Sirenen in Köln Auch gehört? Feuerwehr erklärt Grund für Alarm am Samstagmittag

Köln: Eine Sirene ist auf einem Dach in Köln zu sehen.

Die Kölner Feuerwehr führt am Samstag (4. Dezember 2021) einen Probealarm durch. Auf dem Symbolfoto heulen die Sirenen im Februar 2015. 

Sirenen in Köln: Um 12 Uhr ertönt am Samstagmittag ein Probealarm, teilt die Feuerwehr aktuell mit und erklärt den Hintergrund. 

Haben Sie es auch gehört? Am Samstagmittag (4. Dezember 2021) wird es über dem Kölner Stadtgebiet plötzlich laut. Um 12 Uhr lösen alle Kölner Sirenen aus. Die Feuerwehr überprüft, ob die Systeme alle noch einwandfrei funktionieren. Der Feuerwehr-Probealarm soll aber auch allen Kölnerinnen und Kölnern vermitteln, wie sie sich im akuten Notfall verhalten sollen.

Köln: Feuerwehr-Probealarm im Stadtgebiet am Samstag (4. Dezember 2021) 

Doch wie klingt der Test-Ton eigentlich? Daran will die Feuerwehr mit ihrer Aktion am Samstagmittag (4. Dezember 2021) noch einmal erinnern.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Praxis in NRW Corona-Betrug durch Arzt? Ermittlungen gegen tausende Patientinnen und Patienten
  • Grundschülerin genötigt? Kölner Polizei sucht Fahrer eines blauen Kleinwagens
  • Überholdrama in NRW Mann (18) stirbt nach Kollision – weiterer Schicksalsschlag für Familie
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 

Alarm in Köln, das ist der Ablauf:

  • Entwarnung – Warnung – Entwarnung
  • Entwarnung: Eine Minute Dauerton.
  • Warnung: Auf- und abschwellender, ununterbrochener Heulton.
  • Darauf folgt nochmal der Entwarnungs-Ton

Im Ernstfall sollen die Kölnerinnen und Kölner sich unbedingt an diese Regeln halten:

  • geschlossene Räume aufsuchen
  • Fenster und Türen schließen
  • Radio einschalten und auf Durchsagen achten sowie Nachrichtenseiten checken
  • Nachbarn informieren und auf Durchsagen achten sowie Nachrichtenseiten checken
  • auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten

Die Notrufnummern 110 und 112 sollen unbedingt nur bei wirklichen Notfällen angerufen werden. (mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.