Familiendrama in Köln Frau (†61) stirbt nach Messerangriff – Ehemann (63) festgenommen

Einsatzfahrzeuge der Polizei fahren am Kölner Neumarkt entlang.

Bei einem Einsatz in Wipperfürth konnten Einsatzkräften der Kölner Polizei nur noch den Tod einer 61-jährigen Frau feststellen. Der Täter ist mutmaßlich der 63-jährige Ehemann. Das Foto wurde bei einem Einsatz am 25. Januar 2022 aufgenommen.

Nach einem Streit soll ein Mann in Wipperfürth am Montagmittag seine Frau getötet haben. Die Kölner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wie sie Staatsanwaltschaft Köln und die Kölner Polizei bekannt gegeben haben, ist am Montagmittag (4. April 2022) ein 63-jähriger Mann in Wipperfürth festgenommen worden.

Zuvor soll er seine 61-jährige Ehefrau nach einem vorausgegangenen Streit mit einem Messer getötet haben. Der Mann wurde noch in der gemeinsamen Wohnung von den Kräften der Polizei überwältigt und in Gewahrsam genommen. Auch die Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Mord in Wipperfürth: Zeugin erleidet ebenfalls Verletzungen

Eine Angehörige der Eheleute, die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung in Wipperfürth aufgehalten hatte, alarmierte nach dem tödlichen Angriff die Polizei sowie Rettungskräfte.

Alles zum Thema Polizei Köln

Die Frau erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, als sie dem Opfer zur Hilfe eilte. Die Kölner Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet, die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern nun erstmal noch an. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.