Fünf Bomben in Köln gefunden Entschärfung beendet, alle Sperrungen aufgehoben

Entschärfte Bomben liegen auf einer Ladefläche eines Lastwagen.

Geschafft: Michael Daenecke (l.) und Marcel Biewald vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit vier der fünf entschärften Bomben aus Rondorf am Dienstag (12. Oktober).

In Köln-Rondorf wurden mehrere Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und erfolgreich entschärft. 

Köln. Im Kölner Stadtteil Rondorf im Süden sind am Dienstagvormittag (12. Oktober 2021) fünf Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Laut Stadt handelt es sich um Bomben englischer und amerikanischer Bauart mit Heckaufschlagzünder, die noch am heutigen Tag entschärft werden sollen.

Für die Entschärfung musste der Gefahrenbereich im dortigen Erschließungsgebiet abgesperrt und evakuiert werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) der Bezirksregierung Düsseldorf und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind noch im Einsatz.

Um 16.04 Uhr meldete der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf dem Ordnungsamt der Stadt Köln die Entschärfung aller fünf Bomben. Die Sperrung der Autobahn A4 durch die Polizei wurde wieder aufgehoben. Michael Daenecke und Marcel Biewald vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf haben die entschärften Bomben dann abtransportiert. 

12. Oktober 2021 Evakuirungsradius wegen Bombenfund in Rondorf Foto: Stadt Köln

Der eingekreiste Bereich in Köln-Rondorf wurde am Dienstag (12. Oktober) aufgrund der Entschärfung von mehreren Weltkriegsbomben evakuiert. 

Alles zum Thema Bombenfund Köln
  • Entwarnung Kölner Bombe kontrolliert gesprengt – mit viel Sand und Wasser gesichert
  • Bombenalarm in Köln Blindgänger in Neuehrenfeld: Mehrere Personen verzögern Entschärfung
  • Aufatmen in Kölner Veedel  Per Zufall entdeckt: Fliegerbombe hat eine Besonderheit
  • Bombenfunde in Köln Riesenaufwand und Mega-Beträge: So viel kostet der Einsatz
  • Fünf Bomben in Köln gefunden Entschärfung beendet, alle Sperrungen aufgehoben
  • Bombe in Köln entdeckt Wenige Minuten nach der Freigabe war der Blindgänger entschärft
  • Bombe in Köln entschärft 5000 Anwohner kehren zurück: KVB-Linien bald wieder im Normal-Betrieb
  • Bombenfunde in Köln Gefahr im Boden: So viele Verdachtspunkte gibt es im Stadtgebiet
  • Bombe in Köln Gefahr vorbei: Zünder am Blindgänger musste gesprengt werden
  • Bombe in Köln Stadt gibt Entwarnung: Blindgänger erfolgreich entschärft

Es handelte sich um eine Zehn-Zentner-Bombe englischer Bauart, zwei Fünf-Zentner-Bomben amerikanischer Bauart und zwei Ein-Zentner-Bomben amerikanischer Bauart, allesamt mit Heckaufschlagzündern. 

Autobahn A4: Sperrung ab 15 Uhr wegen Bombenentschärfung 

Ab 15 Uhr war die Autobahn A4 ab Autobahnkreuz Köln-West in Fahrtrichtung Olpe und ab Autobahnkreuz Köln-Süd in Fahrtrichtung Aachen gesperrt. Die Autobahn A4 war zwischen Köln-West und Köln-Süd in beide Richtungen für die Dauer der Entschärfung gesperrt. 

Köln: Zehn Personen von Evakuierung wegen Bombenfund betroffen

Laut Stadt waren von Evakuierungsmaßnahmen weniger als zehn Personen betroffen. Die Straßensperren rund um den Bereich wurden nach und nach abgebaut. 

Weitere Informationen erhalten Betroffene beim Bürgertelefon unter 0221/221-0 sowie beim Servicetelefon des Ordnungsdienstes und Verkehrsdienstes unter 0221/221-32000. (aa, bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.