Dschungelcamp-Skandal Iris Klein mit Fremdgeh-Vorwürfen – Tränen-Statement von Peter Klein im Live-TV

Daniela Katzenberger (r) und ihre Mutter Iris lächeln nach der Taufe von Katzenbergers Tochter.

Iris Klein, hier zusammen mit Tochter Daniela Katzenberger (r.) im Dezember 2015 in Kärnten, sorgte auf Instagram für unfassbare Fremdgeh-Gerüchte.

Schwere Vorwürfe! Während Lucas Cordalis im Dschungelcamp um die Krone kämpft, sorgt ausgerechnet Begleitperson Peter für Schlagzeilen.

„Ein Ehemann, der seine Frau betrügt, hat keine Ehre“ – wütete Katzenberger-Mama Iris Klein (55) in ihrer Instagram-Story. Mit einer ganzen Schar von Anschuldigungen machte die Ehefrau Peter Klein, Lucas Cordalis’ Dschungel-Unterstützung, ihre Follower und Followerinnen am Samstag (21. Januar 2023) fassungslos. 

Laut der Brünetten soll sich Peter während seiner australischen Auszeit reichlich vergnügen – und das ausgerechnet mit einer anderen Begleitperson. Doch was sagt Peter Klein? Der schwieg zunächst. Und zwar den ganzen Tag! Ausgerechnet in der Dschungel-Latenight-Show stand der Pfälzer aber dann seinen Mann und bezog Stellung. 

Dschungelcamp: Iris Klein wirft Ehemann Fremdgehen vor

Neben Peter Klein im Fokus: Djamila Rowes (55) Freundin Yvonne Woelke (41). Schon im vergangenen Jahr war sie als Begleitperson in Südafrika dabei – genau wie Peter.

Alles zum Thema RTL

Nun will dessen Gattin herausgefunden haben, dass er sie nach rund 17 gemeinsamen Jahren betrogen hat. „Ich hätte nie gedacht, dass du so verlogen bist“, schimpfte Iris wutentbrannt auf Instagram.

„Ich hatte dich so sehr geliebt und du gehst fremd im Versace Hotel!“ Laut der 55-Jährigen soll der Angeschuldigte seinen Seitensprung sogar gestanden haben: „Danke, dass du deine Lügen zugegeben hast, was ich schon lange befürchtet hatte“, so Iris zu ein paar gemeinsamen Fotos.

Beweise für die vorgeworfene Affäre blieben bislang aus. Mittlerweile hat Daniela Katzenbergers Mutter ihre Anschuldigungen wieder aus dem Netz entfernt. Die 55-Jährige löschte sämtliche Storyinhalte. Meldete sich kurze Zeit später allerdings mit einem neuen Statement zu Wort. 

Iris Klein löscht Storyinhalte – und meldet sich kurze Zeit später erneut zu Wort

„Wir waren seit einem Jahr dabei unsere Ehe zu retten und wieder Vertrauen aufzubauen, das bereits verloren ging. Wenn er dann 24/7 mit einer anderen zusammen ist, ist natürlich die gehörnte Ehefrau schuld, weil sie damit ein Problem hat? Und, ja, ich habe ihr geschrieben, dass Peter verheiratet ist, auch da hat sie gelogen. Er log auch, denn sie stand/lag immer neben ihm, wenn ich angerufen habe“, fauchte Iris Klein.

Peter habe ihr auch Gründe für sein angebliches Vergehen genannt. „Seine Antwort, warum er mir das angetan hat, war...er hat sich so einsam gefühlt.“

Wie es nun für Iris Klein weitergehen soll, sei — Stand jetzt – noch unklar, wie sie erklärte. Dies beziehe sich natürlich auch auf ihre Wohnsituation. 

Dschungelcamp: Das sagt Peter Klein zu den Fremdgeh-Vorwürfen 

Auf Anfrage von EXPRESS.de erklärte Peter Kleins Management, dass er sich zu den Vorwürfen nicht äußern wolle. Bevor er in „Die Stunde danach“ seinen Mann stand, meldete sich Peter Klein auf Instagram zu Wort.

„Hallo aus Australien, ich bin heute nicht in der Stimmung, euch persönlich zu begrüßen. Ich hoffe auf euer Verständnis“, hieß es in seinem Story-Posting.

