Zwischen Tüll und Trümmern Auto in Kerpen „parkt“ in Braut-Paradies von TV-Star

Nach einem missglückten Einparkmanöver ist ein Auto am 27. Januar in Kerpen erst im Verkaufsraum eines Brautmodengeschäfts zum Stehen gekommen. Verletzt wurde niemand

Mitten in der Abendmodeabteilung von Maritta Emsers Geschäft in Kerpen kam eine 69-Jährige mit ihrem Mercedes zum Stehen. Der Schaden an der Abendkleidern ist gewaltig.

Heftiger Unfall am Donnerstagmorgen in Kerpen: Weil eine 69-Jährige einen entscheidenden Fahrfehler gemacht hat, sind jetzt Dutzende teurer Kleider hinüber ...

Sie wollte doch nur zum Friseur! Einen Unfall mit textilem Totalschaden hat eine 69-Jährige angerichtet – und das im Geschäft von Brautmodenkönigin Maritta Emser in Kerpen-Sindorf.

Laut Polizei wollte die 69-Jährige einen Friseurtermin im gleichen Gebäude wahrnehmen, in dem sich das Braut- und Abendmodegeschäft von Maritta Emser („Zwischen Tüll und Tränen“) befindet. Hier hieß es am Donnerstagvormittag (27. Januar) denn auch eher: „Zwischen Trümmern und Tränen“...

Kerpen: Unfall im Modegeschäft von TV-Star Maritta Emser

Denn: Beim Einparken erlitt die 69-jährige Mercedes-Fahrerin offenbar einen sprichwörtlichen „Blackout“, sie verwechselte laut Polizei Gas und Bremse –und kam mitten in der Abendmode-Abteilung von „Cecile“ zum Stehen.

Alles zum Thema Vox
  • „Grill den Henssler“ Verrückte Szenen: Plötzlich knutscht Bruce Darnell Reiner Calmund ab
  • Clever oder unfair? Henssler mit peinlicher Aktion bei TV-Duell mit Mälzer – „wahnsinnig ehrlos“
  • „Höhle der Löwen“ Bitteres Urteil für Geschäftsidee – „Glaube nicht, dass ihr das ganze Jahr überlebt“
  • „Höhle der Löwen“ Ehrliche Worte: Investor Carsten Maschmeyer lüftet Fan-Mythos um Vox-Show
  • „Höhle der Löwen“ Liebes-Deal geplatzt! Manager Georg Kofler gibt Trennung bekannt – „besser so“
  • „Das perfekte Dinner“ Kandidat macht seinem Spitznamen alle Ehre – doch dann geht etwas schief
  • „Grill den Henssler“ Lukas Podolski: „Habe Laura Wontorra beim FC groß gemacht“
  • „Das perfekte Dinner“ Zum Nachtisch kommt Mutprobe auf den Tisch: „Riecht nach vergorener Zwiebel“
  • „Das perfekte Dinner“ Worte ihrer Mitstreiter sorgt für Tränen bei Gastgeberin – „Selbst beeindruckt“
  • „Das perfekte Dinner“ Gäste von Mouaz' Menü irritiert – „Extra zurückgehalten?“

EXPRESS.de erreichte „Cecile“-Chefin Maritta Emser, die eilends nach einem Arzttermin in Köln nach Kerpen gekommen war – die Brautmodenexpertin ist noch immer fassungslos. „Um kurz nach halb zehn erreichte mich der Anruf der Friseurin, die im gleichen Gebäude arbeitet. Ein Auto stünde mitten in meinem Geschäft, sagte sie mir“, so Maritta Emser, die mit der Brautkleid-Schau „Zwischen Tüll und Tränen“ (wochentäglich auf Vox) bundesweit bekannt wurde.

Die Moderatorin Daniela Katzenberger sucht ein Brautkleid aus.

Daniela Katzenberger suchte 2016 bei Maritta Emser (2. von rechts) ein Brautkleid für die Hochzeit mit Lucas Cordalis. Mit dabei: Mama Iris Klein (lins) und Schwester Jenny Frankhauser (rechts). 

„Gott sei Dank ist der Frau und auch sonst niemandem etwas passiert, die Fahrerin sitzt jetzt allerdings beim Friseur“, berichtet die Grande Dame der Brautmode (Markenzeichen: markante Brillen) im Gespräch mit EXPRESS.de am Donnerstagmittag weiter. „Es sah wirklich aus wie nach einem Bombenangriff!“

Kerpen: Hoher Schaden bei Kleidern von Brautroben-Star Maritta Emser

Es sei „heftiger Schaden“ entstanden, berichtet Maritta Emser, bei der auch schon Reality-Ikone Daniela Katzenberger auf Brautkleid-Schau war. Zwar seien weniger Brautkleider denn Abendroben betroffen. Aber: „In dem Bereich des Geschäftes hängen Standesamtkleider und die teure Abendmode. Ein gutes Drittel der Kleider, mehr als 100 Stück –  ist zerstört. Darunter Modelle, die zwischen 800 und 1000 Euro kosten“, sagt Maritta Emser aufgewühlt. 

Unfall bei Cecile

Geborstene Scheiben, kaputte Heizung, zerstörte Kleider: Das Geschäft von Maritta Emser nach dem Park-Unfall.

Das Problem: Durch die winzigvkleinen Glassplitter, die umherflogen, als zwei große Glasscheiben zerbarsten, sind die edlen Stoffe der Kleider zerstört, „meine Mitarbeiter haben sich bei der vorsichtigen Beschau der Kleider schon blutige Finger geholt“, so Emser.

Das unfreiwillige Parkmanöver der 69-Jährigen ist nun ein Fall für die Versicherung(en). „Was für eine ärgerliche Lauferei“, sagt Maritta Emser, die beschlossen hat, sich von allen Unwägbarkeiten nicht unterkriegen zu lassen: „Ich schaue einfach nach vorne!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.