Unfall nördlich von Köln A57 in beide Richtungen gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Time Ride Ergreifend: Köln-Legende spricht als Erzähler über seine kölsche Kindheit

Hauptbahnhof Köln 1926

Der alte Kölner Hauptbahnhof 1926 ist beim neuen Time Ride-Film dabei. Eine echte kölsche Legende, die damals ein Jahr alt war, berichtet aus ihren Erinnerungen.

Köln – Das ist ganz großes Kino in Sachen kölsches Hätz, kölsches Jeföhl und Liebe zu dieser Stadt: Für den neuen Film von Time Ride am Alter Markt nimmt uns Ludwig Sebus mit auf die Reise nach Köln im Jahr 1926. Und mit Björn Heuser hat er zudem einen ganz besonderen Schaffner dabei.

  • Ludwig Sebus Erzähler bei „Time Ride“
  • „Time Ride“ Köln: Sebus berichtet über das Jahr 1926
  • Björn Heuser als Schaffner bei „Time Ride“ dabei

Es ist als, wäre die kölsche Legende Ludwig Sebus (95) noch einmal Kind: Das alte Köln vor dem Krieg baut sich vor ihm auf, auf dem Alter Markt preisen Händler in ihren Büdchen die Waren an, vor dem Hauptbahnhof wimmelt es von Pferdefuhrwerken und Autos aus längst vergangenen Zeiten.

Ludwig Sebus Vr Brille

Erkannt? Ludwig Sebus mit der Virtual-Reality-Brille, die Besucher beim Besuch von Time Ride anziehen.

Als Ludwig Sebus die Szenen im Studio von Wolfgang Löhr sieht, muss er schlucken. „Es ist keine Zeitreise für mich. Es ist eine Erlebnisreise. Es ist alles so, als wäre ich noch einmal Kind“, sagt er ergriffen. Dem neuesten Film des Projekts „Time Ride“ am Alter Markt leiht er als Erzähler seine Stimme.

Neuer Inhalt (1)

Karnevals-Legende Ludwig Sebus, hier am 21. Januar, ist beim neuen „Time Ride“-Projekt dabei.

Was für eine Gänsehaut-Atmosphäre! Bei „Time Ride“ sitzen die Besucher in einem alten Bahnwaggon und werden mittels „Virtual Reality“-Brille in längst vergangene Zeiten versetzt.

Köln: Ludiwg Sebus neuer Erzähler bei Time Ride

„Es kommen so viele Erinnerungen hoch“, so Sebus im EXPRESS-Gespräch. „Ich erfühle diese Stadt, wie ich sie einst kannte: Pferdewerke, der Alter Markt, das alte Opernhaus. Wenn ich so darüber nachdenke, hat man Köln nach dem Krieg nicht immer nur verschönert.“

Alter Markt 1962

Wuselig: Der Alter Markt um 1926 ist auch eine Szene im neuen Film.

Der Sänger meint beispielsweise die Nord-Süd-Fahrt: „Mir fällt jetzt wieder auf, wie sehr man Köln mit dem Bau zerrissen hat.“ Auch hätte er sich in Sachen Oper gewünscht, man habe sich an das historische Vorbild gehalten. „Das wäre um einiges günstiger gewesen.“

Björn Heuser Straßenbahn

Björn Heuser spielt bei der neuen Zeitreise den Schaffner.

Ludwig Sebus verbindet die Generationen. Während er im Film über das ahle Kölle erzählt, hat er auch einen ganz besonderen Schaffner bei sich. Björn Heuser wird die Besucher von „Time Ride“ ab Sommer dann auf echt kölsche Art instruieren.
„Das war eine Ehre, hier mitzuwirken“, so der Liedermacher. „Ludwig kann so viele Geschichten und Anekdoten erzählen. Ich hatte eine Gänsehaut nach der nächsten.“

Im Sommer soll der neue Film bei „Time Ride“ am Alter Markt an den Start gehen und natürlich versprechen Ludwig Sebus und Björn Heuser: „Wir sind einer der ersten Gäste.“ Nicht nur sie werden ein Tränchen verdrücken bei so vielen kölschen Emotionen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.