Ab 13 Uhr live Wüst im NRW-Landtag: Clubs und Diskos müssen wieder schließen

„Nur auf Sex aus“ EXPRESS-Leser schildern ihre schlimmsten Ebay-Erlebnisse

Ebay_Symbolbild

Auf Ebay-Kleinanzeigen erlebten Express-Leser außergewöhnliche Geschichten. Unser Symbolbild wurde 2018 aufgenommen.

Köln – Unverschämte Preisangebote, Nutzer mit Grammatik-Problemen, aber auch unverhofft freundliche Kontakte: Auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen, auf der man online Kleinanzeigen schalten und mit Interessenten per Chat verhandeln kann und die nach eigenen Angaben im Dezember 2019 rund 31 Millionen Nutzer verzeichnete, versammeln sich die unterschiedlichsten Menschen.

Zwischen knallharten Verhandlungen und kuriosen Anzeigen spielen sich in den Chats zwischen den Nutzern mitunter eigenartige Szenen ab. Wir haben EXPRESS-Leser gebeten, uns ihre verrücktesten Erlebnisse auf der Plattform zu schildern. Hier sind die schönsten, krassesten und interessantesten Geschichten für euch.

Hier lesen Sie mehr: Eine Düsseldorferin bot Schuhe zum Verkauf auf Ebay-Kleinanzeigen an und erhielt daraufhin ein Angebot, mit dem sie nicht gerechnet hätte.

Die unerwartete Freundschaft, Sabrina (39)

„Ich habe über Ebay Kleinanzeigen eine meiner besten Freundinnen vor 6 Jahre kennengelernt. Ich hatte ein Beistell-Bett an sie verkauft und sie kam mit ihrer Mutter um es abzuholen. Ich war an dem Tag nicht da. Mein Mann erzählte ihr, dass ich bald bei einem Flohmarkt noch mehr Sachen verkaufe. Sie hat dann ihre Nummer da gelassen und wir haben uns noch mal verabredet. Sie kam dann mit ihrem Mann noch mal vorbei, um die Sachen für den Flohmarkt durchzugucken. Wir haben uns gleich total gut verstanden und die beiden blieben ein paar Stunden. Seitdem sind wir richtig enge Freunde geworden und treffen uns immer noch regelmäßig. Und jedes Mal sagen wir, wie froh wir sind, dass es Ebay-Kleinanzeigen gibt.“

Zwei unmoralische Angebote, Jessica (34)

„Vor zwei Jahren war ich auf der Suche nach einer Wohnung in Köln. Bei E-Bay Kleinanzeigen werden öfters Wohnungen inseriert, daher habe ich auch da mein Glück versucht. Ich bin auf eine schöne, günstige Wohnung in toller Lage gestoßen und habe Kontakt mit dem Vermieter aufgenommen. Er hat mir direkt seine Handynummer gegeben und wir haben verschiedene Details über WhatsApp besprochen. Irgendwann fing er an, über private Themen zu sprechen. Seine Frau sei gestorben und er sei alleinerziehend, daher möchte er dringend die Wohnung vermieten - er benötige das Geld. Am Ende stellte sich heraus, dass er mit mir schlafen wollte und nur auf Sex aus war. Er hat es erst auf die Mitleidschiene versucht und hat dann angefangen zu betteln.

Dann hat noch jemand anderes eine Wohnung angeboten, hier wohnt der Besitzer in der Schweiz. Ich hätte die Wohnung günstig bekommen, wenn ich ab und zu mal mit dem Besitzer schlafe, wenn er von der Schweiz nach Köln reist, lautete das Angebot. Nach diesen beiden unfassbaren Storys habe ich die Suche über Kleinanzeigen aufgegeben und würde auch jedem davon abraten. Ich war grade frisch von meinem Freund getrennt, und solche Erlebnisse konnte ich in dieser Phase natürlich nicht gebrauchen.“

Auf Anfrage des Express riet Ebay-Kleinanzeigen, auf entsprechende Nachrichten nicht zu reagieren, den Absender zu melden sowie anschließend zu blockieren.

Bei Verdacht auf eine Straftat gilt zudem: Unbedingt Anzeige erstatten und den Chat-Verlauf per Screenshot speichern. Die Plattform erklärte zudem, automatisierte Filter einzusetzen, die verhindern sollen, dass Nachrichten mit anstößigen Inhalten zugestellt werden. Komme es trotzdem zu ungewollten Grenzüberschreitungen, können Nutzer ganz vom Handel auf Ebay-Kleinanzeigen ausgeschlossen werden.

