Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen

Niedersachsen hat viele abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Niedersachsen hat viele abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Ein Ausflug lohnt sich: Hier kommen die schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen - von Schlössern und historischen Städten bis hin zu eindrucksvoller Natur.

Bei Niedersachsen denken die meisten von uns wohl nicht an die spektakulärsten Ausflugsziele in Deutschland. Doch das nördliche Bundesland hat einiges zu bieten: Neben der Nordsee und den Nordseeinseln wie Juist gibt es hier Heide- und Moorlandschaften, alte Schlösser und malerische Städte voller Fachwerkhäuser.

Hier kommen die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen, die bei einem Besuch nicht fehlen dürfen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen im Überblick:

  • Schloss Marienburg
  • Lüneburger Heide
  • Celle
  • Oderteich
  • Gustav-Adolf-Stabkirche
  • Torfhausmoor
  • Goslar
  • Cuxhavener Küstenheiden
  • Schloss Bückeburg
  • Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

1. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Schloss Marienburg

  • Beste Reisezeit: April bis Oktober

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen ist Schloss Marienburg. In Pattensen bei Hannover thront das neugotische Märchenschloss auf dem Marienberg und bietet eindrucksvolle Ausblicke über das umliegende Land. Neben Besichtigungen der Räumlichkeiten kann man hier auch regelmäßig Veranstaltungen besuchen.

Auch lesen: Burgen & Schlösser in Deutschland: Die schönsten Ausflugsziele

Schloss Marienburg ist ein eindrucksvolles Ausflugsziel in Niedersachsen.

Schloss Marienburg ist ein eindrucksvolles Ausflugsziel in Niedersachsen.

2. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Lüneburger Heide

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig

Zu den Sehenswürdigkeiten Niedersachsens in der Natur zählt die Lüneburger Heide. Naturliebhaber und Wanderer werden das Gebiet mit ihrer Heide-, Wiesen- und Waldlandschaft lieben. Besonders für einen Tagesausflug eignet sich die Lüneburger Heide mit ihren zahlreichen kurzen und langen Rad- und Wanderwegen perfekt.

Die Natur verzaubert das ganze Jahr über, besonders schön ist es allerdings im August und September, wenn die Heide anfängt zu blühen.

Auch lesen: Wasserfälle in Deutschland: Die 15 spektakulärsten Ausflugsziele

Die Lüneburger Heide ist ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug in Niedersachsen.

Die Lüneburger Heide ist ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug in Niedersachsen.

3. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Celle

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig

Im Süden der Lüneburger Heide liegt die Kleinstadt Celle. Eine bezaubernde Altstadt sowie zahlreiche kleine Gassen laden zum Schlendern entlang der historischen Fachwerkhäuser und kleinen Cafés und Geschäfte ein. Ein Highlight ist außerdem das Celler Schloss mit seinem Schlosspark.

Auch lesen: Außergewöhnliche Hotels: Die verrücktesten Unterkünfte weltweit

Celle gehört zu den besten Ausflugszielen in Niedersachsen.

Celle gehört zu den besten Ausflugszielen in Niedersachsen.

4. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Oderteich im Harz

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig

Ganzjährig eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen in der Natur ist der Oderteich im Harz. Während im Winter alles unter einer Schneedecke verschwindet, lockt das Gewässer den Rest des Jahres mit klarem Wasser, Wildblumen und grünen Tannen. Direkt um den Oderteich führt ein Wanderweg, der wunderbare Fotomotive bietet.

Auch lesen: Natur pur: Die schönsten Seen in Deutschland

Der Oderteich ist ein beliebtes Ausflugsziel im Harz.

Der Oderteich ist ein beliebtes Ausflugsziel im Harz.

5. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Gustav-Adolf-Stabkirche im Harz

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig

Sie erinnert an die hölzernen Stabkirchen aus Norwegen: die Gustav-Adolf-Stabkirche in Hahnenklee. Kein Wunder, denn die 1908 erbaute Fichtenholzkirche ist tatsächlich der norwegischen Stabkirche in Borgund nachempfunden. Dadurch ist die Stabkirche auf jeden Fall einen Besuch wert und ein beliebtes Fotomotiv.

Die Gustav-Adolf-Stabkirche im Harz ist einem norwegischen Vorbild nachempfunden.

Die Gustav-Adolf-Stabkirche im Harz ist einem norwegischen Vorbild nachempfunden.

6. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Torfhausmoor

  • Beste Reisezeit: April bis Oktober

Eine wunderschöne Moorlandschaft, hochgewachsene Tannen und Holzstege, die durch die Natur führen: all das findet man im Torfhausmoor im Nationalpark Harz. Entlang des Wanderwegs lässt sich die einzigartige Natur bewundern.

Auch lesen: Die Top 16 Baumhaushotels in Deutschland

7. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Goslar

  • Beste Reisezeit: April bis Oktober

Alte Fachwerkhäuser, romantische Gassen mit Kopfsteinpflaster und ein historischer Marktplatz. Goslar zählt durch seinen Charme eindeutig zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen.

Ein Tagesausflug nach Goslar lohnt sich aufgrund der hübschen Altstadt.

Ein Tagesausflug nach Goslar lohnt sich aufgrund der hübschen Altstadt.

8. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Cuxhavener Küstenheiden

  • Beste Reisezeit: April bis Oktober

Schöne Orte gibt es in Niedersachsen jede Menge, doch für einen Tagesausflug in die Natur bieten sich auch die Küstenheiden bei Cuxhaven an. Besonders während der Blütezeit im August und September wird die Blütenpracht abends in goldenes Licht getaucht. Dabei ist die Nordsee nur wenige Kilometer entfernt.

Auch lesen: Wildcampen in Deutschland: Ist das erlaubt?

9. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Schloss Bückeburg

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig

Zu den Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen gehören auch einige Schlösser, wie das Schloss Bückeburg. Das prächtige Anwesen liegt eingebettet in eine riesige Parkanlage. Heutzutage wird das Schloss von Privatpersonen bewohnt, während der Führungen durch die Räumlichkeiten kann man aber einige Teile besichtigen.

10. Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen: Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

  • Beste Reisezeit: Mai bis September

In der Liste der schönsten Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen darf natürlich auch die Nordsee als Ausflugsziel nicht fehlen. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer kann man stundenlang über Strände, Dünen, Sandbänke und das Watt spazieren, denn das Gebiet hat eine Fläche von 345.800 Hektar.

Auch lesen: Fernwanderwege Deutschland: Die 20 besten Urlaubsrouten

Im Niedersächsisches Wattenmeer lässt sich gut ein Tag verbringen.

Im Niedersächsisches Wattenmeer lässt sich gut ein Tag verbringen.

Weitere schöne Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen:

  • Braunschweig
  • Heide Park Soltau
  • Herrenhäuser Gärten in Hannover
  • Huvenhoopsmoor
  • Juist
  • Lüneburg
  • Maschsee in Hannover
  • Serengeti Park Hodenhagen
  • Steinhuder Meer
  • Wolfenbüttel

Noch mehr Reisetipps für Deutschland:

In Niedersachsen ist für jeden Urlauber das Richtige dabei: alte Schlösser, historische Altstädte, weitläufige Nationalparks, die wunderschöne Nordsee und bekannte Freizeitparks. Es wird also höchste Zeit für den nächsten Ausflug.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.