Schlager-Show Jürgen Drews schockt ARD-Publikum mit Ankündigung – Silbereisen muss weinen 

Gleich zu Beginn der „Schlagerstrandparty“ am Samstag (9. Juli 2022) hatte Sänger Jürgen Drews eine schockierende Nachricht für das Publikum und die Fans zu Hause vor dem Fernseher. Auch Moderator Florian Silbereisen war zu Tränen gerührt. 

Die Fans machten sich große Sorgen: Bereits Ende Mai hatte Jürgen Drews (77) überraschend fast alle seine Konzerte und Interviews für Juni 2022 abgesagt. 

Der Schlager-Star selbst begründete die Entscheidung gegenüber seinen Fans bei Instagram damit, dass er nicht mehr „so belastbar“ sei wie früher und wegen seiner peripheren Polyneurophatie, einer Nervenkrankheit, kürzertreten müsse. 

„Strandschlagerparty“: Muss die Silbereisen-Show ohne Jürgen Drews stattfinden?

Am Samstag (9. Juli) stand bei der ARD nun „Die große Strandschlagerparty“, moderiert von Florian Silbereisen (40), auf dem Programm. Gast war auch Jürgen Drews. 

Alles zum Thema Jürgen Drews

Da fragten sich viele Fans natürlich: Wird der „König von Mallorca“ auch diesen Auftritt gesundheitsbedingt absagen müssen? Vor der Sendung beseitigte Jürgen Drews mit einem eindeutigen Statement aber alle Unklarheiten.

Auf Instagram hatte er am Donnerstag, 7. Juli, ein Foto gepostet. Darauf zu sehen: Termine für zwei TV-Auftritte von Jürgen Drews – bei einem der beiden Daten handelte es sich um die „Strandschlagerparty“!

Zu dem Bild schrieb Drews knapp: „Ich freu mich drauf!“ Und seine Fans freuten sich noch viel mehr, wie die Kommentare unter dem Instagram-Post zeigten. 

„Freue mich auch“, kommentierte etwa ein Fan. Ein anderer Anhänger stimmte zu: „Ich freue mich riesig auf dich.“ Und auch ein dritter User konnte das Comeback der Schlager-Legende kaum abwarten: „Super, da freue ich mich. Schön, dass es dir wieder besser geht!“

Doch es gab bereits da auch kritischere Stimmen, die sich weiter um die Gesundheit von Jürgen Drews sorgten. So schrieb ein Fan in den Kommentaren: „Bist du nicht krank? In deinem Alter brauchst du Ruhe.“ Und auch ein anderer Anhänger bat den Sänger: „Übernimm dich nur bitte nicht...“ 

„Schlagerstrandparty“: Jürgen Drews schockt das Publikum mit überraschender Ankündigung 

Mit tosendem Applaus wurde Moderator Florian Silbereisen dann am Samstagabend vom Publikum der „Schlagerstrandparty“ im Amphitheater Gelsenkirchen, das Silbereisen selbst als die Copacabana des Ruhrpotts betitelt, begrüßt.

Als ersten Künstler kündigte er keinen geringeren als Sänger Jürgen Drews an. Und der hatte an diesem Abend noch eine überraschende Ankündigung für das Publikum im Schlepptau. 

Zunächst aber performte der Stimmungssänger seinen Kult-Hit „Ein Bett im Kornfeld“ und ließ damit das Schlager-Herz der Zuschauerinnen und Zuschauer höherschlagen. Doch was danach folgte, verschlug dem Publikum die Sprache und auch Florian Silbereisen wurde emotional. 

„Schlagerstrandparty“: Jürgen Drews verkündet Karriere-Ende 

Damit hätte wohl niemand gerechnet: In einem emotionalen Einspieler verkündete Jürgen Drews gemeinsam mit Frau Ramona sein baldiges Karriere-Aus. Bis zum Ende des Jahres wolle er sich endgültig von der Bühne verabschieden. 

„Ich lasse gerade Revue passieren, was ich in den letzten 50 Jahren erlebt habe“, sagte der Schlager-Sänger in dem Video. „Da ich in einem Alter bin, in dem viele in den Ruhestand gehen, kam auch langsam mir der Gedanke“, so Drews.

„Die letzten zwei Jahre haben uns gezeigt, dass es auch ohne Bühne geht“, erzählte seine Frau Ramona in dem Video. Ihr Ehemann Jürgen Drews fügte hinzu: „Darum haben wir gemeinsam den Entschluss gefasst, dass ich jetzt aufhöre.“ 

„Es ist an der Zeit, mein Privatleben auf Platz eins zu stellen. Man wird mich in diesem Jahr noch bei der einen oder anderen Veranstaltung treffen und im Fernsehen sehen können, aber zum Ende dieses Jahres werde ich mich von der Bühne verabschieden“, sagte Drews auch im Interview mit der „Bild am Sonntag“. Drews spüre, dass es ihm unheimlich guttue, zu Hause zu sein.

Jürgen Drews: „Ich habe keine Schmerzen, aber der Körper und das Befinden verändern sich.“ Der Sänger merke einfach die Begleiterscheinungen des Alters, er sei häufiger müde als früher und habe „halt so seine Zipperlein“.