Der Katzenberger-Clan (v.l.) im Jahr 2015: Peter Klein, Iris Klein, Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger (hier noch zu sehen mit dem inzwischen verstorbenen Costa Cordalis).

Der Katzenberger-Clan (v.l.) im Jahr 2015: Peter Klein, Iris Klein, Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger (hier noch zu sehen mit dem inzwischen verstorbenen Costa Cordalis).

In einem weiteren Story-Slide wandte sich Lucas Cordalis’ Begleiter direkt an seine Ehefrau Iris Klein. „Und das ist nur für dich. Weil du die Liebe meines Lebens bist und ich dich immer lieben werden.“ Garniert wurde die Botschaft mit einem Herz, das Peter Klein in Sand gemalt hatte. Darin war zu lesen: „Love you“. Peter Klein markierte das Instagram-Profil von Iris Klein in der Mitte des Herzens, um ihr wohl so symbolisch seine Liebe zu zeigen. 

Peter Klein war erkennbar mitgenommen. RTL schaltete den Pfälzer in den Latenight-Talk zu. „Mir geht es aktuell natürlich nicht ganz so toll. Es stehen Vorwürfe im Raum, die einfach nicht zutreffen. Ich habe meine Frau nie betrogen. Ich hab es auch nicht vor. Es belastet mich sehr“, erzählte Peter Klein.

Der Pfälzer vermute, dass andere Begleitpersonen Gerüchte in die Welt setzen, um so mutwillig seine Ehe zu zerstören. Und dann wurde es plötzlich hochemotional. Peter Klein wandte sich direkt an seine Ehefrau. „Ich liebe dich..“, brachte Lucas Cordalis’ Begleiter noch irgendwie über die Lippen, ehe er live im TV in Tränen ausbrach. „Es gibt niemand anderes. Ich liebe dich. Und niemand anderes.“ 

Es hätte zwar Momente gegeben, in denen er nicht zu 100 Prozent ehrlich zu Iris war, aber das „aus einem ganz bestimmten Grund.“ „Ich möchte das hier jetzt nicht erörtern, denn es gehört hier nicht hin. Es gibt mit Sicherheit auch Situationen, in denen ich mich falsch verhalten habe. Aber ich habe sie nie betrogen. Darum gehts“, stellte Peter Klein klar. 

Im „Bild“-Interview bezog er am Sonntag erneut Stellung. Zwischen ihm und Iris Klein herrsche derzeit Funkstille, erklärte Lucas Cordalis' Begleiter. Mit Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser (30) hätte er aber weiterhin Kontakt: „Ich habe Kontakt mit den Mädels und auch mit meinem Schwiegersohn. Ich bin froh darüber, dass die beiden aktuell bei ihrer Mama sind und sie ein bisschen auffangen und stützen können.“

Der Pfälzer gibt sich optimistisch. Er wolle die Sache klären, wenn er aus Australien zurückkomme. Die Koffer gepackt habe Iris wohl noch nicht. „Ich wäre sehr glücklich darüber, wenn es so bleibt. Ich hoffe, dass meine Frau, wenn ich aus Australien wiederkomme, immer noch da ist und auf mich wartet“, machte Peter Klein deutlich.

Mit Yvonne Woelke habe er aber weiterhin Kontakt, bestätigte er auf „Bild“-Nachfrage: „Natürlich habe ich Kontakt, das ist nicht vermeidbar. Wir sind beide als Begleiter hier. Es wäre falsch zu sagen, dass wir keinen Kontakt hätten. Aber nicht die Art von Kontakt, der uns unterstellt wird. Das muss man klar trennen. Das eine ist Job und das andere ist privat, und es gibt nichts, was uns aktuell verbindet.“

Auch Djamila Rowes Begleiterin Yvonne Woelke bezieht Stellung

Auch Yvonne Woelke äußerte sich zu den Vorwürfen. „Definitiv nein“, beteuert die Schauspielerin auf die Frage, ob besagte Behauptungen wahr seien. „Ich habe nichts mit ihm und ich will auch nichts mit ihm haben“, machte sie im Interview mit RTL klar.

„Ich finde das immer schade, wenn Leute so eifersüchtig sind. Die machen vieles kaputt mit der Eifersucht. Und wenn sie wüsste, wie er über sie redet, sie würde alles zurücknehmen“, nahm sie Peter Klein in Schutz. (jxr,cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.