„Wer wird Millionär?“ Heftiger Absturz: Anke Engelke erlebt einen Albtraum-Abend

Neuer Inhalt (1)

Anke Engelke (54) beim Prominenten-Spezial von „Wer wird Millionär”.

Köln – Das ist bitter: beim „Wer wird Millionär?“-Special am Pfingstmontag haben die Promis von Runde zu Runde weniger Geld für gute Zwecke einspielen können.

Henning Baum überzeugt bei „Wer wird Millionär?“

Als erster Kandidat schaffte es Schauspieler Henning Baum (47) auf den heißen Stuhl- und überzeugte. Mit Ruhe und Gelassenheit konnte der 47-jährige 125.000 Euro erspielen.

Das Geld spendete er an den Essener Verein „Menschenmögliches“, welcher die Angehörigen von Krebspatienten betreut.

Horst Lichter und Günther Jauch sorgen für Lacher des Abends

Baum legte die Messlatte als erster Kandidat also ziemlich hoch, als zweites schaffte es dann TV-Koch Horst Lichter (58) in die Mitte zu Moderator Günther Jauch (63). Beide sorgten gemeinsam für den lustigsten Moment an diesem TV-Abend.

Hier lesen Sie mehr: Peinlich: Günther Jauch verrät Kandidat durch Versprecher die richtige Antwort

Zu sehen war der „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter, der mit ausgestrecktem Körper auf dem Boden des Studios der Quiz-Show lag. Dicht über ihm kniete Günther Jauch im blauen Anzug, das Bein angewinkelt vor Lichters Körper.

 TV-Koch Lichter und Moderator Jauch stellen Uhrzeit nach

Was auf den ersten Blick ziemlich skurril aussah, diente in Wirklichkeit der Beantwortung der 16.000-Euro-Frage – denn diese hatte es in sich.

„Bei welcher dieser Uhrzeiten bilden Stunden- und Minutenzeiger einen 45-Grad-Winkel?”, lautete die Frage.

Horst Lichter, der sich im Rahmen des Promi-Spezials auf dem Kandidaten-Stuhl befand, war zunächst ratlos. Lautete die Antwort 16.30 Uhr? Oder doch 17.45 Uhr?

 Kuriose Szenen: Jauch und Lichter liegen bei „WWM“ auf dem Boden

Sogar seinen eigens mitgebrachten menschlichen Joker zog er nach langem Spekulieren zu Rate, aber auch dieser war sich nicht sicher.

Da kam Günther Jauch auf eine Idee: „Wir stellen die Uhrzeiten einfach nach!”

Gesagt, getan: Kurzerhand legten Lichter und Jauch sich auf den Boden des Studios und stellten die verschiedenen Uhrzeiten nach.

Günther Jauch: „Bleibe auf ein Meter fünfzig Abstand”

Neuer Inhalt (1)

ZDF-Urgestein Horst Lichter zu Gast beim 40. Prominenten-Spezial von „Wer wird Millionär”.

Schwierig wurde es erst, als die beiden die Uhrzeit viertel nach drei nachstellen sollten. Hier liegen, wie die beiden dann auch feststellen, Stunden- und Minutenzeiger genau übereinander.

 Showeinlage hilft Horst Lichter, er erzielt zweitbestes Ergebnis beim Prominenten-Special

Ganz ohne Hemmungen platzierte Jauch sich hier direkt über seinem Quiz-Partner. Komplett auf Tuchfühlung wollte er angesichts der Corona-Pandemie offenbar doch nicht gehen: „Ich bleibe extra auf ein Meter fünfzig Abstand”, so der Moderator.

Jedenfalls kam der 58-jährige durch die Showeinlage mit Jauch auf die richtige Antwort, nämlich 16.30 Uhr.

Insgesamt erspielte der TV-Koch 64.000 Euro und spendete seinen Gewinn an die Stiftung Lichterzellen, welche die Patienten der seltenen Blutkrankheiten PNH und Aplastische Anämie (AA) unterstützt.

Ilka Bessin sitzt Günther Jauch als dritte Kandidatin gegenüber

Als drittes ging Ilka Bessin (48) ins Rennen. Sie tat sich bei einigen Fragen schwer, beispielsweise die richtige Schreibweise von „Rollator“ und „Rollladen“ auszumachen.

Doch mit vereinigten Kräften erspielte die 48-jährige sich 32.000 Euro. Moderator Günther Jauch sagte süffisant, nachdem alle beteiligten Promis Bessin bei einer Frage tatkräftig unterstützten: „Damit ist die Gruppenarbeit offiziell abgeschlossen.“

Das erspielte Geld spendet die Komikerin an den Berliner Verein „Straßenkinder“.

Die „Veteranin“ Anke Engelke zum siebten Mal bei „Wer wird Millionär?“, diesmal läuft es nicht nach Plan

Als letztes schaffte es dann Anke Engelke (54) als die Veteranin der Sendung in die Mitte zu Günther Jauch- und erlebte dabei einen wahren Albtraum.

Die Schauspielerin war schon zum siebten Mal dabei: „Ich komme so lange wieder, bis ich diese scheiß Million endlich habe”, lautete ihre Kampfansage nach der letzten Niederlage.

Hier lesen Sie mehr: An dieser ungewöhnlichen Stelle lässt sich Anke Engelke regelmäßig waxen

Show-Master Günther Jauch hielt zumindest vor der Show noch große Stücke auf die Kölnerin: „Anke Engelke ist deswegen sehr gut, weil sie sehr viel weiß”, so Jauch im Gespräch mit „RTL”.

Engelke spielt souverän, bis zur 125.000 Euro-Schicksalsfrage 

Anfangs konnte die Kölnerin das auch unter Beweis stellen, spielte sich souverän durch die ersten Spielrunden und war schließlich bei der 125-000 Euro-Frage angelangt- und die hatte es richtig in sich.

Gefragt wurde: „Was kann nicht über XFD1048575 hinausgehen?“ Die Antwortmöglichkeiten „die Zahl Pi“ und „die Intelligenz eines Menschen“ schloss Engelke augenblicklich aus.

So blieben noch A („unser Sonnensystem“) und B („eine Excel-Tabelle“) übrig.

Anke Engelke verwendet Millionenjoker, der ist ihr keine Hilfe

Die 54-jährige war sich nicht sicher und verwendete ihren Millionärsjoker, bei dem einige bisherige Gewinner der Sendung zu Rate gezogen werden können.

Leon Windscheid sprang Engelke zur Hilfe und riet ihr zur Antwort A, ein fataler Fehler. Denn die richtige Lösung wäre die Excel-Tabelle gewesen.

So krachte die Schauspieler von der 125.000 Euro-Frage auf gerade einmal 500 Euro herunter und wirkte sichtlich enttäuscht. Sie drohte Moderator Jauch aber schon fast: „Dann muss ich halt wiederkommen.“

„Wer wird Millionär?“ geht in die Sommerpause

Mit dem Prominenten-Special verabschiedete sich „Wer wird Millionär?“ nun erstmal in eine längere Sommerpause und kehrt erst Anfang September mit neuen Folgen zurück.

Ganz verzichten auf das Quizzen am Montagabend müssen die Zuschauer aber auch in den kommenden vier Wochen nicht: denn RTL wiederholt die Sendungen der letzten vier regulären Gewinner, unter anderem auch von Engelke-Joker Leon Windscheid,  jeweils um 20.15 Uhr. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.