Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

Wasserschaden im Haus Kölner hat Ärger mit Vermieter: Diese Rechte haben Mieter

Murat Sahin zeigt den Wasserschaden im Keller

Der Kölner Murat Sahin steht am Dienstag (18. Januar)  im Keller in einem Wohnhaus in Nippes. Dort ist seit Wochen ein Rohr undicht, auf dem Boden hat sich eine große Pfütze gebildet. 

Ein Wasserschaden in Nippes sorgt für Ärger in  einem Mehrfamilienhaus. Der Kölner Mieterverein erklärt, welche Rechte Mieterinnen und Mieter in so einem Fall haben.

Es tropft und tropft und tropft. In Köln-Nippes ist es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Wasserschaden gekommen. Der Vermieter, die GAG, hat Handwerker beauftragt. Doch es tropft immer weiter. Bei Mieter Murat Sahin (51) wurde die Wand im Badezimmer aufgebrochen, aber nicht wieder verschlossen. Im Keller des Gebäudes tropft es bis heute. Der Ärger sitzt tief. Ein Fall für die SoKo-EXPRESS. Wir erklären, welche rechte Mieterinnen und Mieter in so einem Fall haben.

Dass es mal eine undichte Stelle in einem Rohr gibt und dafür Arbeiten notwendig sind, ist dem Mieter Murat Sahin von der Straße Am Versorgungswerk in Köln-Nippes klar. Der Schaden wurde laut des Mieters, der mit seiner Familie seit 2010 dort lebt und Fahrer für Krankentransporte ist, am 23. Dezember 2021 gemeldet. Am Silvestertag waren Handwerker gekommen und hatten die Wand im Badezimmer aufgebrochen, um die undichte Stelle zu finden.

Köln: Mieter lebt mit Loch im Badezimmer nach Wasserschaden

„Das Loch klafft bis heute in meinem Badezimmer. Viel schlimmer finde ich, dass ich als Mieter keine Auskunft bekomme“, sagt er im Gespräch mit EXPRESS.de Auf mehrfache Nachfrage habe ihm die GAG keine Auskunft geben können, wann die Handwerker wieder kommen sollen, um das Loch zu schließen.

Murat Sahin steht in seinem Badezimmer und zeigt auf ein Loch in der Wand.

Seit drei Wochen klafft im Badezimmer von Murat Sahin, hier ein Foto von Dienstag (18. Januar), aus Nippes ein Loch in der Wand. 

Was den Kölner zusätzlich auf die Palme bringt, schildert er so: „Mir wurde gesagt, dass ich mir einen ja einen neuen Vermieter suchen könnte, wenn mir das alles nicht passt. So einen Umgang finde unangemessen. Ich erwarte nur, dass die GAG ihren Pflichten nachkommt. Wir Mieter bekommen ja auch sofort einen Brief, wenn sich die Miete verspätet.“

Die SoKo-EXPRESS fragte bei der GAG am Montag (17. Januar) nach. Einen Tag später meldete sich der Vermieter bei Murat Sahin. „Kommenden Dienstag (25. Januar) sollen die Handwerker endlich kommen. Wir haben einen Termin vereinbart. Vielen Dank für die schnelle Hilfe, liebe SoKo-EXPRESS“, freut sich der Mieter aus Nippes. Wie er am Mittwoch (19. Januar) mitgeteilt hat, fließt das Wasser Keller immer noch aus den Rohren. „Hoffentlich wird das Leck dann auch geschlossen“, hofft der Mieter.

Ein Eimer steht unter einem undichten Rohr.

Aus einem undichten Rohr im Keller fließt Wasser in das Gebäude. Ein Eimer, den Mieter aufgestellt haben, läuft über.  

Ein weiterer gelöster Fall für die SoKo-EXPRESS. Welche Rechte Mieter wie Murat Sahin in einem Schadensfall in ihrer Wohnung haben, erklärt der Kölner Mieterverein auf Anfrage von EXPRESS.de.

Köln: Mieterverein erklärt Rechte von Mieterinnen und Mietern bei einem Schäden

Sprecher Hans Jörg Depel sagt, dass ein erheblicher Mangel zur Mietminderung berechtigt. „Natürlich hat der Mieter das Recht, dass das Loch ordnungsgemäß verschlossen wird. Der Mieter hat nur die Verpflichtung, den Mangel oder Schaden unverzüglich zu melden und
die Behebung des Schadens zu ermöglichen. Geschieht dies nicht, wie im vorliegenden Fall, kann er die Miete mindern“, so der Sprecher.

Wie hoch die Miete gemindert werden kann, komme laut des Sprechers darauf an, wie groß die Wohnung insgesamt ist beziehungsweise über wieviel Zimmer sie verfügt. Sein Rat für Mieterinnen und Mieter, die bei einem Schadensfall die Miete mindern möchten, ist: „Idealerweise sollten Mieterinnen und Mieter dem Vermieter mitteilen, dass die Miete nun deshalb unter Vorbehalt gezahlt wurde, dass nunmehr – aufgrund des nicht behobenen Schadens – im nächsten Monat die Miete gekürzt wird.“

Köln: Mieterverein erklärt, wann die Miete gemindert werden kann

Sollte auch weiterhin nichts geschehen, können Mieterinnen und Mieter eine Ersatzvornahme veranlassen, wie der Sprecher erklärt. Das bedeutet, dass eine Frist für die Behebung des Mangels gesetzt wird. „Im gleichen Schreiben können Mieterinnen und Mieter ankündigen, danach die Durchführung der Arbeiten durch den Vermieter oder einem von ihm beauftragten Handwerker abzulehnen, statt dessen selbst einen Fachhandwerker zu beauftragen und die anfallenden Kosten mit dem laufenden Mietzins aufzurechnen.“

Sollten alle Stricke reißen, bleibt Mieterinnen und Mietern der Weg der Mängelbeseitigungsklage. „Weigert sich der Vermieter weiterhin den Mangel zu beheben, sollte für diesen Fall ihm angekündigt werden, dass man ansonsten bei Gericht eine Mängelbeseitigungsklage einreichen würde“, so der Sprecher.

Alles zum Thema Nippes
  • Zugriff in Kölner Park 21-Jähriger schwer verletzt: Sind sie die brutalen Kiosk-Schützen?
  • Köln-Nippes Frau (36) leblos in Wohnung gefunden – 41-Jähriger Ehemann festgenommen
  • Groß-Razzia in Köln Polizei, Ordnungsamt und Zoll rücken zu Shisha-Bars in mehreren Veedeln aus
  • Unglaubliche Zahl So lässt sich Köln beliefern: Person mit den meisten Bestellungen toppt alles
  • Die hässlichste „Kunst“ der Stadt Keine Zeit, kein Interesse: Köln kapituliert vor Sprayer „Akse Ameise“
  • Gorillas, Flink und Co. Mehrere Städte drohen mit harten Maßnahmen – so ist die Situation in Köln
  • Kölner Schandfleck Ekel-Café bekommt neue Aufgabe – aber nur für kurze Zeit
  • Ab 11.11 Uhr Lichtblick: Nippes schenkt Pänz einen jecken Stream mit Kölner Top-Stars
  • Überfall in Köln Kiosk-Angestellte mit Pistole bedroht – Täter entkommt unerkannt
  • Besonderer Moment in Kölner Theater Nippeser Bürgerwehr verabschiedet langjähriges Aushängeschild

Haben Sie auch ein Problem, bei dem Sie alleine nicht weiterkommen? Die SoKo-EXPRESS hilft. Sie erreichen uns derzeit ausschließlich per Email an soko@express.de.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.