Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche

„Kannst du nicht verstecken“ Beim Thema Heidi Klum widerspricht Amira Pocher ihrem Oli vehement

Comedian Oliver Pocher und seine Frau Amira Pocher traten am 3. Juni 2021 mit ihrem Programm „Die Pochers“ auf der Gilde Parkbühne in Hannover auf.

Beim Thema Heidi Klum gingen die Meinungen von Oli Pocher und seiner Frau Amira zuletzt auseinander. Das Foto zeigt die beiden am 3. Juni 2021 mit ihrem Programm „Die Pochers“ auf der Gilde Parkbühne in Hannover. 

In der Regel sind diese beiden einer Meinung – Amira und Oli Pocher. Denn in ihrem Podcast wird vor allem eines: zusammen gelästert. Bei einem deutschen Star kam das Paar nun aber überraschend nicht auf einen gemeinsamen Nenner...

Amira und Oli Pocher sind bekannt dafür, nicht gerade zimperlich mit anderen Prominenten umzugehen. Das Paar nimmt bei Kritik kein Blatt vor den Mund. Wenn sie von einer Person wenig halten, sagen sie das auch ganz offen. Besonders Comedian Oli lässt an seinen „Lieblingsopfern“ kein gutes Haar. 

Doch bei einer Promi-Dame gehen die Meinungen von Oli und Amira nun ganz schön auseinander, wie das Portal „watson.de“ berichtet.

Die Rede ist von Heidi Klum. Diese ist eigentlich bekannt dafür, ihre Kinder, vier an der Zahl, aus der Öffentlichkeit rauszuhalten. Mit einer Ausnahme: Seit ihre älteste Tochter Leni 16 Jahre alt war, hat diese auch einen öffentlichen Instagram-Account.

Heidi Klum: Älteste Tochter Leni jetzt auch mega erfolgreich

Alles zum Thema Oliver Pocher

Schließlich ist Leni auf dem besten Weg, in die Fußstapfen ihrer erfolgreichen Mama zu treten. Inzwischen ist Heidis Älteste 18 Jahre alt und sahnt einen Job nach dem anderen ab.

Auftritte bei der Berliner Fashion Week, ein Laufsteg-Job in Venedig für Dolce & Gabbana, eine eigene Modelinie bei dem großen Online-Händler „About You“ – Leni Klum ist gut im Geschäft. Zudem verdient sie als Influencerin sicherlich jede Menge Geld. Im Frühjahr 2022 wurde außerdem ihr Deal mit dem Luxuslabel Dior bekannt. 

Amira Pocher erkennt den Erfolg des Klum-Nachwuchses an und sagt in der neuesten Podcast-Folge („Die Pochers!“) mit Mann Oli: „So viele kritisieren Heidi. Ich finde aber, dass sie wenigstens das Kinderthema so top macht. Und wenn du so eine Knaller-Tochter hast, dann kannst du sie nicht verstecken, dann muss sie raus in die Welt. Ich finde, Leni ist eine überirdisch schöne Person, so ein schönes, junges Mädchen, junge Frau, unglaublich.“

Oliver Pocher sieht das anders. Er ist der Meinung, dass Heidi ihre Kinder durchaus vermarktet. Auf Amiras Frage, was er konkret meine, antwortet der Comedian: „Da ist dann immer ein Emoji drauf. Sie macht auch schon relativ viel mit den Kindern und dem ganzen Drumherum. Da würde ich mir tendenziell denken, vielleicht mal ein Thema weniger.“

Oliver Pocher kritisiert Heidi Klum – Ehefrau Amira hält dagegen

Amira bleibt jedoch bei ihrer Einschätzung. Sie hält Heidis Verhalten im Umgang mit ihren Kindern und der Öffentlichkeit für angemessen. „Aber guck mal, da ist ein Unterschied. Da kann sie noch so oft einen Sticker über das Gesicht machen, das finde ich gar nicht schlimm, weil du weißt nichts über die Kinder. Und das ist das Entscheidende“, versucht sie ihrem Mann klarzumachen. 

Pocher hält jedoch weiter an seiner Überzeugung fest. Er sagt: „Na ja, du weißt schon, wer der Vater ist und dass es Streit drumherum gibt.“

Das reicht Amira aber nicht als Grund, um gegen Heidi zu stänkern. Sie betont: „Aber über die Kinder weißt du nichts: Sind die krank, sind die gut in der Schule, um wie viel Uhr sind sie geboren.“ Und damit liegt die Podcasterin durchaus richtig. Über die vier Kinder von Heidi Klum, neben Leni sind das Lou, Johan und Henry, drang bisher so gut wie nichts an die Öffentlichkeit.

Heidi Klum: Oli Pocher findet Anne Wünsche deutlich schlimmer 

Im Vergleich mit Anne Wünsche, den Wollnys und Co. knickt Pocher immerhin etwas ein, da gebe es einen „gewissen Unterschied“. Und gab zu, dass Heidi Klum im Gegensatz zu vielen Influencerinnen und Influencern mehr richtig mache.

Amria Pocher zeigt sich derweil schockiert über Influencerin Sarah Harrison, bekannt von ihrer Teilnahme an der TV-Show „Der Bachelor“, die sogar die Schuluniform ihrer Tochter im sozialen Netzwerk preisgebe.

„Das ist so fahrlässig. Ich meine jede Privatschule hat eine andere Uniform, du kannst doch nicht die Schuluniform zeigen. Wie leicht das rauszufinden ist, wo das Kind zur Schule oder in den Kindergarten geht“, kritisiert Amira. (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.