Flughafen Köln/Bonn Gesuchtem Kölner droht Haft, doch er hat großes Glück

Bundespolizisten kontrollieren am Flughafen

Bei einer Kontrolle am Flughafen Köln/Bonn, wie hier auf diesem undatierten Symbolfoto, wurde ein gesuchter Kölner erwischt.

Ein Kölner ist der Bundespolizei bei einer Kontrolle am Flughafen Köln/Bonn ins Netz gegangen. Er wurde wegen mehreren Delikten gesucht.   

Köln. Gerade gelandet aus Antalya ging es für einen 31-Jährigen am Mittwoch (8. September) an der Einreisekontrolle im Flughafen Köln/Bonn nicht mehr weiter. Die Bundespolizei hielt ihn gegen 1.30 Uhr fest, weil die Staatsanwaltschaft Köln seit Januar 2020 mit einem Haftbefehl nach ihm gesucht hatte. 

Köln: Bundespolizei am Flughafen fasst mit Haftbefehl gesuchten Mann

Der türkische Staatsangehörige war bereits 2018 durch das Amtsgericht Köln wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 3200 Euro verurteilt worden. Da er diese Strafe jedoch nicht beglich, drohte ihm nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 160 Tagen.

Zu seinem Glück konnte er die offene Geldstrafe noch vor Ort bezahlen und so der Ersatzfreiheitsstrafe entgehen. Er wurde nach Abschluss aller Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und aus der Dienststelle entlassen. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.