Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Schwere Verletzungen Kölner Polizei stoppt Schläger – Opfer flog durch Schaufenster

Die Polizei patroulliert nachts im Görlinger Zentrum.

In Ehrenfeld wurden am Freitag (11. Februar 2022) zwei Schläger von der Polizei festgenommen. Das Foto entstand im Görlinger Zentrum in Köln am 1. Januar 2022.

Ein lautstarker und handfester Streit endete für einen 52-jährigen Kölner mit schweren Gesichtsverletzungen. Er wurde von seinen zwei Kontrahenten in ein Schaufenster gestoßen, das durch die Wucht des Aufpralls zerbrach.

Am Freitagabend (11. Februar 2022) hat die Kölner Polizei in Köln-Ehrenfeld zwei Schlägern das Handwerk gelegt.

Zuvor war eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern (26 und 27 Jahre) mit einem 52-Jährigen eskaliert. Einer der Männer soll den Kontrahenten dabei mit voller Wucht in ein Schaufenster gestoßen haben, sodass die Scheibe zersplitterte.

Köln: Opfer durch Schaufenster gestoßen – Schläger geschnappt

Der Streit ereignete sich in Ehrenfeld an der Ecke Reisstraße und Keplerstraße. Der lautstarke Streit zwischen den drei Männern war Zeugen aufgefallen. Als einer der beiden jüngeren Schläger den 52-Jährigen gegen das Schaufenster gegen eines Kiosks schubsten, flüchteten die Männer, bevor die Polizei am Tatort eintraf.

Alles zum Thema Ehrenfeld
  • Mit mehreren Waffen Teenager-Trio überfällt Kiosk in Köln – Geld ist nicht die einzige Beute
  • „Dass es sowas noch gibt“ Kölner (67) stürzt vor Kneipe – jetzt sucht er nach freundlicher Helferin
  • Brutaler Messerangriff Mann (25) in Kölner Park schwer verletzt und ausgeraubt
  • Teil-Baustopp Fertigstellung von Kölner Groß-Projekt gefährdet – Stadt äußert sich
  • „Diskussionen unnötig“ Mario (37) ist der erste deutsche Mieter in Kölner Moschee 
  • Netflix schlägt wieder zu TV-Star hängt in Köln – als „größtes Tattoo der Welt“
  • Freude in Kölner Veedel Nach zwei Jahren Pause: Beliebtes Straßenfest findet wieder statt
  • Trotz Vollbremsung In Köln: Mann (29) von Straßenbahn mitgeschleift – Bahnfahrer unter Schock
  • Doppel-Talk in Köln Carolin und David Kebekus starten mit neuem Projekt durch
  • „Irreparabler Schaden“ Vielbefahrene Kreuzung in Köln wird zum Nadelöhr – das müssen Sie wissen

Das Opfer erlitt durch die Wucht des Aufpralls und die Zersplitterung der Scheibe schwere Verletzungen im Gesicht – er wurde in ein Krankenhaus abtransportiert. Die Zeugen konnten den Polizeikräften den Fluchtweg der Täter nennen, sodass sie nur kurze Zeit später aufgegriffen und verhaftet werden konnten. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Auseinandersetzung dauern an. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.