Die jecken Kostüm-Freundinnen, Inge (49)

„Kurz nach der vorletzten Session (März 2019) war ich auf der Suche nach einem Karnevals-Frack für die kommende Session und fand einen wunderschönen roten Piraten-Frack. Der Kauf war schnell vereinbart, der Preis passte, der Frack kam an. Ich trug ihn unter anderem beim Rosenmontagszug. Die Verkäuferin und ich fingen an, uns auszutauschen, über Karneval, unsere Liebe zu Köln, dann über kölsche Bands. Wir tauschten Handynummern aus, die Kommunikation wurde persönlicher. Wir stellten Gemeinsamkeiten in der Biografie fest, gemeinsame Vorlieben und Abneigungen. Nein, wir sind nicht verwandt und auch keine Zwillinge, die nach der Geburt getrennt wurden. Aber wir sind mittlerweile gute Freundinnen, wir haben beide furchtbare Sehnsucht nach Köln – Ich wohne bei Düren und sie in der Nähe von Braunschweig. Unser erstes persönliches Treffen am 11.11.2020 in Köln (wie auch immer das dieses Jahr aussehen kann – eigentlich war natürlich der Heumarkt beschlossene Sache) steht aber fest. Ich würde dann auch gern den roten Frack noch mal anziehen.“

Hier lesen Sie mehr: Wer sein Zeug auf Ebay schnell loswerden will, sollte unbedingt diese Tipps beachten.

Der Käufer als Brötchen-Lieferant, Enzo (21)

„Eigentlich wollte ich nur ein paar Teppichfliesen auf Ebay-Kleinanzeigen verkaufen. Jemand interessierte sich für die Fliesen und bot an, sie morgens abzuholen. Für mich wurde es in der Nacht spät und ich kam erst um kurz vor vier nach Hause. Plötzlich packte mich der Wunsch nach einem leckeren Frühstück, nachdem ich mich ausgeschlafen hatte. Ich bat also den Käufer, mir beim Abholen der Fliesen gleich ein paar Brötchen und Croissants da zu lassen – und er tat es wirklich! Die Croissants lagen im Carport, aus dem er die Fliesen geholt hatte und das Geld war- natürlich abzüglich des Preises für die Backwaren- im Briefkasten.

Brötchen_Ebay

Wenn der Käufer zum Brötchenlieferanten wird: Ebay-Nutzer Enzo hatte es mit einem freundlichen Kunden zu tun.

Auf der Plattform gibt es meist ein großes Vertrauen seitens der Käufer, Geld wird oft auch überwiesen, bevor die Ware losgeschickt wurde. Ich habe schon gehört, dass Leute betrogen wurden, ich selbst habe aber meistens gute Erfahrung gemacht.“

Der falsche Pulli, Abir (24)

Letztes Jahr habe ich einen vermeintlich echten Levi's Pullover über Ebay-Kleinanzeigen gekauft. Schwarz mit roter Aufschrift, neu für 25 Euro. Echt ein Schnäppchen, dachte ich.

An einem Parkplatz in Bonn traf ich den Verkäufer, der mit einem anderen Mann am Kofferraum eines Autos stand. Beide waren etwa Mitte dreißig. Sie erzählten, der Pulli sei ein Fehlkauf gewesen und habe der Frau von einem der Männer nicht gepasst.

Sie sagten, ich könne mich jederzeit melden, wenn was mit dem Pulli ist...

Das tat ich dann auch, denn der war eindeutig gefälscht. Schon beim ersten Tragen löste sich die Farbe und bröselte ab –  Am Telefon meinte dann eine Frau zu mir, ich solle sie nicht belästigen, sie wisse von nichts. Nach weiteren Anrufen und Nachrichten von mir wurde meine Nummer gesperrt. Der Support konnte mir dann leider auch nicht helfen.“

Hier lesen Sie mehr: Sperma verkaufen über Ebay? Ein Mann probierte es aus, doch sein schlüpfriges Angebot blieb nicht ohne Konsequenzen.

Die Fake-Wohnung, Fulya (30)

„Nach langer Suche hatten wir endlich für einen Freund von uns eine Wohnung in Wesseling bei E-Bay Kleinanzeigen gefunden. Wir wurden am Heiligabend um 20:00 zur Wohnungsbesichtigung eingeladen. Auf die Frage wieso denn ausgerechnet am Heiligabend, hatte der Vermieter uns mitgeteilt, dass es der letzte Termin sei. Wir haben uns dann mit unserem Freund auf dem Weg gemacht und die Adresse über eine Stunde bei Kälte und Regen gesucht. Unsere Suche hörte dann auf, als wir festgestellt haben, dass genau wie wir ungefähr 20-30 Personen auch genau zu der Uhrzeit zur Besichtigung eingeladen wurden. Mit der Zeit wurde uns allen klar, dass es leider nur ein Betrug war – die Wohnung gab es gar nicht.“

Ebay-Kleinanzeigen rät, bei Verdacht auf unseriöse Angebote und Betrug, die Anzeige zu melden. Auch Nutzer können direkt an die Plattform gemeldet werden. Sollte es doch mal so weit gekommen sein, dass man Geld überwiesen hat und die Lieferung ausbleibt, berät die Verbraucherzentrale, was zu tun ist.

Wer sich für weitere kuriose und lustige Erfahrungen rund um Ebay-Kleinanzeigen interessiert, sollte auch einen Blick auf die Reddit-Seite "Was letzte Preis?" werfen. Dort sammeln eBayer die merkwürdigsten Verhandlungen, die sie mit Interessenten online hatten. Bei der ein oder anderen Story fühlt man sich vielleicht sogar an ein eigenes Erlebnis mit Ebay-Kleinanzeigen erinnert.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.