„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

„Die sind kein Aufsteiger“ Steffen Baumgart spricht vor dem Bundesliga-Start über Gegner FC Schalke 04

Steffen Baumgart sitzt bei der Pressekonferenz vor einem Mikrofon.

Steffen Baumgart sprach auf der Pressekonferenz am 5. August 2022 vor dem Spiel über Gegner Schalke 04.

Der 1. FC Köln startet gegen den FC Schalke 04 in die neue Bundesliga-Saison. Am Freitag stellte sich Trainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz den Fragen zur Partie.

Das Warten hat ein Ende! Am Sonntag (7. August 2022) startet der 1. FC Köln in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Im ersten Heimspiel der Spielzeit 2022/23 bekommt es die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart (50) mit Aufsteiger FC Schalke 04 zu tun.

Im Spiel gegen die Königsblauen mit den zwei ehemaligen FC-Akteuren Dominick Drexler (32) und Simon Terodde (34) sind drei Punkte das Ziel. In der Pressekonferenz des 1. FC Köln am Freitag (5. August) äußerte sich Steffen Baumgart zur bevorstehenden Partie.

EXPRESS.de berichtete live von der Pressekonferenz. Lesen Sie hier die wichtigsten Aussagen von Trainer Steffen Baumgart nach.

Baumgart über die Personalsituation: „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht. Timo Hübers und Mark Uth werden definitiv ausfallen. Sie haben die ganze Woche nicht trainiert. Wir hoffen, dass sie spätestens nächsten Mittwoch wieder im Training sind. Beide waren für die erste Elf vorgesehen. Für Steffen Tigges wird es auch noch nicht reichen. Er wird auch nicht in der U21 zum Einsatz kommen. In der U21 werden Joshua Schwirten und Jonas Urbig dabei sein, alle anderen stehen uns zur Verfügung. Für Hübers wird natürlich Luca Kilian zum Einsatz kommen. Bei Mark gibt es zwei, drei Optionen. Wir können Dejan Ljubicic nach innen ziehen, wir können mit Mathias Olesen spielen und wir müssen mit Ondrej Duda rechnen. Wir werden am Sonntag im 4-1-3-2-System beginnen, mit Ellyes Skhiri auf der Sechs, ob wir es umstellen, müssen wir dann im Verlauf des Spiels mal schauen.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück
  • Nach Modeste-Abgang beim FC Baumgarts Sturm-Plan für Leipzig – der Stand bei Tigges & Andersson
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Nach Transfer-Theater BVB-Coach Terzic reagiert auf FC-Ärger – Modeste-Debüt in Freiburg?
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Spiel bei RB Leipzig FC muss auf eine Stammkraft verzichten – Baumgart schickt Quartett in die U21
  • Nach Modestes FC-Aus Königstransfer, Tony-Nachfolger, Klub-Juwel – das ist Baumgarts Sturm-„Kollektiv“
  • FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“

Baumgart über die Innenverteidiger-Position: „Wir haben drei sehr gute Innenverteidiger, die alle drei zum Einsatz kommen werden. Was mir missfällt ist, dass wir dann gleich immer persönlich werden. Nach dem Spiel in Regensburg habe ich in Zeitungen gelesen, dass Chabot an Gegentoren beteiligt gewesen ist. Also das geht schon etwas zu weit und zu sehr ins Persönliche. Zu einem Tor gehören immer mehrere und Jeff hat sich das erarbeitet, dass er spielen kann. Seit zwei, drei Wochen ist Luca Kilian aber wieder auf dem aufsteigenden Ast. Deshalb steht er zu Recht jetzt auch in der Startelf.“

Baumgart vor Schalke: „Wird ein Spiel auf Augenhöhe“

Baumgart über Gegner Schalke 04: „Ich erwarte, dass sie sehr aggressiv und geradlinig sind. Ich glaube, Frank Kramer war der Trainer, wo er noch in Bielefeld war letzte Saison, wo wir die größten Schwierigkeiten hatten, auch im Aufbauspiel. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, das wird kein Selbstläufer. Alle kämpfen darum, den Klassenerhalt zu schaffen, da sehe ich Schalke genauso weit, wie uns. Für den Start beim Heimspiel wollen wir alles dran setzen, erfolgreich zu sein. Über Schalke kann man sagen, dass das ein Aufsteiger ist. Für mich ist das eher so, dass die ein Jahr Pause gemacht haben, weil das ist ja kein Aufsteiger in dem Sinne, sondern ein Bundesligist. Wir wollen alles dran setzen, um zu gewinnen. In den letzten Spielen haben wir uns nicht belohnt, in Regensburg wäre schon mehr drin gewesen. Wir belohnen uns im Moment nicht. Insgesamt wollen wir unseren Fußball weiter fortsetzen. Wir wollen ergebnisorientiert, erfolgreich spielen.“

Baumgart zur Nachfrage nach internen Zielen: „Nö, die Antwort bleibt bei mir.“ Auf Kommentar aus der Runde „wie der Kanzler.“ Baumgart: „Wieso? Weil ich keine konkreten Aussagen gebe und schwammig durch die Gegend laufe. Wir wollen so viele Spiele, wie möglich gewinnen.“

Baumgart äußert sich zu Sebastian Andersson und Simon Terodde

Baumgart über Bundesliga-Prognose von Didi Hamann: „Das Frau Simic gesagt hat, wir werden 8. Aber das ist ja das Schöne, dass wir über Fußball spekulieren können. Ich glaube, dass wir eine gute Saison spielen können. Ich weiß nicht, ob wir 16. werden. Ich möchte das nicht, weil ich möchte auch gerne meinen Job hier behalten. Wenn ich einen Wunsch hätte, würde ich gerne unter die ersten Zehn kommen. Ob uns das gelingt, weiß ich nicht. Die ganzen Experten sind natürlich ziemlich oberflächlich. Klar ist es einfacher zu sagen, dass es nicht reicht. Ich finde das in Ordnung.“

Baumgart über den geplatzten Wechsel von Sebastian Andersson: „Ich freue mich, dass Sebastian Andersson wieder zurück im Training ist. Er gehört weiterhin zur Mannschaft. Dass man sich manchmal nicht einig wird, das gehört zum Geschäft dazu. Ich freue mich wieder mit ihm zu arbeiten, ganz einfach.“

Baumgart über „2. Liga-Stürmer“ Simon Terodde: „Ich finde es sowieso frech, wie über andere Leute gesprochen wird. Simon ist ein exklusiver Stürmer. Wenn sie ihn in die richtigen Positionen kriegen, dann ist er schon in der Lage, so wie Sebastian Polter, zehn, 15 Tore zu schießen. Ich glaube, dass Simon Terodde in jeder Liga in der Lage ist zehn Tore zu schießen. Er ist ein sehr, sehr guter Stürmer. Ich wünsche ihm alles Gute, vielleicht nicht am Wochenende.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.