikots.

Anpfiff

17.55 Uhr: Der heutige Gegner aus Österreich konnte in der abgelaufenen Saison souverän mit 70 Punkten in die österreichische Bundesliga aufsteigen. Erstmals seit 2018 spielt Austria Lustenau damit in der kommenden Saison wieder im Oberhaus Österreichs. 

17.50 Uhr: Herzliche Grüße aus Singen! Hier ist die Aufstellung von Steffen Baumgart für das zweite Testspiel der Vorbereitung: Horn – Ehizibue, Hübers, Chabot, Pedersen – Martel – Schindler, Uth, Kainz – Dietz, Andersson

Die weiteren Testspiele des 1. FC Köln: Grasshoppers Club Zürich (9. Juli, 15 Uhr, Bad Dürrheim), AC Mailand (16. Juli, 19 Uhr, Rhein-Energie-Stadion), Kickers Offenbach (17. Juli, 15.30 Uhr, Offenbach) und NEC Nijmegen (22. Juli, unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Troisdorf).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.