Fund auf A1 in NRW Polizei vor Rätsel: Mann (†37) liegt tot neben seinem Auto 

Fahndung der Polizei Köln Jüdischer Friedhof: Warf Mützen-Mann Molotow-Cocktail?

Grabsteine mit hebräischen Schriftzeichen stehen auf dem jüdischen Friedhof in Köln.

Das Symbolbild zeigt Grabsteine auf einem jüdischen Friedhof in Köln.

Molotow-Cocktail auf jüdischem Friedhof gezündet? Die Kölner Polizei fahndet nach einem Tatverdächtigen.

Haare und Ohren sind durch eine dunkelgrüne Wollmütze verdeckt, im Gesicht wächst ein kurzer, dunkler Bart: Die Kölner Polizei hat am Dienstag (17. Mai 2022) das Phantombild eines Mannes veröffentlicht – dieser steht im dringenden Verdacht, auf dem jüdischen Friedhof in Vogelsang einen Brandanschlag verübt zu haben.

Die Tat passierte Mittwochabend (11. Mai). Jetzt hofft die Kripo mit Hilfe der Öffentlichkeitsfahndung auf Hinweise zu dem Tatverdächtigen.

Brandsatz auf Gebäude des jüdischen Friedhofs in Köln-Vogelsang

Am Tatabend gegen 18.45 Uhr beobachteten zwei Zeugen, wie ein Mann an der Außenwand des Waschhauses einen Gegenstand, einem Molotow-Cocktail ähnlich, angezündet haben soll. Als sie ihn ansprachen, entfernte sich der Unbekannte und soll laut der Polizei Köln dabei antisemitische und antiamerikanische Äußerungen von sich gegeben haben.

Alles zum Thema Polizei Köln
  • Corona-Pandemie Nach heftiger Betrugs-Serie: Für Leverkusener Arzt wird es jetzt ernst
  • Aufruhr im Kölner Hbf Mann (27) riskiert sein Leben im Gleis – Polizei geschockt, als sie den Grund sieht
  • Razzia in Kölner Bar Nicht nur Geld und Drogen – Polizei mit überraschendem Fund im Stromkasten
  • Mit Video überführt Sex-Täter in Kerpen festgenommen – Spur führt auch nach Köln
  • Altstadt unter Schock Überfall auf Kölner Kiosk: Opfer durchleiden Horror-Szenario 
  • Brutaler Raub in Kölner Veedel Täter greift Rentnerin (81) an – fiel sie ihm schon beim Einkaufen auf?
  • Kölner Parkhaus BMW-Klau vereitelt – weil jemand 140 Kilometer entfernt einen guten Job macht
  • Kölner Hauptbahnhof Aggressiver Mann aus der Eifel belästigt Reisende – Bundespolizei greift ein
  • Alles viel schlimmer Kölner Babysitter (33) missbrauchte Kinder: Polizei geht von „deutlich mehr Opfern“ aus
  • Bluttat in Kölner Wohnung Grausam niedergemetzelt: Warum musste 23-Jähriger sterben?

Das Feuer konnte durch einen Zeugen gelöscht werden. Dadurch blieb es bei einer Verrußung der Fassade auf etwa vier Quadratmetern.

Polizei Köln: So soll der mutmaßliche Brandstifter aussehen

Der mutmaßliche Brandstifter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,90 Meter groß und dünn
  • kurzer, dunkler Bart
  • Erscheinungsbild, das dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen ist
  • bekleidet mit dunkelgrauer Wollmütze, dunkler Jeans mit Löchern, dunklem Oberteil mit langen Ärmeln
  • trug Rucksack, etwa 60 Zentimeter hoch
  • sprach Deutsch

Die Ermittlerinnen und Ermittler des Staatsschutzes bitten dringend um Zeugenhinweise zu dem Gesuchten unter Telefon 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.