Die Bühne werde ihm „bestimmt auch mal fehlen“, jedoch habe er in über 60 Jahren Musik- und Show-Business „wirklich alles erlebt“.

„Schlagerstrandparty“: Florian Silbereisen von Jürgen Drews zu Tränen gerührt 

Nicht nur dem Publikum, auch Florian Silbereisen ging das Karriere-Aus von Jürgen Drews sichtlich nahe. „Der König von Mallorca wird abdanken“, sagte der Sänger betrübt.

Und dann kullerten dem Moderator tatsächlich noch ein paar Tränen über die Wange. „Ich bin echt traurig, dass du aufhörst“, sagte Silbereisen mit weinerlicher Stimme. Trotzdem zolle er seinem Kollegen den größten Respekt. 

„Schlagerstrandparty“: Sängerin Michelle sorgt mit ihrem Outfit für Aufsehen 

Neben Jürgen Drews trat bei der „Schlagerstrandparty“ auch Sängerin Michelle im Amphitheater Gelsenkirchen auf und performte ihren Song „Scheißkerl“. Vielmehr erregte allerdings das Outfit der Sängerin an diesem Abend die Aufmerksamkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die Sängerin trug einen dunkelblauen Ganzkörperanzug mit silbernen Pailletten, der um ihre Hüfte komplett ausgeschnitten war und somit tiefe Einblicke auf ihr Hinterteil gewährte.

Die Schlagersängerin war nicht die einzige Künstlerin, deren Klamotten für Furore sorgten. Auch das Schlagerduo Fantasy sorgte mit seinen quietschgelben Anzügen für lachende Gesichter beim Fernsehpublikum. 

„Schlagerstrandparty“: Lucas Cordalis singt für seinen verstorbenen Vater Costa Cordalis  

Emotional wurde es beim Auftritt von Sänger Lucas Cordalis, der seinem verstorbenen Vater Costa Cordalis einen Song widmete. „Du hast Millionen Menschen da draußen glücklich gemacht und warst zu Hause einfach nur mein Dad“, sang der Mann von Daniela Katzenberger in seinem Lied.

Nach dem Auftritt sagte Lucas Cordalis im Gespräch mit Moderator Florian Silbereisen über seinen Vater: „Ich weiß, dass du heute von oben zuschaust und ich führe die Ära Cordalis weiter.“ Das sei erst der Anfang gewesen, so der Sänger, für die Zukunft seien noch mehr Auftritte geplant. 

„Schlagerstrandparty“: Lucas Cordalis weicht Frage von Silbereisen über Daniela Katzenberger aus 

Im Gespräch mit Lucas Cordalis lenkte Florian Silbereisen das Thema auf seine bekannte Frau Daniela Katzenberger. Doch über die Kult-Blondine wollte der Sohn von Costa Cordalis offenbar nicht unbedingt sprechen.

„In der Vergangenheit gab es ja bereits Projekte mit deiner Frau Daniela, gibt es bald wieder ein Duett?“, wollte Silbereisen wissen. Das Paar trat immerhin auch zusammen bei „The Masked Singer“ auf.

Lucas Cordalis wich der Frage aber geschickt aus: „Meine Familie schaut auf jeden Fall jetzt gerade vor dem Fernseher zu und steht zu 100 Prozent hinter mir. Das gibt mir Kraft“, entgegnete er Silbereisen und beantwortete damit die Frage nach einem Duett nicht. 

„Schlagerstrandparty“: Florian Silbereisen hatte wegen Roland Kaiser Angst um sein Leben

Schlager-Legende Roland Kaiser und Florian Silbereisen kennen sich schon seit vielen Jahren. Vor laufender Kamera erzählte Silbereisen in der Live-Show eine Anekdote der beiden aus der Vergangenheit, bei der der Ex-Freund von Helene Fischer sogar um sein Leben fürchtete. 

Roland Kaiser ist leidenschaftlicher Pilot: Seit über 30 Jahren ist das Fliegen eines seiner größten Hobbys. 2014 legte er sich sogar sein eigenes Kleinflugzeug zu und nahm seinen Freund Florian Silbereisen eines Tages mit auf einen seiner Flüge. 

Für Silbereisen schien der Flug ein prägendes Ereignis gewesen zu sein, an das er sich heute noch bestens erinnern kann: „Ich hatte so Angst um mein Leben“, gab der Moderator zu und sagte weiter: „Ich war so froh, als wir wieder sicher gelandet waren.“ 

„Schlagerstrandparty“: Beatrice Egli spricht über Todesfall in ihrer Familie 

„Dieses Lied hat mich komplett aus der Bahn geworfen“, verriet Sängerin Beatrice Egli über ihren neuen Song „Volles Risiko“, den sie kurz darauf live performte. Das Publikum war komplett aus dem Häuschen! 

„Musik ist das, was ich liebe, seit ich denken kann“, erzählte die Schweizerin nach ihrem Auftritt. Dabei wurde sie von ihren Gefühlen überwältigt und fing an, zu weinen. 

„Vor acht Wochen habe ich meine Großeltern verloren“, enthüllte die „Mein Herz“-Interpretin kurz darauf im Gespräch mit Florian Silbereisen. Ihre Großeltern hätten ihr immer gesagt, dass sie das machen solle, was sie liebe – und das sei das Singen, so die Sängerin.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.