Rückruf in ganz Deutschland Achtung: Beliebtes Produkt für Babys und Kleinkinder betroffen

Annemarie Carpendale Rassismus-Ärger: Ehemann Wayne reagiert mit klaren Worten

Annemarie und Wayne Carpendale auf rotem Teppich

Annemarie und Wayne Carpendale beim Deutschen Filmball im Jahr 2019.

München – Autsch – das nehmen ihr viele Follower wohl wirklich übel: ProSieben-Moderatorin Annemarie Carpendale hat sich auf Instagram vermutlich nicht viel dabei gedacht, als sie sich mit Kriegsbemalung und Zöpfen präsentierte. Inzwischen wurde das Foto gelöscht...

  • Annemarie Carpendale posiert auf Instagram mit Familie
  • Kostüm der Moderatorin sorgt für Shitstorm
  • Auf dem Foto sind auch ihr Mann Wayne Carpendale und ihr Sohn, Mads Carpendale - nun wurde das Bild gelöscht

Die 43-Jährige postete das Bild am Montag, 15. Februar 2021, auf ihrem Account (inzwischen gelöscht). Sie formt die Lippen zu einem Luftkuss, Ehemann Wanye (43) trägt eine dicke Lockenmähne und dazu eine Pilotenbrille – der kleine Mads (2) ist mit Augenklappe und Piratenhut ausgestattet. Ein netter Schnappschuss? Für viele User nicht – denn unter unter dem Post beginnt eine Rassismus-Diskussion.

Annemarie Carpendale: Ärger auf Instagram wegen Kostüm

Das Argument der Kritiker: Eine Kultur darf nicht als Kostümierung benutzt werden. Nur weil man nicht das Privileg hat, als Weißer geboren worden zu sein, muss man es nicht erdulden, dass sich andere über die eigene Herkunft lustig machen.

Hier sind nur einige der Kommentare, die sich in kürzester Zeit unter dem Foto angesammelt haben:

  • „Finde es süß, dass ihr euch zusammen verkleidet. Aber die Kostümwahl ist sehr rückständig. Ich hätte dich so nicht eingeschätzt, so unreflektiert."
  • „Andere Kulturen sind einfach kein Kostüm! Es ist kulturelle Aneignung und rassistisch. Punkt. Es gibt unzählige Native Americans, auch hier in Deutschland, die klar sagen, dass sie gegen diese Kostümen sind, weil deren traditionelle Kleidung eine hohe Bedeutung hat. Es wurde ihnen lange verboten ihre traditionelle Kleidung zu tragen oder ihre Sprache zu sprechen, während wir Europäer fröhlich uns als die verkleidet haben. Zieh das Kostüm aus, schmeiß es in die Tonne und höre den Stimmen Betroffener zu!"
  • „Wann hört das in Deutschland endlich auf? Die Native Americans sprechen seit Jahrzehnten davon wie unfassbar respektlos diese Kostüme sind. Warum kann man es ihnen zu liebe nicht einfach unterlassen?"
  • „Ich hoffe hier auf Annes Unwissenheit, denn so ein Kostüm wirkt rassistisch und höhnisch. Wir Weißen sind alle privilegiert, und die Gesellschaft muss weiterhin stark sensibilisiert werden. Ich mochte Anne immer sehr, sehr gerne, und hoffe einfach auf ein anderes Kostüm beim nächsten Mal."

Annemarie Carpendale: Follower nehmen sie trotz Kostüms in Schutz

Doch es gibt auch Follower, die Annemarie Carpendale und ihre Familie in Schutz nehmen. Sie sehen keinerlei Beleidigung im Kostüm der Mutter.

  • „Ein Kostüm ohne Hintergedanken ist für mich kein Rassismus. Wo endet das?"
  • „Hier in diesem Land feiern wir Karneval so wie wir möchten und wem das nicht gefällt, der bleibt der Veranstaltung einfach fern."
  • „Seit ich denken kann haben sich sowohl Kinder als auch Erwachsene als Indianer oder Cowboy verkleidet – und plötzlich kommt eine daher und meint es sei rassistisch? Blödsinn."

Der Begriff „Indianer" ist ein Wort, das die Ureinwohner Nordamerikas nicht für sich selbst gewählt haben. Vielmehr wurden die vielen Stämme und Gruppen von den Kolonialisten so bezeichnet – die Nachfahren verbinden die Bezeichnung noch heute oftmals mit einer Geringschätzung oder Abwertung ihres Volkes und ihrer Kultur.

Der Begriff entstand durch das spanische Wort Indio. Der berühmte Seefahrer Christopher Columbus glaubte 1492 nämlich, in Indien angekommen zu sein, als er Amerika entdeckte. Native Americans oder Natives ist der Begriff, mit dem sich die Ureinwohner selbst bezeichnen.

Rassismus-Ärger für Annemarie Carpendale: Ehemann Wayne reagiert

Später hat Annemaries Ehemann Wayne Carpendale auf die Kritik reagiert. Er setzte sich in den sozialen Medien intensiv mit dem Feedback der Community auseinander, diskutierte mit Fans über Rassismus.

Wayne Carpendale: Diskussion in Instagram-Story

Wayne Carpendale hat mit Followern über das Thema Rassismus diskutiert.

Dann beendete er den Austausch mit folgendem Post:

Wahre und wichtige Worte. Dennoch reagierte auch Annemarie Carpendale und löschte das entsprechende Foto von ihrem Instragram-Account. Eventuell, um die aufgeladene Diskussion endgültig zu beenden… (dok/so)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.