„Bares für Rares“ Händler belustigt Fans mit kuriosem Video – Kollegin vermutet Glühwein im Spiel

Julian Schmitz-Avila, bekannt durch die Trödelshow Bares für Rares, enthüllte auf seinem Instagram-Account eine ungeahnte Qualifikation.

„Bares für Rares“-Händler Julian Schmitz-Avila (hier zu sehen auf einem undatierten Pressefoto) hat sich zum ersten Advent etwas einfallen lassen. 

Julian Schmitz-Avila schickt originelle Adventsgrüße an die Fans von „Bares für Rares“ – die kriegen sich gar nicht mehr ein angesichts des verrückten Videos. Eine Kollegin vermutet gar Alkohol im Spiel. 

Es ist soweit! Am Sonntag (28. November) hat mit dem ersten Advent die Vorweihnachtszeit begonnen. In etwas weniger als einem Monat wird bereits Heiligabend gefeiert. 

Pünktlich zum ersten Advent hat sich auch das Team hinter „Bares für Rares“ etwas einfallen lassen: Händler Julian Schmitz-Avila (36) sollte Adventsgrüße an die Fans schicken. 

„Bares für Rares“: Händler Julian Schmitz-Avila schickt Adventsgrüße

Auf dem offiziellen Instagram-Kanal zur ZDF-Trödelshow wurde ein entsprechendes Video mit dem langjährigen Händler veröffentlicht, das momentan ziemlich für Aufsehen bei den Fans sorgt.

Alles zum Thema Bares für Rares

Denn statt sich einfach hinzusetzen und den Fans eine schöne Adventszeit zu wünschen, hat sich Julian Schmitz-Avila etwas Originelleres einfallen lassen – die Fans hat der völlig verrückte Clip restlos überzeugt. Sie kriegen sich gar nicht mehr ein vor Lachen. Und die „Bares für Rares“-Expertin Wendela Horz (52) spekuliert: „Herrlich ... hast du etwa schon vom Glühwein genascht?“

Julian Schmitz-Avila hat sich für ein dem Anlass entsprechenden Outfit entschieden: Seine Ohren schmücken ein kleines Lebkuchen-Haus sowie ein Burger aus Plastik, die sonst eigentlich als Deko an einen Weihnachtsbaum gehängt werden. 

Auf dem Kopf trägt er eine Nikolaus-Mütze, die wild hin und her wackelt. Im Hintergrund läuft der Song Marry Christmas und der „Bares für Rares“-Händler singt leise mit, gestikuliert dafür aber umso wilder mit den Händen. 

Dann ist der Song zu Ende – doch Julian Schmitz-Avila fängt da gerade erst so richtig an: „So, ihr Lieben! Und das war es noch nicht“, verkündet er verheißungsvoll.

„Bares für Rares“: Julian Schmitz-Avila begeistert mit originellem Video

Denn Julian Schmitz-Avila hat auch noch einen Witz mitgebracht – und zwar einen „ganz besonderen“. Er legt los und fragt: „Warum zahlt der Weihnachtsmann seine Rechnungen nie?“

Die Antwort: „Ganz klar, weil seine Konten immer eingefroren sind!“ Julian Schmitz-Avila klatscht daraufhin begeistert in die Hände und kommt selbst nicht mehr aus dem Lachen heraus.

Dann wird aber nochmal etwas ernster: „Ich wünsche euch eine schöne und besinnliche Adventszeit. Jetzt mal Spaß vorbei. Kommt zur Ruhe. Geht ein bisschen in die Natur und esst vor allem was Leckeres für mich mit.“ 

Den Humor der Fans scheint er mit diesem Clip voll getroffen zu haben, wie ein Blick in die Kommentare beweist. So schreibt eine Anhängerin: „Der Ohrschmuck ist absolut on point.“

Und ein weiterer Fan schreibt mit vielen Lachsmileys: „Sie sind verrückt!“ Mal schauen, was sich das „Bares für Rares“-Team zum nächsten Advent einfallen lässt. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.