„Queen of Drags“ So sieht Heidi Klums Kölner Travestie-Star als Mann aus

Köln – Die Brasilianerin kam 1995 nach Deutschland, um hier Urlaub zum machen. Dann entschloss sich Catherrine Leclery (48), zu bleiben. Seit Jahren ist die Drag Queen aus Köln eine feste Größe im Show-Geschäft, hatte Auftritte in Filmen und im TV (u.a. „Unter Uns“, „Ballermann“). Ab heute mischt sie mit in Heidi Klums (46) neuer Show „Queen of Drags“ (20.15 Uhr, ProSieben). EXPRESS sprach mit ihr.

P7_QoD_1805890

Catherrine Leclery hatte schon Gastrollen bei „Unter uns“ und im Film „Ballermann“. Auch in Heidi Klums neuer Show zeigt sie ihr Talent.

Was hat dir an Deutschland so gut gefallen, dass du nach deinem Urlaub gleich hierhin gezogen bist?
Catherrine Leclery: Ich komme aus Süd-Brasilien und bin in einer deutschen Stadt geboren, Novo Hamburgo. Deswegen hat mich Deutschland immer sehr interessiert. Deswegen habe ich mich nach meinem Urlaub entschieden in Köln zu bleiben.

Was macht Köln für dich aus, warum gefällt dir die Stadt?
Catherrine Leclery: Köln ist multikulti: viele Leute, Sprachen und Kulturen, die zusammen passen.

Alles zum Thema Heidi Klum
Als Frau ein Hingucker – und als Mann ein heißer Feger. Das sind die zwei Gesichter der Travestiekünstlerin Catherrine Leclery.

Als Frau ein Hingucker – und als Mann ein heißer Feger. Das sind die zwei Gesichter der Travestiekünstlerin Catherrine Leclery.

Du bist als Frau ein Hingucker, aber auch als Mann ein heißer Feger: Was ist das für ein Gefühl, zu Catherrine zu werden?

Catherrine Leclery: Das Gefühl mich in Catherrine zu verwandeln ist mega. Ich liebe es Catherrine zu sein. Wenn die Leute diesen Wow-Effekt haben, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe.

In diesem Jahr durftest du als erste Drag Queen auf einem Wagen beim Karneval in Rio mitfahren...
Catherrine Leclery: Die Einladung auf den Wagen der Samba Schule Mangeira mitzufahren, kam von meine Freundin Alcione. Sie ist die bekannteste und populärste Sängerin in Brasilien. Der erste Wagen jeder Samba Schule ist der wichtigste, quasi die Visitenkarte! Und ich war die einzige Drag Queen auf diesem Wagen! Was für eine Ehre!

In Köln bist du ja eine feste Größe. Warum machst du bei „Queen of Drags“ mit? Was hat dich daran gereizt?
Catherrine Leclery: Ich wollte unbedingt dabei sein, um Deutschland zu zeigen, wie gut das schwarze Kölsche Mädchen Catherrine drauf ist.

Heidi Klum, Conchita Wurst und Bill Kaulitz in der Jury: Warst der sehr nervös vor diesen TV-Größen zu performen?
Ich war nicht nervös, ich war aufgeregt, weil die Jury weltweit bekannt ist. (sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.