„Loss mer Weihnachtsleeder singe“Einlass ins Stadion läuft – 48.000 Menschen dabei

Björn Heuser probt im Stadion.

Björn Heuser probt am Samstag (23. Dezember 2023) für „Loss mer Weihnachtsleeder singe“ im Stadion.

Zum siebten Mal steigt „Loss mer Weihnachtsleeder singe“ zur Einstimmung auf die Festtage im Rhein-Energie-Stadion. 48.000 Menschen sind wieder dabei.

von Marcel Schwamborn (msw)Daniela Decker (dd)

Der Rasen im Kölner Rhein-Energie-Stadion leuchtet passend zum Weihnachtsfest satt grün. Nachdem der Platz zum Ende der Bundesliga-Hinrunde arg ramponiert war, konnten nun wie angekündigt neue Bahnen verlegt werden. Fußball wird am Samstag (23. Dezember 2023) nicht in Müngersdorf gespielt. Dennoch wird der Stimmungstempel ausverkauft sein.

Zum siebten Mal steigt das emotionale Ereignis „Loss mer Weihnachtsleeder singe“. Vor 48.000 Menschen werden die schönsten kölschen und internationalen Weihnachtslieder erklingen.

„Loss mer Weihnachtsleeder singe“: Einlass ins Stadion ab 16 Uhr

Am Freitag wurde im Stadion bereits alles aufgebaut. Der Einlass (eigentlich 16 Uhr) musste am Samstag aufgrund von Verzögerungen im Ablauf leicht nach hinten verschoben werden. Das Programm soll aber wie geplant um 18 Uhr beginnen und bis gegen 20 Uhr dauern. 

Alles zum Thema Björn Heuser

Auch das Wetter bereitet den Verantwortlichen noch Sorgen. Bei neun Grad, Wind und möglichen Schauern kann es durchaus ungemütlich werden. „Aus diesem Grund empfehlen wir den Gästen wetterfeste Kleidung zu tragen. Trotz des Schutzes des Stadiondachs vor Regen und Wind besteht die Möglichkeit, dass der Regen je nach Windstärke auch auf die Plätze gelangt“, teilten die Veranstalter mit.

Dennoch ist sich Silvio Bernadowitz von den Kölner Stadt-Anzeiger Medien sicher, dass der Rahmen stimmungsvoll wird. „Wir lassen uns von den Wetterprognosen nicht entmutigen und sorgen mit schöner Weihnachtsmusik und einem großartigen Programm für eine warme, vorweihnachtliche Stimmung“, kündigt er an.

Das Programm für „Loss mer Weihnachtsleeder singe 2023“

  • Glockengeläut 
  • Adeste fideles
  • Alle Jahre wieder
  • O Tannenbaum
  • Fröhliche Weihnacht überall
  • Es schneit, es schneit
  • Merry Christmas
  • Santa Claus is coming
  • O du fröhliche
  • In der Weihnachtsbäckerei
  • All I want for Christmas
  • Leise rieselt der Schnee
  • Winter Wonderland
  • Ihr Kinderlein kommet
  • Lasst uns froh und munter sein
  • Feliz Navidad
  • Medley (Best of Black Gospel)
  • Gloria in excelsis Deo
  • An Angel
  • Kleiner Trommler Jung
  • Die schönste Stroß
  • Jingle bells
  • Kling Glöckchen
  • Stääne
  • Last Christmas
  • Halleluja
  • Sing mich noh Hus
  • Happy Xmas
  • We are the World
  • Stille Nacht

Chorleiter Michael Kokott hat ein buntes Programm mit 30 emotionalen Highlights erstellt. Los geht’s mit einem feierlichen Opening durch ein Bläserquintett der Rheinischen Musikschule.

Anschließend wird Kölns Mitsingkönig Björn Heuser das Publikum vom Mittelkreis des Stadions aus anstimmen. In der Südkurve werden zudem 1400 Chorsängerinnen und -sänger ihre Stimmen erheben.

Linda Teodosiu, Sarah Engels und Sabi beim Singen im Stadion

Erstmals wirken mit Linda Teodosiu, Sarah Engels und Sabi drei Künstlerinnen mit, die für besinnliche und temperamentvolle Momente sorgen werden. Einige junge Solisten der Lucky Kids und des Jugendchors St. Stephan sind ebenso dabei. Das Ensemble „Best of Black Gospel“ erlebt seine Premiere beim Event.

Zum krönenden Finale werden sowohl die Höhner als auch Kasalla zeigen, dass sie nicht nur Karneval, sondern auch besinnlich können.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Noch am Abend wird um 21 Uhr übrigens der Vorverkauf für das „Weihnachtsleeder“-Singen am 23. Dezember 2024 gestartet.

Getränke dürfen ausschließlich in Tetra Paks oder PET-Flaschen, mit nicht mehr als 0,5 Litern Inhalt, sowie Snacks, wie beispielsweise selbstgebackene Plätzchen oder belegte Brötchen in Butterbrottüten, mitgebracht werden.