Vermummte stürmen den Platz FC-Ultras sorgen für Eklat bei Youth-League-Spiel in Genk

15 Verletzte  Straßenbahnen in Düsseldorf frontal zusammengestoßen, eine entgleist 

Mitglieder der Feuerwehr sind vor Ort, nachdem zwei Straßenbahnen der Düsseldorfer Rheinbahn am Montag, 20. September 2021, zusammengestoßen sind.

Zwei Straßenbahnen sind am Montag, 20. September, in Düsseldorf zusammengestoßen, dabei wurden15 Menschen verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Straßenbahnen in Düsseldorf. Am Montagvormittag sind dabei mindestens 15 Menschen verletzt worden. 

Düsseldorf. Bei einem Verkehrsunfall mit zwei Straßenbahnen am Montagvormittag, 20. September, sind in Düsseldorf-Pempelfort  15 Menschen verletzt worden. 

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit mehreren Einheiten an der Nordstraße in Düsseldorf vor Ort, wie sie per Twitter mitteilte. Demnach ereignete sich der Unfall um kurz nach 10 Uhr am Montagmorgen.

Wie ein Polizeisprecher EXPRESS.de sagte, seien zwei Straßenbahnen im Bereich einer Kreuzung frontal zusammengestoßen. Der Unfall habe sich demnach nicht bei voller Fahrt ereignet: „Wir sind erst mal froh, dass nicht mehr passiert ist!“

Straßenbahnen in Düsseldorf stoßen frontal zusammen

Die Düsseldorfer  Rheinbahn teilte mit, dass mit der 701, der 705 und der 707 drei Linien die Unfallstelle großräumig nach dem Unfall umfahren und dass auch Ersatzbusse zum Einsatz kommen sollten. Wann die Strecke wieder freigegeben werden könne, konnte eine Unternehmenssprecherin am Montagvormittag zunächst noch nicht sagen.

Nach übereinstimmender Auskunft von Polizei und des Verkehrsunternehmens Rheinbahn sind beide an dem Verkehrsunfall beteiligte Straßenbahnen auf der Linie 707 im Einsatz gewesen und in entgegengesetzter Richtung gefahren. Laut Feuerwehr entgleiste eine der beiden Straßenbahn durch die Kollision. Sie sei durch Spezialisten der Rheinbahn zurück in das Gleis gesetzt worden. (smo/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.