Malediven-Reise Fans kritisieren „Let's Dance“-Star, jetzt kann sie die Wahrheit sagen

Swarovski_Traumschiff_26032021

Ostern 2021 im ZDF-„Traumschiff“: Mit Hilfe von Nele (Lisa Karlström, r.) erobert Kornelius (Ferdi Özten, l.) Mias Herz (Victoria Swarovski, m.).

Köln/Malé – Auf ihrem Namen ausruhen? Nicht das Ding von Victoria Swarovski (27)! Stattdessen gibt die Schmuck-Unternehmer-Tochter beruflich Vollgas. Zuerst als Pop-Sängerin, seit mehreren Jahren als Moderatorin und jetzt auch noch als Schauspielerin. An Ostersonntag (4. April 2021) ist sie auf dem ZDF-„Traumschiff“ zu sehen.

  • ZDF-„Traumschiff“ an Ostersonntag (4. April 2021)
  • Victoria Swarovski: Erste Rolle als Schauspielerin
  • Victoria Swarovski spielt Tanzlehrerin im ZDF-„Traumschiff“

Im Gespräch mit EXPRESS erzählt die „Let'sDance“-Moderatorin, von welcher Rolle sie jetzt träumt, warum sie Florian Silbereisen beim Dreh kaum begegnet ist und warum sie wegen des „Traumschiffs“ zu Unrecht den Unmut ihrer Follower auf sich gezogen hat.

EXPRESS: Sie sind als Tanzlehrerin auf dem Oster-„Traumschiff“ dabei – wie sehr vermissen Sie das Tanzen in den Clubs derzeit.

Alles zum Thema Victoria Swarovski
  • Victoria Swarovski TV-Moderatorin heizt Fans im BH ein – „Absolut sprachlos“
  • RTL-Moderatorin Victoria Swarovski verrät Tricks für Verwandlung in Sexbombe
  • „Let's Dance Profi-Challenge“ entschieden Moderatoren verkuppeln Profis – „leicht grenzwertig“
  • „Let’s Dance“ 2022 Victoria Swarovski lässt im Finale tief blicken
  • „Let's Dance“ Victoria Swarovski kontert fiesen Joachim Llambi-Spruch
  • „Let’s Dance“ 2022 Victoria Swarovski haut Fans im Prinzessinnen-Kleid um – „Du bist ein Traum“
  • „Let’s Dance“ 2022 RTL-Juror leistet sich blamable Aktion, Victoria Swarovski reagiert sofort
  • Plötzlich haut RTL das Publikum ab  Sendung zeigt es deutlich: „Let’s Dance“ hat ein echtes Problem
  • „Let’s Dance“ 2022 Victoria Swarovski offenbart tiefe Einblicke – „Schaut gleich die linke Brust raus“
  • „Let’s Dance“ Moderatorin Victoria Swarovski präsentiert pralles Dekolleté im BH – „Heirate mich“

Victoria Swarovski: Ich denke mir geht es da wie allen, die gerne mal auf der Tanzfläche richtig abzappeln. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt mit meinen Freundinnen so richtig aus war. Aber ehrlich gesagt würde ich mich schon riesig freuen, wenn wir endlich mal wieder zusammen in ein Restaurant gehen und einen schönen Abend mit leckerem Essen und tollen Tischgesprächen haben können.

Traumschiff_Swarovski_26032021

Szene aus dem ZDF-„Traumschiff“ (Ostern 2021): Kornelius Busch (Ferdi Özten) hat sich Hals über Kopf in die Tänzerin Mia (Victoria Swarovski) verliebt.

Als Gewinnerin und Moderatorin von „Let’s Dance“ liegt die Verbindung ja nahe: Wann haben Sie denn den letzten Standard-Tanz getanzt?

Das letzte Mal Standard habe ich wahrscheinlich auf meiner Hochzeit getanzt. Ist also schon etwas länger her. Ich kann ja eigentlich auch nicht richtig Standard oder Latein tanzen, bei Let’s Dance lernst du eine Choreografie und nicht den Tanz an sich von der Pieke auf. Das wäre ja in knapp einer Woche, die man als Kandidat zur Verfügung hat, überhaupt nicht möglich. Unsere Profis haben alle im Kindesalter angefangen und sehr viel dafür trainiert, dass das am Ende so aussieht, wie es aussieht.

Ihr Siegpartner Erich Klann ist erstmals seit vielen Jahren nicht bei „Let’s Dance“ dabei. Fehlt er Ihnen besonders? 

Es ist natürlich schade, dass Erich dieses Jahr nicht mit dabei ist. Die Reise damals in 2016 war eine ganz besondere für mich, ich bin ihm dafür sehr dankbar. Ich finde es aber auch gut, dass durch den Wechsel auch immer wieder neue Tänzer*innen bei uns zeigen können, was sie draufhaben.

Auf ihrer Homepage heißt es zum „Traumschiff“: „Erste große Rolle als Schauspielerin“. Klingt ganz danach, als sollten noch weitere kommen – sind schon neue Rollen in Planung?

