„Noch viel vor“ Jetzt ist klar, wie es mit dem Kölner Zoodirektor weitergeht

Prof. Pagel mit einem T-Shirt des Kölner Zoos vor einem Elefanten.

Prof. Pagel bleibt bis 2027 Zoodirektor des Kölner Zoos.

Der Kölner Zoo ist als Ausflugsziel beliebt. Nicht unmaßgeblich am Erfolg beteiligt ist Zoodirektor Pagel. Noch bis zur Rente will er nun Zoodirektor bleiben.

Jährlich lockt der Kölner Zoo zahlreiche Besucher an. Nach eigenen Angaben besuchen den Zoo in normalen Jahren mehr als 1 Million Menschen, um Elefanten, Löwen und Affen zu bestaunen.

In den letzten Jahren entstanden zahlreiche neue Anlagen, wie zuletzt das „Arnulf-und-Elizabeth-Reichert-Haus“. Der Aufsichtsrat würdigt die Leistung der Zooleitung unter Prof. Theo B. Pagel (61) und Christopher Landsberg – und verlängerte nun den Vertrag von Zoodirektor Pagel bis zum 31. Januar 2027.

Prof. Pagel ist im Tier- und Naturschutz tätig

Dr. Ralf Unna, Aufsichtsratsvorsitzender des Kölner Zoos, sagt: „Der Zoo ist unter Leitung von Prof. Pagel lokal wie international äußerst hoch angesehen. Wir freuen uns, dass er für eine weitere Berufung zur Verfügung steht. Wir haben seinen Vertrag gerne verlängert. Prof. Pagel behält immer das Ziel vor Augen, bei Haltung, Tierwohl, Bildung, Forschung und Naturschutz innovativ Maßstäbe zu setzen.“

Alles zum Thema Kölner Zoo
  • Macht seinem Namen alle Ehre So süß ist „Dulce“, der Mini-Hirsch aus dem Kölner Zoo
  • Gehälter in Köln Was verdienen die Kölner Chefs von Zoo, Flughafen, AWB und Co.?
  • Nahe Kölner Zoo Gasleitung beschädigt: Polizei sperrt Straße
  • Traurige Nachricht Kölner Zoo verabschiedet beliebten Bewohner mit rührenden Worten
  • Niedlicher Zuwachs Kölner Zoo erbt süße Jungtiere – ihre Geschichte ist rührend
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Ranking mit Überraschung Nach saftiger Erhöhung: Wo steht Kölner Zoo im NRW-Preisvergleich?
  • Rätsel um Villa gelöst Kölner Zoo setzt bei Ex-Direktoren-Haus ganz besonderen Plan in die Tat um
  • Traurige Nachricht Kölner Zoo muss Abschied nehmen: Beliebte Tierart braucht ein neues Zuhause
  • Publikumsliebling in der Stadt Riesenrad kehrt nach Köln zurück: Der Zeitplan ist eine Überraschung

Auch außerhalb des Kölner Zoos ist Pagel aktiv und einflussreich. Bis vergangenen November stand er dem Weltzooverband (WAZA) als Präsident vor. Er ist unter anderem in der Lehre an der Universität zu Köln tätig, Mitglied im Tierschutzbeirat des Landes NRW und in mehreren Gremien der Weltnaturschutzunion (IUCN).

„Bis zum Ende meiner Amtszeit habe ich, gemeinsam mit meinem Vorstandskollegen Christopher Landsberg und dem gesamten Zoo-Team, noch viel vor. Es gilt, den Kölner Zoo weiter zu einem führenden Naturschutz- und Bildungszentrum auszubauen“, erklärte Pagel nach seiner Vertragsverlängerung. Im Jahr 2027 wolle er, nach dann 36 Jahren Kölner Zoo, davon 20 als Zoodirektor, mit 66 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gehen. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.