Er wurde nur 53 Jahre alt „Tatort“-Schauspieler Robert Gallinowski überraschend gestorben

Horror für Hunde An diesem ungewöhnlichen Silvester-Ort in Köln gibt's keine Böller

Böllerei ist für viele Hunde eine Qual. Einige Herrchen und Frauchen suchen daher einen für Silvester ungewöhnlichen Ort auf.

Vielen Hundehalterinnen und -haltern bricht der Anblick an Silvester fast das Herz: Bei jeder Feuerwerksrakete und jedem Böllerknall zittert der geliebte Vierbeiner, jault oder verkriecht sich panisch.

Daher suchen Besitzerinnen und Besitzer besonders ängstlicher Hunde die Stille – und die gibt es unter anderem am Flughafen Köln/Bonn. Denn der gilt als böllerfreie Zone.

Silvester am Flughafen Köln/Bonn: Terminal auch für Hund offen 

Bereits in den Jahren vor Corona kamen Hundehalterinnen und -halter mit ihren Vierbeinern, um im Flughafenterminal das neue Jahr zu begrüßen. Auch aktuell soll es erste Nachfragen geben. 

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

„Unser Terminal steht Menschen offen – auch mit Hund“, erklärt Flughafensprecher Lukas Weinberger am Freitag (30. Dezember 2022) gegenüber EXPRESS.de. Er weist aber ausdrücklich daraufhin, dass dies keine Aktion des Flughafens sei.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Andere Herrchen und Frauchen mieten sich sogar über Silvester in einem der Hotels am Airport ein.

„Drei, vier Zimmer wurden nachgefragt, explizit, ob man mit Hund kommen könne“, so ein Hotelmitarbeiter gegenüber EXPRESS.de. Vor Corona habe es das mehrfach gegeben. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.