Yvonne Woelke Erst Fremdgeh-Gerüchte – dann taucht plötzlich Oliver Pocher auf ihren Fotos auf

Der Comedian Oliver Pocher zeigt sich bei der „Wiesn Wiesn Charity Night“.

Comedian Oliver Pocher, hier am 17. September 2021 in München, war zu Gast beim Latenight-Talk „Ich bin ein Star - Die Stunde danach“.

Yvonne Woelke steht derzeit im Zentrum der Fremdgeh-Vorwürfe rund um Iris und Peter Klein. Nun trat ein weiterer Sachverhalt in den Vordergrund – rund um Oliver Pocher. 

Fremdgeh-Drama um Iris Klein (55) und ihren Mann Peter (63): Nachdem Iris Klein die Vorwürfe am Wochenende auf Instagram öffentlich gemacht hatte, äußerten sich mittlerweile auch Peter Klein und Yvonne Woelke (41) ausführlich. Beide stritten eine Affäre vehement ab.

Nun kam ein neuer Sachverhalt ans Licht – und mittendrin Oliver Pocher (44). Thema im Latenight-Talk „Ich bin ein Star – Die Stunde danach“ in der Nacht von Sonntag (22. Januar) auf Montag: Fotos von Yvonne Woelke – unter anderem im Bikini – auf denen sie den Comedian taggte.

Yvonne Woelke taggte Oliver Pocher auf Instagram-Fotos

Oliver Pocher, zu Gast im RTL-Studio, stellte erst einmal eines klar: „Es ist alles schwer peinlich. Es ist so peinlich, die ganze Nummer.“ Den Streit in der Öffentlichkeit auszutragen, sei einfach unangenehm.

Alles zum Thema Oliver Pocher

Doch was hatte es nun mit den Instagram-Fotos auf sich? Oliver Pocher: „Fragen wir sie (Anm. d. Red. Yvonne Woelke) doch selber. Ich habe keine Ahnung. Erst, als du mich darauf angesprochen hattest, hab ich es gesehen“, sagte er in Richtung Moderatorin Angela Finger-Erben (42).

Er habe Yvonne Woelke in diesem Moment – gemeint war ein Bikini-Foto der Blondine, das auf dem Studio-Bildschirm erschien – zum ersten Mal gesehen.

Die Schauspielerin beschrieb den Vorfall in einer Live-Schalte aus ihrer Sicht. „Ich hab’ ihn nicht getaggt“, stritt Yvonne Woelke alles ab, ruderte kurz darauf aber zurück: „Ich habe mehrere getaggt.“

Persönlich kenne sie Olli Pocher nicht, „aber ich hab’ ihn schon öfters mal gesehen“, erklärte sie auf Nachfrage. Die Tags habe sie inzwischen wieder herausgenommen. 

Hat sie ihn also nur getaggt, um mehr Reichweite zu bekommen? „Nein, null“, verdeutlichte sie, „ich glaube, jetzt im Moment brauche ich das auch gar nicht, ehrlich gesagt. Das verbreitet sich, so oder so, durch die ganze Geschichte.“

Die Gäste im RTL-Studio waren nicht vollends überzeugt. Und Oliver Pocher war noch immer verwirrt. „Ich verstehe nicht, warum die ganzen Leute getaggt wurden.“ (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.