„Kick Like a Woman“Neues Musical rückt Heldinnen-Geschichte aus der Region in den Fokus

Antonia Kalinowski bei der Vorstellung des Musicals „Kick Like a Woman“.

Hauptdarstellerin Antonia Kalinowski, die die Conny spielt, präsentierte bei der Vorstellung des Musicals „Kick Like a Woman“ am Dienstag (4. Juni 2024) den Song „Ich bin wie ich bin“.

Das Musical „Kick Like a Woman“ erzählt die Geschichte über echte Heldinnen des Frauenfußballs. Die Story der Mannschaft der SSG 09 Bergisch Gladbach dient als Grundlage für das Stück.

von Marcel Schwamborn (msw)Daniela Decker (dd)

Gerade erst ist der vorläufig letzte Vorhang des Erfolgs-Musicals „Himmel und Kölle“ in der Volksbühne am Rudolfplatz gefallen, ehe das Stück im Herbst 2025 in die nächste Runde geht. Doch die Macher stehen bereits mit einem neuen, sehr erfolgversprechenden Musical in den Startlöchern.

Unter dem Motto „Von der Außenseiterin zur Weltmeisterin“ enthüllt das neue Stück „Kick Like a Woman“ die wahre, fast vergessene Geschichte über echte Heldinnen des Frauenfußballs.

Shary Reeves moderierte Präsentation von „Kick Like a Woman“

Am Dienstag (4. Juni 2024) wurde im Festsaal des Wirtshauses am Bock in Bergisch Gladbach „Kick Like a Woman“ vorgestellt. Mit dabei: die ersten Heldinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach und Hauptdarstellerin Antonia Kalinowski. Moderiert wurde die Präsentation von der ehemaligen Fußballspielerin Shary Reeves.

Alles zum Thema Musicals

Heute spielen in Deutschland fast 200.000 Frauen und Mädchen organisiert Fußball. Was heute selbstverständlich ist, wurde 1955 noch vom DFB verboten. Bis 1970 dauerte es, ehe der DFB das Frauenfußball-Verbot aufhob. Anfang der 80er-Jahre wurden die Frauen dennoch weiter belächelt. Sogar als Taiwan 1981 die erste Weltmeisterschaft der Frauen ausgerichtet und Deutschland dazu eingeladen hat, verweigerte der DFB seine Unterstützung.

Shary Reeves (l.) im Gespräch mit Hannelore Geilen (M.) und Antonia Kalinowski.

Moderatorin Shary Reeves (l.) im Gespräch mit Hannelore Geilen (M.) und Antonia Kalinowski im Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach.

Taiwan ließ sich von dieser Aussage nicht beeindrucken und suchte die beste Frauenmannschaft der deutschen Liga. Fündig wurden sie im Bergischen. Die Spielerinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach waren damals die Besten der ersten Liga und wurden von ihren Gegnerinnen gefürchtet.

„Wir wollten Deutschland bei der WM vertreten. Für diesen großen Traum haben wir Waffeln gebacken, Autos gewaschen und konnten sogar einige Sponsoren für unseren großen Traum begeistern. Am Ende reichte das Geld und wir konnten nach Taiwan reisen“, berichtete die damalige Torhüterin Hannelore Geilen im EXPRESS.de-Gespräch.

Frank Blase (r.) und Marc Schneider vom Musical-Team.

Das Produzenten-Team Frank Blase (r.) und Marc Schneider vom Musical „Kick Like a Woman“.

Dass das Musical eine Achterbahn der Gefühle ist, merkte man der Keeperin deutlich an. „Ich bin sehr stolz auf unsere damalige Mannschaft, die gegen alle Widerstände das Turnier ihres Lebens gespielt hat. Stolz bin ich aber auch, weil unsere damalige Leistung durch das Musical in den Fokus gerückt wird – ein Fokus, der uns 40 Jahre verwehrt geblieben ist.“

VfL Wolfsburg, 1. FFC Frankfurt und Co.

Frauen-Bundesliga: Diese Teams haben die meisten Titel

1/8

„Team Germany“ aus Bergisch Gladbach bestritt insgesamt neun Länderspiele in elf Tagen und wurde mit 25 Toren 1981 Weltmeister. Nach diesem großartigen Erfolg wurde 1982 die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft gegründet. Insgesamt acht Spielerinnen aus Bergisch Gladbach gehörten dem Kader an.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Diese faszinierende wie berührende Geschichte über große Träume, erkämpfte Meilensteine und den unerschütterlichen Glauben an sich selbst, bringt das Produzenten-Team Frank Blase und Marc Schneider vom 18. bis 25. September für neun exklusive Off-Broadway-Shows auf die Bühne des Bergischen Löwen. „Damit wird in Bergisch Gladbach, in der Stadt, aus der die Fußballpionierinnen stammen, das Musical aus der Taufe gehoben, um ihm seinen zukünftigen Weg zu ebnen“, freut sich Blase.

„Kick Like a Woman“: Zunächst neun Shows in Bergisch Gladbach

Angelehnt an die wahre Erfolgsgeschichte und inspiriert durch die Interviews mit den Spielerinnen, schuf Autorin Constanze Behrends die berührende Geschichte. Für EXPRESS.de fasste sie die Geschichte des Musicals zusammen: „Als Kellnerin Conny auf die Stürmerin der SSG 09 Bergisch Gladbach trifft, nimmt ihr Leben eine überraschende Wendung. Gegen den Willen ihres Vaters beginnt sie Fußball zu spielen und reist mit der Mannschaft zur Weltmeisterschaft in Taiwan. Dabei findet sie nicht nur die Liebe, sondern auch eine tiefe Freundschaft zu ihren Mitspielerinnen und letztlich den Weg zu sich selbst.“

Behrends weiter: „Die Verwandlung vom zurückhaltenden Mauerblümchen zur selbstbewussten Weltmeisterin ist nicht nur eine persönliche Siegesgeschichte, sondern ein Symbol für den Kampf vieler Frauen gegen überholte gesellschaftliche Erwartungen. Im Musical greifen Fiktion, Sporthistorie und die Erlebnisse der Spielerinnen von damals ineinander und erwecken damit die fast vergessene, wahre Geschichte aus Bergisch Gladbach wieder zum Leben.“