+++ EILMELDUNG +++ Paukenschlag für Donald Trump Richterin stellt Strafverfahren gegen früheren US-Präsidenten ein

+++ EILMELDUNG +++ Paukenschlag für Donald Trump Richterin stellt Strafverfahren gegen früheren US-Präsidenten ein

Kölner Sportjahr 2023OB Reker feiert Hockey-Helden – doch ihr unterläuft ein Patzer

Torhüter Jean-Paul Danneberg von Rot-Weiss Köln feiert am 29. Januar 2023 den WM-Sieg über Belgien.

Torhüter Jean-Paul Danneberg von Rot-Weiss Köln feiert am 29. Januar 2023 den WM-Sieg über Belgien mit Ersatztorhüter Alexander Stadler.

Auftakt in ein turbulentes Sportjahr für Köln. Neben dem 1. FC Köln wird vor allem der Handballsport mit zwei Turnieren im Vordergrund stehen. Mit Haie-Kapitän Moritz Müller rekrutierte OB Henriette Reker einen neuen Sportbotschafter für die Stadt.

von Alexander Haubrichs (ach)

Das Sportjahr 2023 geht für die Stadt Köln gleich richtig gut los. Just am Tag vor der lange geplanten Pressekonferenz über den Ausblick auf ein abwechslungsreiches Jahr feierte die Deutsche Hockey-Nationalmannschaft den Weltmeister-Titel – mit einem dominierenden Block vom Deutschen Meister Rot-Weiss Köln.

Die Gelegenheit für Oberbürgermeisterin Henriette Reker (66), das Team zu loben. Dass sie dabei das Torwart-Juwel Jean Danneberg (19) vergaß, fiel gar nicht weiter auf. Sie mahnte an: „Das war ein toller Auftritt. Es hätten sicher noch viele mehr mitgefiebert, wenn das Finale bei den Öffentlich-Rechtlichen gelaufen wäre.“

Pokal-Final-Four erstmals in der Kölner Lanxess-Arena

Doch die setzten in den vergangenen Wochen voll auf Handball – und das tut Köln in den nächsten Monaten auch. Denn die Lanxess-Arena wird mehr und mehr zum Wembley dieses Sports. Bereits im April steigt erstmals nach 20 Jahren in Hamburg das Pokal-Final-Four im Henkelmännchen.

Alles zum Thema Henriette Reker

Inklusive der reservierten Fan-Tickets sind bereits 13.000 Karten verkauft. Am Wochenende steigen die Viertelfinals und der VfL Gummersbach könnte mit einem Sieg am Samstagabend über den TBV Lemgo eine unerwartete Arena-Rückkehr feiern.

Sportbotschafter Moritz Müller, Toni Schumacher, Janine Kunze und Torsten May.

Der neue Kölner Sportbotschafter Moritz Müller (Haie, l.) am 30. Januar 2023 mit Toni Schumacher, Janine Kunze und Torsten May.

„Wir haben uns lange überlegt, ob wir diesen Schritt tun. Aber die Lanxess-Arena ist weltweit der Maßstab für alle Hallen“, sagt Liga-Chef Frank Bohmann (58).

Handball-EM 2024: Das werden wohl die deutschen Gegner in Köln

Im Juni gibt es dann das EHF-Final4 um die Champions-League-Krone. EHF-Präsident Michael Wiederer (67): „Die Lanxess-Arena ist der Tempel des Handballs. Das Wochenende war nie unsere Cashcow, sondern unser Aushängeschild. Hier wurde die Latte für andere Veranstaltungen hochgelegt. Man sieht, wie sich die WM- und EM-Ausrichter daran orientieren. Das hat unserem Sport gutgetan.“

Im nächsten Winter steht dann ja die Europameisterschaft an, die voraussichtlichen Gegner für Deutschland in Köln sind Kroatien, Island, Spanien und Frankreich. „Gott sei Dank hat die Mannschaft bei der Weltmeisterschaft bewiesen, dass sie konkurrenzfähig ist“, sagt DHB-Vorstandsvorsitzender Mark Schober (51) mit Blick auf die hochkarätige Gruppe. Auch Ex-Bundestrainer Heiner Brand hatte gegenüber EXPRESS.de das Positive hervorgehoben.

Pressekonferenz zum Kölner Sportjahr 2023 in der Lanxess-Arena in Köln mit Mark Schober, Frank Bohmann, OB Henriette Reker, Michael Wiederer und Stefan Löcher.

Der Handball fühlt sich wohl in Köln: Mark Schober (DHB Vorstandsvorsitzender), Frank Bohmann (Geschäftsführer HBL), Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Michael Wiederer (EHF-Präsident) und Stefan Löcher (Geschäftsführer Lanxess-Arena) am 30. Januar 2023 zum Auftakt des Kölner Sportjahres.

Aber auch sonst ist viel los: das Frauen-Pokalfinale, ein Breakdance-Qualifikationsevent für die Olympischen Spiele 2024, Blindenfußball auf der Domplatte und noch viel mehr.

Für all diese Events hat Köln nun einen Botschafter mehr: Moritz Müller (36), Kapitän der Kölner Haie, übernahm die Rolle mit voller Überzeugung. „Ich habe bei der letzten Kölner Sportnacht mit Henriette Reker am Tisch gesessen, da ist die Idee aufgekommen. Es ist mir eine große Ehre“.

Bislang wurde FC-Ikone Toni Schumacher (68), Ex-Boxer Torsten May (53) und Schauspielerin Janine Kunze (48) diese Ehre zuteil. Die hießen Müller in der Runde herzlich willkommen. Der Tünn lachte: „Die Voraussetzung ist vor allem gutes Aussehen. Das bringst du ja mit.“