FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

„Bares für Rares“ Händler Waldi zeigt sein Erotikzimmer – das ZDF muss zur Zensur greifen

„Bares für Rares“: Händler Walter „Waldi“ Lehnertz ist inzwischen eine Berühmtheit beim ZDF.

„Bares für Rares“: Händler Walter „Waldi“ Lehnertz ist inzwischen eine Berühmtheit beim ZDF. Unser Foto zeigt Waldi 2019.

„Bares für Rares“-Händler Walter Lehnertz ist nun Opfer von Zensur geworden. Das ZDF musste bei dem TV-Mann die Reißleine ziehen. Doch was war los?

In der großen Trödelhalle von Walter Lehnertz kommt wirklich jeder Antiquitätenliebhaber ganz auf seine Kosten: In seinem Antiquitätenladen in der Eifel (NRW) gibt es vom Beichtstuhl aus dem Jahr 1840 bis hin zu 1950er-Jahre Möbeln und jeder Menge Nippes so ziemlich alles zu kaufen.

Jetzt gewährt der „Bares für Rares“-Star schlüpfrige Einblicke und präsentiert den Zuschauerinnen und Zuschauer sein Erotikzimmer. Doch da hat der erfahrene TV-Händler die Rechnung ohne das ZDF gemacht. Dem ZDF war der Anblick zu heftig und die Mitarbeiter schritten deshalb mit Zensur ein.

„Bares für Rares“: Händler Waldi zeigt sein Erotikzimmer

„Ich hoffe, ihr seid gut gerüstet“, scherzt der 55-jährige Waldi, als er mit Metallrüstung bekleidet sowie mit Schwert und Helm vor die Kamera tritt. Der Antiquitätenhändler möchte die Zuschauerinnen und Zuschauer vorwarnen, denn der 55-Jährige ist dabei, das Erotikzimmer seiner Trödelhalle zu zeigen.

Alles zum Thema Bares für Rares
  • „Bares für Rares“ Besonderer Anblick bringt Händlerin Susanne Steiger zum Kreischen
  • „Bares für Rares“ Händler Walter Lehnertz plagen Schmerzen: „Es ist nur noch überleben“
  • „Bares für Rares“ Schätz-Fauxpas treibt Verkäuferin in die Enge – Horst Lichter geschockt
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter flippt fast aus, als er hört, wo Kandidat arbeitet – „Gott im Himmel“
  • „Bares für Rares“ Grusel-Horror oder kostbare Sammlerstücke? Das sind die wertvollsten Puppen
  • „Bares für Rares“ Horst Lichter lüftet Backstage-Geheimnis – dieser Hollywood-Star schmückt seine Wand
  • „Bares für Rares“ Händler Fabian Kahl im Ausnahmezustand auf dem CSD – „Hot und Sexy“
  • „Bares für Rares“ Expertin nennt Schätzpreis für Armband: Verkäuferin kommen die Tränen – „wie bitte?“
  • „Bares für Rares“ Händler Waldi mit skurriler Instagram-Aktion – „Das ist lebensgefährlich“
  • „Bares für Rares“ TV-Händler zanken sich vor laufender Kamera – „sind keine Freunde“

Zu sehen ist das Video auf dem offiziellen Instagram-Kanal von „Bares für Rares“, der vom ZDF verantwortet wird.

„Bares für Rares“: Waldi zeigt Erotikzimmer – ZDF muss zensieren

„Wenn euch das zu heftig ist, macht es unscharf“, betont Waldi noch einmal, bevor er die Follower des „Bares für Rares“-Accounts auf Instagram mit in seinen, wie er es liebevoll nennt, „Sündenpfuhl“ nimmt.

Das lässt sich das ZDF nicht zweimal sagen und zensiert fast alles, was es in Waldis Erotikzimmer zu betrachten gibt.

„Hör mal, ist das Okay?“, fragt Waldi den Kameramann und zeigt auf einen Gegenstand in seinem Erotikzimmer. Für die Verantwortlichen des ZDF scheint das wohl nicht „Okay“ zu sein, schließlich bekommen die Zuschauerinnen und Zuschauer nur einen schwarzen Balken zu sehen, der über den Gegenstand gelegt wurde.

Als Nächstes präsentiert der „Bares für Rares“-Händler sein „Traumstück“. So bezeichnet Waldi ein Gemälde, auf dem trotz der Zensur des ZDF, der nackte Oberkörper einer Frau zu erkennen ist. Auch lässt sich erahnen, in welch expliziten Position diese abgebildet ist.

„Bares für Rares“: Waldis Erotikzimmer kaum zu sehen

Das Video hat bereits mehr als 11.000 Aufrufe auf Instagram (Stand: 25. April 2022). Das ZDF schreibt unter das Video: „So sieht also das Erotikzimmer von Walter Lehnertz aus...“ Wirklich viel von Waldis Erotikzimmer haben die Fans allerdings nicht zu sehen bekommen.

Walter Lehnertz, der auch gerne „80-Euro-Waldi“ genannt wird, steht seit der ersten Staffel im Jahr 2013 für die Trödel-Show als Händler vor der Kamera. (jhd)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.