Pferde-Unfall So erlebte Lindenstraßen-Star Greta Goodworth die Situation auf dem Zoch

Greta_Goodworth

Greta Goodworth war live beim Unfall dabei - und ist noch immer angefasst vom Vorfall.

Köln – Das schlimme Pferde-Unglück vom Kölner Rosenmontagszug – jetzt meldet sich auch ein TV-Start zu Wort.

(Hier noch einmal alles zum Pferde-Drama vom Zoch nachlesen.)

In der Lindenstraße spielt sie die Rolle der Lara Brooks, im echten Leben ist Greta Goodworth waschechte Kölnerin und natürlich auch dem Karneval zugewandt.

Doch jetzt meldete sich die 18-Jährige über Instagram-Stories bei ihren Fans. Denn sie war unmittelbare Augenzeugin, als die Pferde den Rosenmontagszug durchbrachen. Ein Ereignis, das sie sichtlich fassungslos zurücklässt.

Alles zum Thema Social Media
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • „Bridgerton“ Schauspielerin spricht über psychische Probleme: „Ich will überleben“
  • Superstar in Europa Billie Eilish singt sich in Bonn warm – Wiedersehen in Köln
  • Nach Zverev-Horror Freundin Sophia Thomalla geschockt: „Mein Herz zerschellte in tausend Teile“
  • „Was ist dein scheiß Problem?“ FC-Kickerin zeigt sich sinnlich am Strand: Fans haben klare Meinung
  • Schmerzhafter Schnapper-Clip Hund beißt Internet-Star in die Hoden – „Jeder Mann konnte es spüren“
  • „Traumfrau“ Für Rammstein-Show: Hier zeigt sich Ex-Box-Queen Regina Halmich im knappen Rocker-Outfit
  • Skandal-Stream YouTuber (23) sorgt mit Livestream für Eklat – „1500 Euro? Die piss ich, du Geringverdiener“

„Ich stand direkt an der Stelle, wo das passiert ist. Das Schlimme sind die Leute, die verletzt wurden. Alles ging sehr schnell. Ich habe erst gedacht, dass die Kutsche aufholen will und habe nicht verstanden, warum die so schnell war. Auf einmal habe ich den Menschen gesehen, der unter der Kutsche lag. Die Pferde haben einfach nicht gestoppt. Der Mensch wurde mitgerissen und ist mitgerollt“, sagt sie mit Tränen in den Augen.

Panik und Tränen in den Augen

„Mich hat das sehr mitgenommen, so etwas kannte ich bisher nur aus der Zeitung oder auf Filmen. Ich habe vor Panik keine Luft mehr bekommen, habe geheult und gezittert“, so die Schauspielerin weiter.

Rettungskräfte im Rosenmontagszug im Einsatz

Kurz nach dem Pferdekutschen-Unfall: Rettungskräfte sind im Rosenmontagszug im Einsatz.

Sie selbst sei dann von Sanitätern betreut worden, so groß war der Schock. Selbst einen Psychologen musste sie kontaktieren. „Ich dachte immer, ich wäre eine mental stabile Person. Ich war noch nie physisch schwach durch etwas, das ich gesehen habe.“

Zum Schluss attackiert sie NRW-Innenminister Herbert Reul.

„Wie kann es sein, dass man Pferde im Zug erhalten will, wenn so etwas passiert. Das ist sau-anstrengend für die Tiere. Ich verstehe das nicht – und ich bin absoluter Karnevalist. Das Risiko, dass die Pferde durchgehen, ist es einfach nicht wert.“

Eine Meinung, mit der sie mit Sicherheit nicht alleine dasteht.

(Lesen Sie hier den Kommentar zur These des Innenministers, dass der Zoch ohne Pferde „Mist“ sei.)

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.