Höhner Letzter Auftritt in Düsseldorf? Geniale Wendung bei Henning Krautmacher

Henning Krautmacher hält eine Stadion-Miniatur hoch

Höhner-Sänger Henning Krautmacher, hier mit einer Miniatur des Rheinenergie-Stadions 2021.

Geniale Vorstellungen: Die Höhner begeistern derzeit mit „Vivace“ und ihrem „Rock and Roll Circus“. Jetzt wurde bekannt, wo Henning Krautmacher seinen letzten Auftritt hat.

Die Höhner haben da mal was vorberietet: Und zwar eine sagenhafte Show ihres „Höhner Rock and Roll Cirus“ unter dem Motto „Vivace“ („lebhaftes Tempo“). Bei den ersten Vorstellungen am Wochenende in Mönchengladbach war das Publikum aus dem Häuschen, bis zum 16. Oktober geht es dort weiter, ab dem 22. Oktober gastiert man in Düren.

Akrobatik, Spaß und Spannung gepaart mit den Hits der kölschen Kombo – die ersten Abende als neu formierte Show (früher war es eine Kooperation mit Roncalli) kamen atemberaubend daher. Immer mehr in der zweiten Reihe dabei: Höhner-Ikone Henning Krautmacher, der seinem Nachfolger Patrick Lück immer mehr das Feld überlässt.

Köln: Henning Krautmacher feiert Abschied im Rheinenergie-Stadion

Noch genau zwei Monate sind es, bis der berühmteste Schnäuzer der kölschen Musik sein Mikro in den Schrank stellt und seine Karriere beendet. Aber Moment! Schaut man auf den Auftrittsplan der Höhner, dann wird klar: Ausgerechnet in Düsseldorf am 22. Dezember bei einem Konzert in der Tonhalle soll das Publikum Hennings letzten Töne zu hören bekommen?

Alles zum Thema Höhner

Das konnte man so nicht auf sich sitzen lassen! Am Rande der Circus-Show wurde klar: Zum Glück wird Henning an einem ganz besonderen Ort das letzte Mal auf der Bühne stehen.

„Bis jetzt sind wir davon ausgegangen, dass mein letzter Auftritt mit der Band wirklich in Düsseldorf stattfindet“, so Krautmacher gegenüber EXPRESS.de. Aber dann kam die „erlösende“ Anfrage aus Köln.

„Ich darf den letzten Ton doch in der Heimat singen – und das vor 40.000 Leuten“, freut sich Henning. Denn: Am 23. Dezember verwandelt sich das Rheinenergie-Stadion wieder in Kölns gemütliches Weihnachts-Wohnzimmer bei „Loss mer Weihnachtsleeder singe“.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Und genau da, wo sonst die Fans bei Heimspielen des 1. FC Köln die berühmte Höhner-Hymne singen, steht Henning ein letztes Mal auf der Bühne. „Als die Anfrage kam, mussten wir nicht lange überlegen. Damit darf ich in Köln und auch noch im Wohnzimmer des FC das letzte Mal singen.“

Eine emotionale Sache für Krautmacher. „Wenn ich ehrlich bin, befürchte ich schon, dass das eine oder andere Tränchen fließen wird. Ich verabschiede mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Und eine ganz große Portion Herzschmerz wird auch dabei sein. Schließlich war ich 36 Jahre lag mit Herzblut dabei.“ Er wird sich drauf verlassen können: Die Fans werden ihm einen gebührenden Abgang bereiten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.