ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Köln Horror am Barbarossaplatz: Mann (54) wird voll von KVB-Bahn erfasst

Nach einem Unfall steht eine Bahn der Linie 9, mehrere Einsatzkräfte sind vor Ort.

Am Samstagabend (29. Januar 2022) ist ein 54-Jähriger am Barbarossaplatz von einer KVB-Bahn der Linie 16 erfasst worden. Das Symbolfoto zeigt Einsatzkräfte bei einem Unfall am 5. Januar 2022 mit der KVB-Linie 9 auf der Zülpicher Straße. 

Im Bereich Barbarossaplatz hat es am Samstagabend einen schweren KVB-Unfall gegeben. Eine Person geriet unter eine Bahn.

Heftiger Unfall am Samstagabend (29. Januar 2022) am Barbarossaplatz. Ein Mann (54) ist voll von einer Bahn der Linie 16 erfasst worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, lag er unter der Bahn. 

Der 54-Jährige hatte einen Schutzengel. Er ist nicht überrollt, sondern „nur“ eingeklemmt worden. Wie ein Beamter der Leitstelle am Sonntagmorgen auf Nachfrage von EXPRESS.de erklärte, sei der Mann  schwer verletzt, es bestehe aber keine Lebensgefahr. 

Mann von KVB-Linie 16 voll erfasst: Straße in Köln bei Rot überquert?

Zu dem Unglück kam es gegen 21.45 Uhr. Nach bisherigen Informationen der Polizei Köln waren der 54-Jährige und ein Begleiter vom Salierring in Richtung Hohenstaufenring unterwegs und sollen die Neue Weyerstraße bei roter Fußgängerampel überquert haben.  

Alles zum Thema Zülpicher Straße

Während die KVB-Bahn den 54-Jährigen voll erwischte, wurde der zweite Mann nur von der Bahn gestreift. Laut Polizei erlitt Verletzungen an der Hand. Sein schwer verletzter Kumpel unter der Bahn wurde von der Feuerwehr befreit. 

Gegen 22.30 Uhr war die Unfallaufnahme laut KVB abgeschlossen. Aufgrund des Einsatzes von Polizei und Feuerwehr kam es zu erheblichen Verzögerungen im Straßen- und Bahnverkehr (mt, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.