Ich kann nur soviel sagen, dass mir die Dreharbeiten sehr viel Spaß gemacht haben. Es ist etwas ganz anderes in eine Rolle zu schlüpfen und jemand anderen zu spielen, also eine Show zu moderieren. Für meine nächste Rolle würde ich mir etwas mit mehr Action wünschen. Einen Heistmovie könnte ich mir super vorstellen, oder Bond-Girl. Letzteres ist natürlich Spaß, aber man darf ja schließlich träumen.

Das Traumschiff punktet mit seinen malerischen Reisezielen – was hat an Bord überwogen: Arbeit oder Urlaubsgefühle? 

Viele haben gedacht, als ich letztes Jahr im November auf die Malediven gereist bin, dass ich dort einfach nur Urlaub gemacht habe und haben dann ihrem Unmut darüber auf meinen Social-Media-Kanälen freien Lauf gelassen. Das ist natürlich nicht so schön, zumal die Dreharbeiten geheim bleiben sollten und ich dementsprechend auch nichts dazu sagen bzw. posten durften. Es hätte uns natürlich viel schlimmer treffen können, die Malediven sind wohl mit der schönste Ort auf der Welt, wo man drehen kann. Man arbeitet also dort, wo andere Urlaub machen.

Wie war der Dreh mit Florian Silbereisen?

Die Dreharbeiten waren etwas vollkommen Neues für mich. Die Chemie im Team hat von Anfang an gepasst, sodass wir alle super viel Spaß zusammen hatten. Leider ist es so, dass Florian und ich uns nicht wirklich gesehen, da unser beider Drehpläne kaum Überschneidungen hatten.

Traumschiff_Ostern_Silbereisen_26032021

„Traumschiff“-Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen, M) mit dem hemaligen Fußballprofi Lars Meyer (Marlon Boess, r.) und Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes, l.)

Gefühlt haben Sie die eigene Musikkarriere mit der „Let’s Dance“-Teilnahme auf Eis gelegt. Ist das Kapitel abgeschlossen? 

Ich habe mit 16 meinen ersten Plattenvertrag bei Sony unterschrieben, das ist nun schon über 10 Jahre her. Seitdem ist viel passiert und ich habe mich weiterentwickelt. Der Fokus liegt auf jeden Fall auf der Moderation. Musik ist aber auch weiterhin meine absolute Leidenschaft und ich will nicht ausschließen, dass ich irgendwann mal wieder ins Studio gehe um Songs zu schreiben und zu recorden. Aktuell fehlt mir dafür leider die Zeit.

Oder hat Florian Silbereisen vielleicht auch neues Feuer in Ihnen geweckt? 

Wie gesagt, ich liebe Musik und ich möchte nichts ausschließen. Musikalisch sind Florian und ich dann doch etwas weit voneinander entfernt. Wenn ich morgen ein Album aufnehmen würde, dann hätte dieses auf jeden Fall englische Texte und würde mehr nach Beyoncé oder Alicia Keys klingen. Die beiden sind meine absoluten Vorbilder.

Sie sind ständig unterwegs, haben viele Projekte und Jobs gleichzeitig – wie viel Zeit bleibt da noch für das Privatleben?

Ich bin ein absoluter Familienmensch und die Zeit mit meinen Liebsten ist mir heilig. Auch wenn ich viel zu tun habe, bin ich immer im Austausch und habe ein Auge darauf, dass wir so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen können. Ich genieße diese Zeit auch immer sehr und lade dabei meine Akkus wieder auf.

Gerade in der Corona-Zeit leiden viele darunter, ihre Lieben nicht sehen zu können. Welche Tipps haben Sie, um die Liebe/Beziehung trotz längerer Phasen ohne einander zu erhalten?

Mein Mann und ich wohnen natürlich unter einem Dach und sehen uns also auch trotz Pandemie genau so viel wie sonst auch. Mit dem Rest der Familie wird konsequent über alle anderen verfügbaren Kanäle kommuniziert. Mit meiner Mutter und meiner Schwester Paulina spreche ich mehrere Male am Tag, auch über Video. Das ist natürlich kein hundertprozentiger Ersatz dafür zusammen an einem Tisch zu sitzen, aber so wissen wir immer darüber Bescheid, was der der andere macht und wo vielleicht der Schuh drückt.

Im „Traumschiff“ erobert „Kornelius“ das Herz Ihrer Rolle „Mia“ – womit hat Ihr Mann Ihr Herz gewonnen?

Mein Mann ist einfach der beste Mann auf der Welt. Ich liebe ihn über alles und bin wirklich sehr froh darüber, dass wir uns gefunden haben. Wir sind von Anfang an auf einer Wellenlänge, es war tatsächlich Liebe auf den ersten Blick.

Haben Sie als Moderatorin von „Let’s Dance“ einen Favoriten? Wenn ja: Wer ist es und warum?

Als Moderatorin bin ich neutral und drücke allen Kandidaten gleich fest die Daumen. Rúrik und Valentina sind zumindest aktuell was die Punkte von der Jury betrifft eine Klasse für sich. Ich rechne aber auch Ilse, Nicolas und auch Simon große Chancen zu. Letztlich geht es bei Let’s Dance nicht um Perfektion, es geht vielmehr um Sympathie und um die Heldenreise. Wir machen Unterhaltung für die ganze Familie und freuen uns natürlich sehr darüber, dass auch diese Staffel immer wieder freitags viele Millionen Menschen einschalten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.