Nahe Köln Mann (†37) im Kiosk erschossen – Polizei findet zweite Leiche

Wolfgang Frank ist tot Altes ZDF-„Traumschiff“ war sein zu Hause

MS Deutschland im Jahr 2015

Die MS Deutschland (ehemaliges  ZDF-„Traumschiff“) im Jahr 2015 im Hafen von Kiel.

Köln – Er war der Kreuzfahrtdirektor der MS Deutschland, des berühmten ZDF-„Traumschiffs“. Jetzt ist Wolfgang Frank tot. Das berichtete sein Freund Günter Weber am Sonntagabend (21. März 2021) auf Facebook.

  • Wolfgang Frank tot
  • Er war Kreuzfahrtdirektor auf der MS Deutschland
  • Dort wurde das ZDF-„Traumschiff“ gedreht

„Wir möchten allen Freunden von Wolfgang Frank mitteilen, dass er gestern in Ruhe eingeschlafen ist. Wir werden unseren Freund immer in Erinnerung behalten. Wir haben wirklich sehr viel gelacht und auch gemeinsam die Welt erleben können. Es war schön. Danke. Mögen beim Segeln über den Wolken all deine Wünsche in Erfüllung gehen“, schrieb Weber über den Tod von Wolfgang Frank.

Alles zum Thema Harald Schmidt

EXPRESS sagte der Kölner: „Er erlag den Spätfolgen eines Schlaganfalls, den er vor sechs Jahren erlitten hatte. Wir verlieren einen guten Freund.“

Wolfgang Frank: Kreuzfahrt-Karriere begann kurios

Auf der MS Deuschland entwickelte Frank Shows und Programme mit eigenem Orchester und Ballett, führte Interviews mit Schauspielern, Schriftstellern und Musikern und koordinierte das Bordprogramm rund um die Dreharbeiten zu „Das Traumschiff“ und „Kreuzfahrt ins Glück“.

Die Shows wurden bis ins Jahr 2015 auf dem Schiff gedreht. Auf dem „Traumschiff“ wurde Wolfgang Frank von Harald Schmidt verkörpert.

Kurios: Ursprünglich hatte Wolfgang Frank als vierwöchige Urlaubsvertretung auf dem Schiff angeheuert. „Aus den vier Wochen sind fast zwanzig Jahre geworden“, wie es in seiner Biografie auf „da music“ steht. (mk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.