Drei unabhängige Vermisstenfälle in NRW Wo sind Emily, Alicia und Maya? Mädchen spurlos verschwunden

„Bares für Rares“ Bronze-Rehkitz sorgt für Bieter-Gefecht – plötzlich macht ein Händler eine Ansage

Bares für Rares, 21.12.2021 (ZDF) Peggy Fischer verkauft ein Rehkitz aus Bronze Screenshot zur Berichterstattung erstellt

Peggy Fischer verkauft bei „Bares für Rares“  (21. Dezember 2021, ZDF) ein Rehkitz aus Bronze.

„Bei Bares für Rares“ sorgt ein Rehkitz aus Bronze für ein wildes Wettbieten. Alle Händler springen auf den Zug auf. Letztlich macht Christian Vechtel eine klare Ansage.

Dieses kleine „Bambi“ wollen sie alle habe: Ein Rehkitz aus Bronze sorgt bei Bares für Rares für ein wahres Bietergefecht. Denn alle der fünf anwesenden Händler geben ein Gebot ab – bis es einem im wahrsten Sinne zu viel wird.

Rund elfeinhalb Kilo wiegt das bronzene Rehkitz, das Peggy Fischer aus Wendlingen bei Stuttgart mit in die Show gebracht hat. Sie hat es von ihrem Schwiegervater bekommen. Was ihr Mitbringsel wirklich wert ist, konnte sie in eigener Recherche nicht herausfinden. Dafür gibt es aber ja „Bares für Rares“-Experte Albert Maier. 

Bares für Rares (ZDF): Wildes Wettbieten um Bronze-Rehkitz

Der erkennt sofort: „Leider Gottes ist es irgendwann mal sehr feucht gestanden.“ Die dadurch angegriffenen Stellen am Fuß seien aber wieder „in Ordnung zu bringen“.

Alles zum Thema Bares für Rares

Die guten Nachrichten: Das Rehkitz ist signiert und datiert. Deshalb ist klar: Bildhauer Helmut Diller fertigte die Figur im Jahr 1958. Maier: „Der Künstler ist ein sehr erfolgreicher Bildhauer, sein Vater war auch schon Bildhauer.“ 

Maier weiß auch, dass sich die berühmte Kunstgießerei Strassacker die Lizenzrechte für das Rehkitz sicherte und somit eine limitierte Auflage von 99 Stück verkaufen darf. Das Kitz von Frau Fischer sei aber ein Original. Daher schätzt Maier den Wert auf 1000 - 1500 Euro.

Bares für Rares (ZDF): Klare Ansage von Händler – „Ich spiel’ da nicht mehr mit“

Der Name Diller sagt auch den Händlern der ZDF-Show etwas – und macht sie alle mehr als neugierig. Sie alle geben ein Gebot ab und überbieten sich gegenseitig, sodass der Preis schnell auf 1300 Euro steigt. Und da wird es Christian Vechtel zu viel. „Ich spiel da nicht mehr mit“, stellt er klar. 

Gut für Elke Velten – sie sichert sich das Rehkitz nämlich letztlich für 1450 Euro. Damit ist auch Verkäuferin Peggy Fischer glücklich, die das Geld in die Hochzeit ihrer Stieftochter investieren will. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.