Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe erschüttert Türkei und Syrien – Baerbock mit Appell: „Grenzen öffnen“

Trotz Verbot der kölschen Band  „Holland-Piratjes“ Ancora klauen Kasalla-Hit

Nils Plum, Sebi Wagner, Basti Campmann, Flo Peil & Ena Schwiers (v.l.) sind Kasalla.

Nils Plum, Sebi Wagner, Basti Campmann, Flo Peil & Ena Schwiers (v.l.) sind Kasalla.

Köln  – Sie kopieren, was das Zeug hält und feiern sich dafür auf den Bühnen in den Niederlanden: Die Band „Ancora“ hat sich bereits bei der angesagten norddeutschen Kombo „Santiano“ bedient. Dort „klauten“ sie Songs und zogen sogar das gleiche Bühnen-Outfit an.

Jetzt sind die Holland-Piratjes in Köln fündig geworden: „Word zeeman“ heißt ihr neuester „Coup“, der jetzt die Jungs von Kasalla zurecht auf die Palme bringt. Denn: „Ancora“ hat den kölschen „Pirate“-Song eins zu eins geklaut und einen holländischen Text darauf geschrieben!

Und das klingt dann so:

„Wir sind verstimmt“, bestätigt Kasalla-Sänger Bastian Campmann (37). Denn was die Holländer anrichten, ist echter Käse! Campmann: „Wir wurden erst gefragt, ob wir den Titel freigeben wollen. Das haben wir verboten“, erklärt er den Vorgang.

Alles zum Thema Musik

Doch siehe da: „Ancora“ pfiffen auf die Genehmigung und veröffentlichten den Song, der überall zum Download angeboten wird, trotzdem rotzfrech. Doch jetzt bekommen die Holländer Kasalla: „Wir prüfen jetzt natürlich rechtliche Schritte“, kündigt der Kasalla-Sänger an.

Ob die kölschen Stars damit Erfolg haben? Denn wie schon bei „Santiano“ dürfen die Holland-Piratjes laut niederländischem Musik-Recht einfach covern, was das Zeug hält. Lediglich einen Ton müssen sie dafür verändern. Trotz mehrfacher Nachfrage waren die „Piratjes“ für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.