Sex-Talk bei „First Dates“ Er beichtet seinen Fetisch, sie ergreift die Flucht

Neuer Inhalt (3)

Autohändler Markus war hin und weg von seiner Date-Partnerin Vanessa. Sie zog allerdings irgendwann die Reißleine. 

Köln – Bei der Vox-Datingshow „First Dates“ wurde es schlüpfrig: Der Dortmunder Autohändler Markus (53) traf auf die Wiener Künstlerin Vanessa (42) und beide hatten schnell ein Gesprächsthema für sich entdeckt: Sex.

Anfangs schien es auch so, als würden sich beide gegenseitig gefallen, doch am Ende wurde es der 42-jährigen dann doch etwas zu intim.

„First Dates“: Autohändler Markus redet gerne über das Eine

Markus, der in früheren Jahren auch mal seine eigene TV-Sendung namens „Markus − Autohändler aus dem Pott“ hatte, ließ bereits am Anfang des Dates keine Gelegenheit aus, um über sein Lieblingsthema zu sprechen.

Alles zum Thema First Dates
  • Danni Büchner Liebesgerüchte mit „First Dates Hotel“-Teilnehmer: „Telefonieren täglich“
  • „First Dates“ Roland Trettl über seine Gastgeber-Rolle: „Ich muss das nicht machen, ich DARF“
  • „First Dates“ bei Vox Barkeeper Nic Shanker gibt Einblicke in eigenes Liebesleben
  • „First Dates“ Kandidatin baggert schamlos an Barkeeper – „Das ist eine ausgehungerte Löwin“
  • „First Dates Hotel“ Kuppelshow-Finale mit prickelnder Überraschung für Barkeeper: „So eine Granate“
  • „First Dates“ Mega-Zufall macht Kandidaten sprachlos: „Kann nicht wahr sein“
  • „First Dates Hotel“ Teilnehmer Pablo fantasiert über perfekte Brüste: „Gute Konsistenz“
  • „First Dates Hotel“ Wilde Knutscherei und „leidenschaftliche Küsse“ – aber kein Happy End
  • „First Dates Hotel“ Erzieherin Julia kess: „Ich lasse sehr gerne meine Reize spielen!“
  • „First Dates Hotel“ Fitnesstrainer Ken vergrault Überraschungs-Date mit Sex-Geständnis

Als Vanessa ihm ihr Mitbringsel, einen grünen Porzellan-Hasen, übergab, entgegnete der 53-jährige: „Die Hasen hoppeln auf der Wiese und vielleicht hoppele ich ja auch mal auf dir herum.“ Vanessa ließ sich auf das schlüpfrige Gesprächsthema ein. „Ich bin nicht prüde“, stellte die Wienerin klar.

Und das gefiel Markus, der daraufhin erstmal ein Statement setzte: „Wenn es in der Kiste nicht rappelt, kann es im normalen Leben auch nicht funktionieren.“

„First Dates“: Markus erzählt von seinen Vorlieben, Vanessa wird es zu viel

Der Autohändler war sich schnell sicher, dass er und Vanessa gut zusammen passen könnten: „Ich glaube, dass wir beide explosiver sein werden, als Nitro und Glycerin.“ Und dann legte er erst richtig los, ohne zu merken, dass es Vanessa langsam aber sicher etwas zu viel wurde.

So habe er auch kein Problem damit, wenn seine Partnerin den Wunsch äußern würde, mit anderen Männern schlafen zu wollen. „Ich würde dann zugucken und hätte trotzdem meinen Spaß“, erklärte er und ergänzte, dass auch Swingerclub-Besuche für ihn kein Problem darstellen würden.

Das war der Moment, in dem Vanessa dann die Reißleine zog und sagte: „Nein tut mir leid, sowas ist absolut nicht meins.“ Schade für Markus, der sich vorher noch sicher war, dass seine Date-Partnerin ihn „super geil gefunden haben wird“. So war es dann aber nicht, denn Vanessa wollte kein zweites Date. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.