Kurioser Verkehrsunfall Fahrerloser Linienbus kracht in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

Fahndung Drei Raubüberfälle am Aachener Weiher – Polizei Köln sucht verdächtige Bande

Polizei und Ordnungsamt am Aachener Weiher

Im Bereich des Aachener Weihers in Köln kam es am Karnevalswochenende zu drei Überfällen. Unser Symbolfoto entstand am 20. August 2021.

Zeugen gesucht: Am vergangenen Wochenende sind mehrere Teenager rund um den Aachener Weiher überfallen worden. Die Polizei sucht die Verdächtigen.

Die Polizei sucht nach einer Gruppe von Verdächtigen, die am Karnevalswochenende drei Raubüberfälle begangen haben sollen. Zu den Überfällen kam es am Freitagabend (25. Februar 2022) und Samstagabend im Bereich des Aachener Weihers in Köln.

Die Personen haben ihre Opfer „unvermittelt angepöbelt, körperlich attackiert und beraubt“, teilte die Polizei mit. Die Gruppe, bestehend aus fünf bis zehn dunkelhaarigen Personen, war nicht kostümiert unterwegs. Alle Opfer der Überfälle waren zwischen 13 und 16 Jahre alt.

Polizei Köln sucht nach Überfall-Bande vom Aachener Weiher

Die Polizei berichtet über Details der Angriffe in Köln. Am Freitagabend gegen 22.45 Uhr sollen demnach fünf bis sechs Männer einen 16-Jährigen auf dem Frieda-Fischer-Weg geschubst, geschlagen und mit Pfefferspray attackiert haben. Mit der Stofftasche des Geschädigten, in der sich lediglich Plastikbecher befanden, sollen die Unbekannten dann geflüchtet sein.

Alles zum Thema Polizei Köln
  • Mit Video überführt Sex-Täter in Kerpen festgenommen – Spur führt auch nach Köln
  • Altstadt unter Schock Überfall auf Kölner Kiosk: Opfer durchleiden Horror-Szenario 
  • Brutaler Raub in Kölner Veedel Täter greift Rentnerin (81) an – fiel sie ihm schon beim Einkaufen auf?
  • Kölner Parkhaus BMW-Klau vereitelt – weil jemand 140 Kilometer entfernt einen guten Job macht
  • Kölner Hauptbahnhof Aggressiver Mann aus der Eifel belästigt Reisende – Bundespolizei greift ein
  • Alles viel schlimmer Kölner Babysitter (33) missbrauchte Kinder: Polizei geht von „deutlich mehr Opfern“ aus
  • Bluttat in Kölner Wohnung Grausam niedergemetzelt: Warum musste 23-Jähriger sterben?
  • Köln Polizeihubschrauber kreiste über zwei Stadtteilen – Suche beendet
  • Gewaltexzess in Köln Streit nach Angriff auf Obdachlosen eskaliert – Polizei mit Festnahmen
  • Kölner City Polizei will Smart kontrollieren, dann gibt 20-Jähriger Gas – Verfolgungsjagd im Livestream

An der gleichen Stelle soll es am Samstag gegen 21.20 Uhr zu einem weiteren Vorfall gekommen. Sechs bis acht Unbekannte sollen dort zwei Jugendliche eingekreist, mit einem Messer bedroht und Geld gefordert haben.

Laut Angaben der Überfallenen sollen die Angreifer zwischen 1,75 bis 1,90 Meter groß und überwiegend dunkel gekleidet gewesen sein. Einer der Männer soll eine weiße Jacke getragen haben. Sie erbeuteten ein Portemonnaie, Bargeld und eine Powerbank.

Der dritte Fall habe sich rund 40 Minuten später ereignet. Auf einem Fußweg zwischen Aachener Weiher und der Universitätsstraße sollen sieben bis zehn Verdächtige drei 16-jährige Jungen aus Darmstadt geschlagen und getreten haben.

Köln: Drei Raubüberfälle in zwei Tagen – Polizei fahndet nach Tätern

Mit dem erbeutetem Bargeld und einem Smartphone soll die Gruppe dann stadtauswärts geflüchtet sein. Einer der Gesuchten soll eine Jacke der Marke „Wellensteyn“ getragen haben. Mehrere Personen aus der Gruppe trugen sogenannte „Taper Fade“-Haarschnitte.

Das Kriminalkommissariats prüft nun, ob es zwischen den drei Fällen  einen Zusammenhang gibt. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kölner Polizei zu melden. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.