Trauer um „Grease“-Star Olivia Newton-John ist tot – an der Seite von John Travolta erlangte sie Weltruhm

Paukenschlag bei RTL Beliebte Wetterfee verlässt jetzt den Sender

Maxi Biewer: Sie verlässt den Sender RTL. Dort moderierte sie 30 Jahre das Wetter. Unser Foto zeigt Biewer 2009.

Maxi Biewer: Sie verlässt den Sender RTL. Dort moderierte sie 30 Jahre das Wetter. Unser Foto zeigt Biewer 2009.

Wer bei RTL an den Wetterbericht denkt, der kommt an ihr nicht vorbei: Maxi Biewer. Doch nun ist die Zeit beim Kölner Sender für sie vorbei.

Das ist ein Paukenschlag für viele Zuschauerinnen und Zuschauer: Die beliebte Maxi Biewer verlässt den Sender RTL. Und zwar nach 30 Jahren Zusammenarbeit.

Die 57-Jährige packt ihre Koffer laut RTL aber nicht mit Gram oder Hass. Die sympathische Moderatorin verabschiedet sich in die Altersteilzeit und genießt somit ihren wohlverdienten Ruhestand.

RTL: Maxi Biewer verlässt den Sender jetzt

Bei RTL ließ Biewers TV-Kollege und Meteorologe Björn Alexander nun die Zeit mit ihr für die Leserinnen und Leser Revue passieren. Und er ist voll des Lobes: „Maxi war und ist trotz aller Popularität nah bei den Menschen, nah bei den Zuschauern. Gerade das spiegelt sich in ihrer großen Beliebtheit wider.“

Alles zum Thema Wetter
  • Extrem-Wetter In NRW und Köln wird es zum Schulstart richtig heiß – ab wann gibt es hitzefrei?
  • Wetter in Köln und NRW Nach der Hitze kommen Gewitter und Abkühlung – Hagel und Starkregen möglich
  • Über 35 Grad Nächste Hitzewelle zieht Richtung Köln – wir wissen, wann es richtig heiß werden soll
  • Mallorca Hitze überrollt spanische Urlaubsinsel – Wassertemperatur steigt ungewöhnlich hoch an
  • Wetter Temperaturen steigen wieder: Neue Extrem-Hitze erreicht Deutschland
  • Wetter in Köln Schwitz-Alarm: Nächste Hitzewelle rollt schon auf die Stadt zu
  • Wetter-Chaos Gewitter und Schauer sorgen für Abkühlung, aber nächste Hitzewelle droht
  • Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Sechs Bundesländer knacken Hitze-Rekord – über 40 Grad gemessen
  • Heißester Tag des Jahres NRW-Stadt mit höchster Temperatur in ganz Deutschland
  • Extremes Wetter in Deutschland Deutsche Bahn führt wegen Hitze Sonderregelung ein

Seit 1992 war Maxi Biewer die Infoquelle der Zuschauerinnen und Zuschauer für das aktuelle Wetter. Doch ihr Weg in die TV-Welt war wohl recht steinig. Denn: Maxi Biewer wurde im Mai 1964 in Ost-Berlin geboren. Um im Westen arbeiten zu können, verließ sie die damalige DDR. Im Sommer 1989 flüchtete sie erfolgreich nach West-Berlin. Ihre große Bekanntheit hat Biewer vermutlich ihrer Zeit beim RTL-Morgenmagazin „Punkt 6“ zu verdanken. Allerdings war sie auch bei „RTL Aktuell“ präsent. Mehr als 15.000 Wetterprognosen hat sie in ihrer Karriere öffentlich verkündet.

Mit Meteorologie hatte Biewer eigentlich nicht viel am Hut: Nach dem Abitur studierte sie Schauspiel in Berlin. Sie spielte auch in mehreren Filmen mit. Unter anderem war sie in der Reihe „Polizeiruf 110“ zu sehen. Biewer ist bis heute keine studierte Meteorologin. Die Zeitschrift „Bunte“ berichtete 2019: „Ihr Job als Moderatorin begann für die stilvolle Brünette zunächst nur als 14-tägige Urlaubsvertretung. (...) Ohne jegliche meteorologischen Vorkenntnisse wurde Biewer dann ins kalte Wasser geworfen. Die ursprünglich angedachte Urlaubsvertretung endete dann auch nicht nach zwei Wochen.“ So habe sich Biewer auch beim Teletext der Konkurrenz-Sender bedienst, um ihre ersten Moderationen auf die Beine zu stellen.

Maxi Biewer verlässt RTL: Was macht sie stattdessen?

Biewer versuchte sich auch als Autorin. Ihr Buch „Ich mach’ aus Regen Sonnenschein“ erschien 2019 und thematisierte ihren Alltag hinter den TV-Kulissen.

Verheiratet ist Biewer mit Jean-Patrice Venn. Da ihr Mann Kanadier ist, hat sie zwei Wohnsitze: Kanada und Deutschland.

Mit ihrem Mann will sich die Wetter-Moderatorin nun den Traum vom Reisen erfüllen: „Im Sommer geht es zu den Kanaren. Anschließend – also am Ende der atlantischen Hurrikansaison – werden wir Richtung Karibik weiter segeln“, verrät sie RTL. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.